Elefant, Tiger & Co.

Elefant, Tiger & Co. | Das Erste | 01.08.2012 | 16:10 Uhr : Salzburger Festspiele

Geschichten aus dem Leipziger Zoo

Mehrere Erdmännchen schauen aus dem Bild

Wundertüte aus Austria

Kurator Ruben Holland hat aus Österreich 33 Präriehunde mit nach Leipzig gebracht. Die neuen Quartiere für die elf Männchen und 22 Weibchen sind einzugsfertig. Bevor die neuen Mieter, die als große Freunde der "Grabkunst" gelten, aber in ihren neuen Bau dürfen, müssen noch die Personalien der Alpenländler abgeglichen werden. Dazu müssen sie einzeln aus ihren Transportkisten gefangen werden. Ein Fall für Freddy Kuschel. Doch Vorsicht ist geboten! Die Präriehunde liegen im dichten Stroh versteckt und haben spitze Zähne. Und auch sonst sorgen die kleinen Nager noch für so manche Überraschung.

Nashornwünsche

Das Institut für Zoo- und Wildtierforschung aus Berlin rückt an. Ein Ultraschall soll bei Nandi den richtigen Zeitpunkt für die künstliche Befruchtung anzeigen. Aber nach aufwendiger Untersuchung stellen die Experten fest: Es gibt nichts zum Befruchten. Alles auf Anfang. Die Hormonkur beginnt von vorn. Im Nebengehege gibt es erfreulichere Nachrichten. Nashorndame Sarafine ist schwanger, auf ganz natürlichem Weg. Bekommt daher extra Streicheleinheiten. Aber, ob sie die Liebkosungen auch will?

Kleine Prinzen?

Jörg Gräser ist sich sicher, die Erdmännchen haben wieder Nachwuchs. Einmal ist es ihm geglückt, einen kurzen Blick auf eines der Babys zu erhaschen. Aber wie viele sind es wirklich und geht es ihnen auch gut? Aus den royalen Gemächern dringen kaum Informationen. Die Erdmännchen haben mit ihrem schönen neuen Sand ganze Arbeit geleistet und zum Schutz ihrer Privatsphäre ein ausgeklügeltes unterirdisches Tunnelsystem angelegt. Eine architektonische Meisterleistung, die neugierige Blicke auf den königlichen Nachwuchs verhindert. Jedenfalls, wenn man außerhalb der Palastmauern bleiben muss.

Spiel, Spaß und Spannung

Lasse Nieberding will die Zwergotter bespaßen. Er verpackt verschiedene Leckereien in einen Sack und wartet, was passiert. Sein besonderes Augenmerk liegt auf Rudolph. Der Zwergotter mit der unverwechselbaren roten Nase hat in der Vergangenheit öfters von den anderen eine verpasst bekommen. Doch während des Spiels wächst er über sich hinaus und ist der erste, der sich den Sack krallt. Ob Rudolph sich so den Respekt der ganzen Gruppe sichert?

Umzug in den Süden

Die Brazzameerkatzen Moi, Magou und Tano haben die Familie zu sehr aufgemischt. Nun wandern sie nach Griechenland aus. Eine Fangaktion mit Affenbiss. Magou, der erste Affe, wird gefangen. Alles geht erstaunlicherweise glatt. Nun fehlen noch Moi und Tano. Auch Moi lässt sich schnell überzeugen, in die Reisekiste zu gehen. Es winkt schließlich ein sonniges Leben in Griechenland. Nur Tano, der Halbstarke, wehrt sich heftig, beißt René Berger durch den Handschuh in die Hand. Ob auch er zum Mittelmeer reist?

Darauf pfeif ich doch

Drei Pfeifgänse sollen den Teich im Gondwanaland besiedeln, doch stattdessen machen sie sich gleich auf und davon und erkunden die Tropenhalle. Maria Bischoff macht sich auf die Suche. Gar nicht so leicht, die drei kleinen Gänse im großen Gondwanaland zu finden. Helfen müssen nun die Zoolotsen, die dann die Pfeifgänse auch erspähen. Statt auf dem Teich zu hausen, schwimmen die Gänse munter auf dem Bootskanal. Ob sie ihr alternatives Wasserbecken auch nutzen dürfen?

Am 3. August 2012, 16:10 Uhr, sehen Sie:

Zuletzt aktualisiert: 24. Juli 2012, 16:11 Uhr

Wiederholung:

Das Erste | 03.08.2012 | 09:05 Uhr

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK