Ein Engel steht am auf einem Grab
Ein Ort zum Trauern... Bildrechte: dpa

MDR FERNSEHEN | "FAKT IST!" aus Erfurt am 06.11.2017 | 22:05 Uhr Bestattung streng nach Vorschrift - Der letzte Wille zählt nicht immer

Bestattung im Meer, eine Reise in die Unendlichkeit des Weltalls oder ein Ende als glänzender Diamant? Beim Thema Bestattung gehen die Wünsche auseinander. Nicht immer zählt der letzte Wille.

Ein Engel steht am auf einem Grab
Ein Ort zum Trauern... Bildrechte: dpa

"Der Friedhofszwang ist eine unangemessene Bevormundung der Bürger und dient alleine Lobbyinteressen." Torsten Schmitt, Jurist bei Aeternitas, der Verbraucherinitiative Bestattungskultur

Schon 2013 hatte eine Umfrage seiner Initiative ergeben, dass zwei Drittel der Befragten den Friedhofszwang für veraltet hielten. Dr. Ulrich Seidel, Pfarrer in Markkleeberg, versteht den Wunsch die Asche eines lieben Angehörigen mit nachhause nehmen zu dürfen.

"Was sollte dagegen sprechen, die Asche der Oma im heimischen Garten zu bestatten?" Ulrich Seidel, Pfarrer

Auch das Bedürfnis mit seinem Lieblingstier zusammen bestattet zu werden, hält der evangelische Pfarrer für normal. Er freut sich, dass dieses Ansinnen jetzt endlich aus der Scham-Ecke befreit ist. Der Thüringer CDU-Landtagsabgeordnete Jörg Thamm hingegen hat mit seiner Fraktion lange für die Beibehaltung des Friedhofzwangs in Thüringen gekämpft. Als ehrenamtlicher Bürgermeister von Plaue will er...

"...neben der Kirche auch den Friedhof im Dorf belassen." CDU-Landtagsabgeordnete Jörg Thamm

Gerd Rothaug, der Vorsitzende des Thüringer Bestattungsverbandes, ist sich sicher:

"Wir brauchen auch in Zukunft den Friedhof als Ort der Stille und des Gedenkens." Gerd Rothaug vom Thüringer Bestattungsverband

Doch er gibt auch zu, dass Deutschland das restriktivste Friedhofsrecht hat. Brauchen wir eine Friedhofspflicht? Wieso hat Thüringen immer noch keinen Bestattungswald? Was ist von Mensch-Tier-Bestattungen zu halten? Wohin geht der Trend bei Bestattungen? Wie kann eine größere Kostentransparenz erreicht werden? Diese und andere Fragen - auch live aus dem Publikum heraus gestellt - werden beantwortet.

Das sind die Gäste der Moderatoren Andreas Menzel und Lars Sänger:

Torsten Schmitt Aeternitas e.V. - Verbraucherinitiative Bestattungskultur „Der Friedhofszwang ist eine unangemessene Bevormundung der Bürger und dient alleine Lobbyinteressen.“
Bildrechte: Torsten Schmitt

Torsten Schmitt

Torsten Schmitt

Aeternitas e.V. - Verbraucherinitiative Bestattungskultur

"Der Friedhofszwang ist eine unangemessene Bevormundung der Bürger und dient alleine Lobbyinteressen."

Gerd Rothaug Vorsitzender Bestatter-Verband Thüringen e.V. „Wir brauchen auch in Zukunft den Friedhof als Ort der Stille und des Gedenkens.“
Bildrechte: Gerd Rothaug

Gerd Rothaug

Gerd Rothaug

Vorsitzender Bestatter-Verband Thüringen e.V.

"Wir brauchen auch in Zukunft den Friedhof als Ort der Stille und des Gedenkens."

Jörg Thamm CDU Landtagsabgeordneter Thüringen „Die Friedhofskultur ist gesellschaftlich gewachsen und bedarf einer gewissen Ordnung.“
Bildrechte: Jörg Thamm

Jörg Thamm

Jörg Thamm

CDU Landtagsabgeordneter Thüringen

"Die Friedhofskultur ist gesellschaftlich gewachsen und bedarf einer gewissen Ordnung."

Dr. Ulrich Seidel Pfarrer in Markkleeberg „Bestattung liegen mir mehr, als Hochzeiten“
Bildrechte: Dr. Ulrich Seidel

Dr. Ulrich Seidel

Dr. Ulrich Seidel

Pfarrer in Markkleeberg

"Bestattung liegen mir mehr, als Hochzeiten."

Kontakt zur Redaktion

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Fakt ist...! Aus Erfurt | 06. November 2017 | 22:05 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 06. November 2017, 22:05 Uhr