So 14.05. 2017 07:05Uhr 55:00 min

MDR KULTUR
MDR KULTUR Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR KULTUR - Das Radio So, 14.05.2017 07:05 08:00

Kinderhörspiel Zwerg Nase

Zwerg Nase

Hörspiel nach dem gleichnamigen Märchen

  • Stereo
Von Wilhelm Hauff
(ab 6 Jahren)

Irgendwann wird es Jakob einfach zu viel: Diese zerlumpte, unfreundliche Alte mäkelt an allem herum, was er und seine Mutter an ihrem Marktstand feilbieten. Sie grabscht mit ihren runzeligen braunen Händen die schönen Kräuter und das Gemüse an und steckt ihre lange rote Nase hinein, so dass keiner, der es sieht, noch davon kaufen möchte. Und genau das sagt er ihr jetzt, laut und deutlich. Hätte er es nur für sich behalten! Denn anstatt sich abzuwenden und endlich ihrer Wege zu gehen, ersteht sie nun auf einmal etliche Kohlköpfe, und die soll er ihr auch noch nach Hause tragen! Weil das hinkende alte Weib kaum vorwärts kommt, dauert es eine halbe Ewigkeit, bis sie endlich vor ihrer kleinen baufälligen Hütte stehen. Sonderbar, dass im Inneren alles so groß und prachtvoll ist. Und dann noch diese unglaublich wohlschmeckende Suppe, die man ihm als Lohn für seine Dienste serviert. Wie hätte Jakob auch ahnen können, dass sich, sobald er sie gegessen hat, sein ganzes Leben grundlegend ändern wird.

Der vielseitige Erzähler Wilhelm Hauff wurde am 29. November 1802 in Stuttgart geboren. Er studierte zunächst Theologie und Philosophie in Tübingen, arbeitete dann als Hauslehrer und schließlich als Redakteur von Cottas Morgenblatt. Seinen größten literarischen Erfolg erzielte Hauff mit dem Buch "Lichtenstein" (1826), mit dem er den historischen Roman in Deutschland begründete. Wirklich bekannt aber wurde er durch seine Märchen, die in drei Almanachen 1826, 1827 und 1828 erschienen. In seinen Erzählungen verbindet Hauff romantisch-phantastische Elemente mit realistischen und zeitkritischen sowie satirischen Zügen. Es ging ihm allerdings nicht nur darum, seine Zeit kritisch zu beleuchten, sondern er wollte seine Leser auch unterhalten. Der Dichter starb - erst 24-jährig - am 18. November 1827 in seiner Heimatstadt.

Regie: Christa Kowalski
Bearbeitung: Gudrun Schlögl
Komponist: Paul Funk
Produktion: Rundfunk der DDR 1977

Sprecher:
Edgar Harter - Jacob
Heide Kipp - Mutter
Hasso Zorn - Vater
Ruth Kommerell - Fee Kräuterweis
Heidi Weigelt - Mimi
Hans-Joachim Hanisch - Aufseher
Erhard Köster - Koch
Gerd Ehlers - Herzog
Hans Knötzsch - Fürst
Fred Ludwig - Barbier

für 7 Tage im Nachhör-Angebot

Mehr zum Thema