Elefant, Tiger & Co.

Sendung vom 15. Juni 2012 : Immer Ärger mit den Nachbarn

Auf der Palme

Faultier Faulinchen kann sich eigentlich nicht beklagen. Sie hat ein weitläufiges Gehege in bester Gondwana-Lage, viel Platz zum gepflegten Abhängen. Wenn nur die nervigen Nachbarn nicht wären: Die Riesenotter-Familie liebt’s laut. Ob Kinder oder Eltern, irgendwer schreit fast immer schrill nach Futter. Während die Mitbewohner der Otter, die Weißgesichtssakis, auf dem Ohren taub zu sein scheinen, hat sich Faulinchen nebenan genervt in den höchsten Baumwipfel verkrochen. Nicht einmal zum Fressen mag sie herunterkommen. Martina Molch ist ratlos: Wie kann sie das lärmempfindliche Tier bloß wieder mit seiner Umgebung versöhnen?

Auf dem Sprung

Ein Nasenbär.
Auch die Nasbären haben Nachwuchs.

Bei Anita Färber und Jenny Schuster ist der Bär los. Der Nachwuchs in ihrem Revier hält sie mächtig auf Trab. Kaum haben sie Seebärmutter Cosma mit ihrem erst fünf Tage alten Baby versorgt, müssen sie auch schon rüber zu den zehn kleinen Nasenbär-Kindern. Für die geht’s heute das erste Mal raus zum Spielen an die frische Luft. Und das wird weidlich ausgenutzt: Die Kleinen prüfen jeden Winkel auf Spiel- und Spaßtauglichkeit. Die beiden Mütter Maja und Rani haben alle Pfoten voll zu tun, den Nachwuchs im Zaum zu halten. Spielen bis zur seligen Erschöpfung - oder toben, bis einer heult?

Auf der Hut

Muntjak asiatischer Minihirsch
Die Muntjak-Kinder bekommt man nur selten zu Gesicht.

Eigentlich sind sie die meiste Zeit nicht zu sehen. Selbst Tierpfleger Robert Ruhs kriegt die beiden scheuen Muntjak-Kinder nur selten zu Gesicht. Der Nachwuchs der asiatischen Mini-Hirsche liegt nämlich ab. Ohne sich zu bewegen und perfekt getarnt, verstecken sie sich zumeist unter dem Immergrün auf ihrer Anlage. Doch das Grün ist trocken und braun geworden, soll nun durch frische Kiefernzweige ersetzt werden. Dabei muss Robert äußerst behutsam vorgehen, die Tiere dürfen unter keinen Umständen erschreckt werden. Wie reagieren die kleinen Muntjaks auf den Tapetenwechsel?

Zuletzt aktualisiert: 21. Juni 2012, 12:45 Uhr

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK