Einfach genial | 17.01.2017 | 19:50 Uhr Neuartige Verpackung "Air Parcel"

Will man etwas Zerbrechliches per Post verschicken, muss es bruchsicher verpackt werden. Dazu ist jede Menge Polstermaterial nötig, das später zu Müll wird.

aufblasbares und wiederverwendbares Luftpolsterpaktet aus gelbem, beschichtetem Nylon
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

An der Bauhaus Universität in Weimar hat Anne Groß eine Erfindung gemacht, bei der die Verpackung zugleich das Polstermaterial ist. Sie nennt sie "Air Parcel". Das Paket soll schützen und nach Gebrauch oft wiederverwendbar sein. Für ihre Erfindung nutzt die Studentin beschichtetes Nylon. Das Material ist luftdicht, leicht und verschweißbar und wird zu aufblasbaren Luftkammern verarbeitet, durch die die Hülle die Form eines Paketes annimmt, das das Verpackte schützt. Für ihre Erfindung hat die Studentin einen Preis der DHL gewonnen und hat dadurch die Chance, mit Hilfe von Experten ihre Idee weiterzuentwickeln.

Ansprechpartner Kristian Gohlke

Telefon 03643 583389
E-Mail: kristian.gohlke@uni-weimar.de

Zuletzt aktualisiert: 17. Januar 2017, 23:40 Uhr