Der Weimarer Zwielmarkt
Elfriede Pfau, liebevoll auch "die Kommandeurin" genannt Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Osten - Entdecke wo du lebst | MDR FERNSEHEN | 26.09.2017 | 20:45 Uhr Der Weimarer Zwiebelmarkt

Am zweiten Wochenende im Oktober dreht sich in der Klassikerstadt alles um die Zwiebel, an 100 Ständen gibt es die Rispen, überall wird Zwiebelkuchen verkauft und eine Menge Buden- und Bühnenzauber gibt es auch. Über die Tradition und die Menschen, die sie leben.

Der Weimarer Zwielmarkt
Elfriede Pfau, liebevoll auch "die Kommandeurin" genannt Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK



Einmal im Jahr dreht sich in der Klassikerstadt alles, aber auch alles um die Zwiebel. Dann verwandelt sich die Weimarer Altstadt in den größten Markt der Region und lädt ein zu seinem berühmten Volksfest - dem Weimarer Zwiebelmarkt. An mehr als 100 Ständen werden Zwiebelrispen, Trockensträuße - und Zwiebelinchen verkauft.

Die Zwiebelbauern

Der Weimarer Zwielmarkt
Familie Pfau - Zwiebelbauern in der 5. Generation Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mit von der Partie Familie Pfau, Zwiebelbauern in der 5. Generationen, die dem traditionsreichen Fest Charme verleihen und genau das produzieren, was rund 300.000 Besucher wollen - Zwiebelrispen. Heißbegehrt waren die bereits zu DDR-Zeiten. Damals erreichte der Zwiebelmarkt seine bis dahin größte Popularität. Bis zu 120.000 Besucher strömten aus allen Teilen der Republik nach Weimar. 32.000 Zwiebelrispen wurden allein 1970 verkauft - 100 Tonnen Zwiebeln. Und manchmal waren die begehrten Rispen schon am frühen Vormittag vergriffen.

Das war schon eine bunte Mischung und für eine kleine Stadt wie Weimar schon geradezu weltläufig: Bands, Bier, Zwiebelzöpfe - und natürlich auch der Zwiebelkuchen.

Ute Freudenberg, Sängerin und gebürtige Weimarerin


Der Zwiebelbäcker

Der Weimarer Zwiebelmarkt
Bäcker Bernd Rost, seit 1926 gibt es den Familienbetrieb Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Auch der Zwiebelkuchen von Bäcker Bernd Rost ist noch immer ein Renner auf dem Zwiebelmarkt. Das Rezept, ein Familiengeheimnis, stammt von seinem Großvater, der das Geschäft in der Weimarer Schützengasse einst gründete. Den weiß bis heute auch Claus Bach zu schätzen. Als junger Student kam er einst nach Weimar und der Zwiebelmarkt war nicht nur für ihn ein Highlight. Jugendliche aus der ganzen DDR pilgerten in den 1970er-Jahren nach Weimar und Claus Bach fotografierte sie dabei, wie sie auf den Wiesen liegend eine Auszeit nehmen vom sozialistischen Alltag.

Der Weimarer Zwiebelmarkt Immer mit von der Partie

Wer sorgt eigentlich dafür, dass so ein Zwiebelmarkt gelingt? Zwiebelbauern wie die Pfaus und Zwiebelkuchenbäcker wie die Rosts.

Der Weimarer Zwielmarkt
Seit mehr als 360 Jahren gibt es in Weimar die Tradition des Zwiebelmarktes. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Der Weimarer Zwielmarkt
Seit mehr als 360 Jahren gibt es in Weimar die Tradition des Zwiebelmarktes. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Der Weimarer Zwielmarkt
Um die 300.000 Besucher kommen jedes Jahr, um sich dort mit Zwiebelrispen zu versorgen oder einfach das Marktreiben und den Budenzauber zu genießen Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Der Weimarer Zwielmarkt
Aus der Gegend um Heldrungen, 50 Kilometer von Weimar entfernt, kommen die meisten der Zwiebelbauern - das war schon immer so. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Der Weimarer Zwielmarkt
Was tun mit den Kleinen? Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Der Weimarer Zwielmarkt
Ines' Mann, Heiko Pfau hat sich eine Konstruktion ausgedacht, mit der sich die kleinen Zwiebeln besser abfüllen lassen. Aus Abflussrohren. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Der Weimarer Zwielmarkt
In den Wochen vor dem Markt binden Heiko Pfau und sein Sohn eine Rispe nach der anderen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Bernd Rost (l.) in der Bäckerei
Bernd Rost (l.) in jungen Jahren mit Blechen voller Zwiebelkuchen. "Die ganze Schützengasse runter standen die Leute dafür an", erinnert er sich. Bildrechte: Bernd Rost / Privat
Der Weimarer Zwielmarkt
Ines Pfau ist eigentlich studierte Ökonomin, heiratete aber ein in die "Familiendynastie" der Zwiebelbauern. Den Weimarer Zwiebelmarkt besucht sie, seit sie denken kann. In den Wochen davor ist Stress pur angesagt. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Der Weimarer Zwielmarkt
Heiko Pfau war schon als Vierjähriger mit auf dem Zwiebelmarkt in Weimar dabei, am Stand seiner Eltern. Das Töpfchen befand sich gleich darunter, denn für große Pausen war keine Zeit. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Der Weimarer Zwiebelmarkt
Auch Bäcker Bernd Rost, der in der Schützengasse ansässig ist, arbeitet in einem Traditionsbetrieb. Seit 1926 gibt es die Rosts - und natürlich backen sie Zwiebelkuchen. Zum Glück wird heute nicht mehr so viel geheult - die Zwiebeln kommen schon geschält. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Bäckerei Rost seit 1926 in Weimar
Großvater Rost nebst Gattin Bildrechte: Bernd Rost / privat
Der Weimarer Zwiebelmarkt
Als Kind und dann als junge Gesangsstudentin besuchte die gebürtige Weimarerin Ute Freudenberg den Zwiebelmarkt. Dort sang sie auch ihren Hit "Jugendliebe". Für sie ist der Zwiebelmarkt ein Stück Heimatgefühl. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Der Weimarer Zwiebelmarkt
Als junger Student kam Claus Bach einst nach Weimar und der Zwiebelmarkt war nicht nur für ihn ein Highlight. Jugendliche aus der ganzen DDR pilgerten in den 1970er-Jahren nach Weimar und Claus Bach fotografierte sie dabei. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (13) Bilder anzeigen

Heimatgefühle

Weshalb die Weimarerin Ute Freudenberg ausgerechnet bei einem Auftritt auf dem Zwiebelmarkt so tief berührt ist, dass sie entscheidet in ihre Heimatstadt zurückzukehren, auch davon erzählt dieser Film.

Der Weimarer Zwiebelmarkt
Ute Freudenberg spielt immer wieder auf dem Zwiebelmarkt in ihrer Heimatstadt Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Jeder, der jemals aus Weimar weggegangen ist, kommt zum Zwiebelmarkt in seine Heimatstadt und ist einfach da, genau aus diesem Grund, um diese Emotionen wiederaufzunehmen, um Menschen zu treffen, die einen ein Leben lang begleitet haben um, um dieses Heimatgefühl zu haben.

Ute Freudenberg, Sängerin und gebürtige Weimarerin
Der Weimarer Zwiebelmarkt
Claus Bach studierte zu DDR-Zeiten Architektur in Weimar und fotografierte das Treiben auf dem Zwiebelmarkt. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK


"Der Weimarer Zwiebelmarkt" entdeckt einen Ort, dessen Tradition noch immer lebendig ist und die es nur hier gibt, einmal im Jahr. 300.000 Menschen strömen dazu in die Stadt.

Auf 600 Stände ist das Marktreiben inzwischen angewachsen - und jede Menschen Buden- und Bühnenzauber gibt es auch.

Zuletzt aktualisiert: 21. September 2017, 10:36 Uhr

Mehr zum Thema

Der Weimarer Zwiebelmarkt Immer mit von der Partie

Wer sorgt eigentlich dafür, dass so ein Zwiebelmarkt gelingt? Zwiebelbauern wie die Pfaus und Zwiebelkuchenbäcker wie die Rosts.

Der Weimarer Zwielmarkt
Seit mehr als 360 Jahren gibt es in Weimar die Tradition des Zwiebelmarktes. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Der Weimarer Zwielmarkt
Seit mehr als 360 Jahren gibt es in Weimar die Tradition des Zwiebelmarktes. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Der Weimarer Zwielmarkt
Um die 300.000 Besucher kommen jedes Jahr, um sich dort mit Zwiebelrispen zu versorgen oder einfach das Marktreiben und den Budenzauber zu genießen Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Der Weimarer Zwielmarkt
Aus der Gegend um Heldrungen, 50 Kilometer von Weimar entfernt, kommen die meisten der Zwiebelbauern - das war schon immer so. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Der Weimarer Zwielmarkt
Was tun mit den Kleinen? Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Der Weimarer Zwielmarkt
Ines' Mann, Heiko Pfau hat sich eine Konstruktion ausgedacht, mit der sich die kleinen Zwiebeln besser abfüllen lassen. Aus Abflussrohren. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Der Weimarer Zwielmarkt
In den Wochen vor dem Markt binden Heiko Pfau und sein Sohn eine Rispe nach der anderen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Bernd Rost (l.) in der Bäckerei
Bernd Rost (l.) in jungen Jahren mit Blechen voller Zwiebelkuchen. "Die ganze Schützengasse runter standen die Leute dafür an", erinnert er sich. Bildrechte: Bernd Rost / Privat
Der Weimarer Zwielmarkt
Ines Pfau ist eigentlich studierte Ökonomin, heiratete aber ein in die "Familiendynastie" der Zwiebelbauern. Den Weimarer Zwiebelmarkt besucht sie, seit sie denken kann. In den Wochen davor ist Stress pur angesagt. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Der Weimarer Zwielmarkt
Heiko Pfau war schon als Vierjähriger mit auf dem Zwiebelmarkt in Weimar dabei, am Stand seiner Eltern. Das Töpfchen befand sich gleich darunter, denn für große Pausen war keine Zeit. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Der Weimarer Zwiebelmarkt
Auch Bäcker Bernd Rost, der in der Schützengasse ansässig ist, arbeitet in einem Traditionsbetrieb. Seit 1926 gibt es die Rosts - und natürlich backen sie Zwiebelkuchen. Zum Glück wird heute nicht mehr so viel geheult - die Zwiebeln kommen schon geschält. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Bäckerei Rost seit 1926 in Weimar
Großvater Rost nebst Gattin Bildrechte: Bernd Rost / privat
Der Weimarer Zwiebelmarkt
Als Kind und dann als junge Gesangsstudentin besuchte die gebürtige Weimarerin Ute Freudenberg den Zwiebelmarkt. Dort sang sie auch ihren Hit "Jugendliebe". Für sie ist der Zwiebelmarkt ein Stück Heimatgefühl. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Der Weimarer Zwiebelmarkt
Als junger Student kam Claus Bach einst nach Weimar und der Zwiebelmarkt war nicht nur für ihn ein Highlight. Jugendliche aus der ganzen DDR pilgerten in den 1970er-Jahren nach Weimar und Claus Bach fotografierte sie dabei. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (13) Bilder anzeigen
Zwiebelmarkt
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK