Elefant, Tiger & Co.

Hintergrund : Tapir-Nachwuchs im Leipziger Zoo

Tapirdame Laila und ihr gescheckter Nachwuchs im Stall

Am 9. Februar 2013 vermeldete der Zoo Leipzig seltenen Nachwuchs: Tapirweibchen Laila hatte einen etwa acht Kilo schweren Jungen zur Welt gebracht. Laut Zoodirektor Jörg Junhold kümmerte sich die Mutter vorbildlich um das Jungtier. Der Zuchterfolg zeige, dass sich die sensiblen Tiere in Gondwanaland wohlfühlen, so Junhold.

Laila und ihr Junges gehören zu den in Südostasien beheimateten Schabrackentapiren. Sie sind die größte der noch vier lebenden Tapirarten. Die scheuen Tiere gelten als lebende Fossilien, kommen heute aber nur noch sehr selten und in wenigen Regenwaldgebieten vor.

Kleiner Tapir heißt Baru

4.500 Namensvorschläge gab es für den Nachwuchs. 3.370 Menschen hatten sie eingesandt - auch aus Österreich, Frankreich und Slowenien. Acht "Kandidaten" wurden vorausgewählt - allesamt asiatische Begriffe, die "die Verbindung zum Lebensraum der vom Aussterben bedrohten Schabrackentapire herstellen", wie der Zoo Leipzig seine Entscheidung begründete. Die vier Namen Baru, Fajar, Harapan und Jarang gingen schließlich in die Finalrunde - in Form von Äpfeln, die die Anfangsbuchstaben der Namensvorschläge trugen und im Gehege verteilt waren. Und der mit dem "B" gekennzeichneten süßen Frucht konnte der kleine Tapir nicht widerstehen ...

Tapir - Elefant, Tiger & Co.
Inzwischen hat Baru sein "Babyfell" verloren und sieht nun fast aus wie die "Großen".

Zuletzt aktualisiert: 20. September 2013, 13:32 Uhr

Der Schabrackentapir

Laila und ihr Junges gehören zu den Schabrackentapiren. Schabrackentapire sind in Südostasien beheimatet und die größte der noch vier lebenden Tapirarten. Die scheuen Tiere gelten als lebende Fossilien, kommen heute aber nur noch sehr selten und in wenigen Regenwaldgebieten vor.

Schabrackentapire sind Einzelgänger und ernähren sich vor allem von Blättern, Gräsern, Wildfrüchten und Wasserpflanzen. Sie werden etwa 36 Jahre alt und sind zwischen 1,80 und 2,40 Meter lang. Ihre Schulterhöhe kann bis zu 1,30 Meter betragen.

Zoo Leipzig

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK