Zurück   mdr.de/forum > Themen > Sport > Fußball: Bundesligen

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 17.05.2012, 15:18
MDR_Jürgen MDR_Jürgen ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 27.10.2011
Beiträge: 110
Standard Wie weiter nach den Ausschreitungen in Karlsruhe und Düsseldorf?

Nach den Vorfällen in Karlsruhe und in Düsseldorf mussten DFB und DFL eingestehen, dass die bisherigen Maßnahmen gegen Ausschreitungen nicht ausreichten. Sie wollen eine neue Strategie entwickeln. Die Polizeigewerkschaften fordern härtere Strafen von den Verbänden.

Wie sollte nach Ihrer Meinung eine solche Strategie aussehen? Und wie sollte der DFB speziell mit den umstrittenen Relegationsspielen umgehen?

Geändert von MDR_Natalie (04.06.2012 um 13:43 Uhr).
  #2  
Alt 17.05.2012, 15:51
Robert Iswall Robert Iswall ist offline
Profi
 
Registriert seit: 27.03.2012
Beiträge: 1.336
Standard AW: Wie weiter nach den Ausschreitungen in Karlsruhe und in Düsseldorf?

Zitat:
Zitat von MDR_Jürgen Beitrag anzeigen
Nach den Vorfällen in Karlsruhe und in Düsseldorf mussten DFB und DFL eingestehen, dass die bisherigen Maßnahmen gegen Ausschreitungen nicht ausreichten. Sie wollen eine neue Strategie entwickeln. Die Polizeigewerkschaften fordern härtere Strafen von den Verbänden.

Wie sollte nach Ihrer Meinung eine solche Strategie aussehen? Und wie sollte der DFB speziell mit den umstrittenen Relegationsspielen umgehen?
Zunächst einmal sollten DFB, Vereine und die mit ihnen "befreundeten" TV-Reporter aufhören, diese Probleme kleinzureden, solange sie im Westen der Republik stattfinden! Ich erinnere mich (auch dank MDR) noch gut an das Geschrei über die Ausschreitungen bei Dortmund gegen Dresden: Sie werden heute noch regelmäßig gezeigt - als abschreckendes Beispiel für Gewaltexzesse. Nach den unvergleichlich skandalöseren (Zer-)Störungen des Relegationsspieles in Düsseldorf aber entblödete sich mancher Funktionär nicht einmal, etwas von "friedlichen Fans" zu faseln, die bloß nicht wussten, dass man als Zuschauer eben nicht aufs Spielfeld laufen darf! Frage: Woher wissen die eigentlich, dass man unter Wasser nicht atmen darf? Wen will man so billig für dumm verkaufen???

Nein, es ist wie bei anderen gesellschaftlichen Problemen: Solange vorgegaukelt wird, es handle sich um ein regionales Problem, das seine Wurzeln (wie immer) im Osten hat, belügt man andere und sich selbst! Wie soll das eine Lösung gelingen?

Bezüglich der aktuellen Relegation gibt's für mich nur eine Lösung: Wiederholung auf neutralem Platz, und zwar als "Geisterspiel"! Strengste Polizeiabsicherung, anteilig zu zahlen von den beteiligten Vereinen - fertig!
  #3  
Alt 18.05.2012, 09:47
LutKir
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wie weiter nach den Ausschreitungen in Karlsruhe und in Düsseldorf?

Langsam kommt es mir vor wie ein Kräftemessen zwischen den Randalierern und den Ordnungskräften. Wie wäre es wenn die Ordnungskräfte, einschlieslich der Polizei, drastisch reduziert würde und bei Ausschreitungen die Spiele abgebrochen würden. Beide Mannschaften erhalten Minuspunkte.
  #4  
Alt 18.05.2012, 10:30
davco
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wie weiter nach den Ausschreitungen in Karlsruhe und in Düsseldorf?

Das spiel sollte gewertet werden, da der Schiedsrichter es beendet hat.
Bei einen Wiederholungsspiel auf neutralen Platz( geht ja nicht anders, da ja das Spielfeld in D nicht mehr bespielbar ist ). Alle Karten die im Spiel verteilt worden, sollten Ihre Gültigkeit behalten, sowie alle negativ aufgefallenen Spieler(5x Hertha und 1x Düsseldorf) werden gesperrt. So und zum Schluss ist meine Meinung: Abschaffen aller Religationsspiele!!!!!!
  #5  
Alt 18.05.2012, 14:03
Blutgrätsche Blutgrätsche ist offline
Profi
 
Registriert seit: 05.01.2011
Beiträge: 1.764
Standard AW: Wie weiter nach den Ausschreitungen in Karlsruhe und in Düsseldorf?

Zitat:
Zitat von davco Beitrag anzeigen
Das spiel sollte gewertet werden, da der Schiedsrichter es beendet hat.
Bei einen Wiederholungsspiel auf neutralen Platz( geht ja nicht anders, da ja das Spielfeld in D nicht mehr bespielbar ist ). Alle Karten die im Spiel verteilt worden, sollten Ihre Gültigkeit behalten, sowie alle negativ aufgefallenen Spieler(5x Hertha und 1x Düsseldorf) werden gesperrt. So und zum Schluss ist meine Meinung: Abschaffen aller Religationsspiele!!!!!!
Warum ??? Die Krux liegt wie immer im Detail. Was erwartet man beim DFB wenn man eine ewige Frage unbeantwortet lässt und sich nicht , wie eigentlich üblich, mit den Protagonisten an einen Tisch setzt....Beifall, Anerkennung???
Ich bin beileibe kein Befürworten von Bengalos und Co. doch solange man die ÜBELTÄTER nicht PERSÖNLICH haftbar macht, für das was sie verbrechen, braucht man sich doch auch nicht zu wundern das es immer wieder derartige Vorfälle gibt und geben wird...

Wie man also sieht hat jede Seite eine Akte an diesen Aktionen !!!

Was dies aber mit der Abschaffung von Relegationsspielen zu tun hat entschließt sich mir persönlich voll und ganz. Für einen FUSSBALLFAN gibt es doch nichts schöneres oder intensiveres als diese KO Spiele....natürlich wenn man auch weiß wie man sich zu benehmen hat !!!

Geändert von Blutgrätsche (18.05.2012 um 14:09 Uhr).
  #6  
Alt 18.05.2012, 17:19
Robert Iswall Robert Iswall ist offline
Profi
 
Registriert seit: 27.03.2012
Beiträge: 1.336
Standard AW: Wie weiter nach den Ausschreitungen in Karlsruhe und in Düsseldorf?

Zitat:
Zitat von Blutgrätsche Beitrag anzeigen
Was dies aber mit der Abschaffung von Relegationsspielen zu tun hat entschließt sich mir persönlich voll und ganz.
Die Diskussion auf Relegationsspiele zu beschränken, wäre zu kurz gedacht, denn dann müsste man ja auch alle DFB-Pokalspiele sowie Europapokalspiele in Deutschland verbieten und eine WM / EM könnte hierzulande auch nicht mehr stattfinden, denn dort wird (jedenfalls ab Viertelfinale) auch im sog. KO-System gespielt!

Zitat:
Zitat von Blutgrätsche Beitrag anzeigen
Für einen FUSSBALLFAN gibt es doch nichts schöneres oder intensiveres als diese KO Spiele....natürlich wenn man auch weiß wie man sich zu benehmen hat !!!
Genau, und wenn man dies nicht weiß, ist's auch kein Unterschied, ob ein Punktspiel oder Ausscheidungsspiel stattfindet - entmenschte Randalierer werden immer auf ihre eigene, rücksichtslose Art nach Aufmerksamkeit streben. Neu für mich war bei diesem Relegationsspiel lediglich, dass die Chaoten, der Mob diesmal nicht nur auf den Tribünen zu finden waren:

Zitat:
"Der Spieler (Lewan - d. Red.) Kobiaschwili hat mit ausgestrecktem Arm, mit der Faust in meine Richtung geschlagen. Ich duckte mich kurz ab und wurde am Hinterkopf getroffen", sagte Stark. Christian Lell habe ihn am Arm gepackt. Beleidigungen wie "Du feige Sau!" und "Du feiges Schwein!" seien gefallen, so der Referee.
Die Berliner hätten außerdem "die Kabine stürmen" wollen. "Wir mussten die Türen immer wieder zudrücken. Ich konnte Mijatovic und Kraft erkennen. Dabei fielen weitere Beleidigungen: 'Stark, Du *********!'"
Mijatovic habe ihn als "*******" bezeichnet. "So bin ich noch nicht behandelt worden. Ich hatte Angst nach dem Spiel, und ich war den Tränen nahe. So was habe ich in meiner Schiedsrichter-Laufbahn noch nicht erlebt", sagte Stark.
(Quelle: Spiegel-Online)

Insofern ist durchaus eine neue Qualität krimineller Tendenzen im Profisport erreicht! Und das "Schlimmste": Man kann es in diesem Falle noch nicht mal ansatzweise den Ostdeutschen anhängen, wie sonst üblich...
  #7  
Alt 18.05.2012, 18:57
SGD Fire & Ice SGD Fire & Ice ist offline
Teilnehmer
 
Registriert seit: 18.10.2009
Beiträge: 389
Standard AW: Wie weiter nach den Ausschreitungen in Karlsruhe und in Düsseldorf?

Zitat:
Zitat von davco Beitrag anzeigen
Das spiel sollte gewertet werden, da der Schiedsrichter es beendet hat.
Bei einen Wiederholungsspiel auf neutralen Platz( geht ja nicht anders, da ja das Spielfeld in D nicht mehr bespielbar ist ). Alle Karten die im Spiel verteilt worden, sollten Ihre Gültigkeit behalten, sowie alle negativ aufgefallenen Spieler(5x Hertha und 1x Düsseldorf) werden gesperrt. So und zum Schluss ist meine Meinung: Abschaffen aller Religationsspiele!!!!!!
Sehr Richtig! Die ersten drei einer Liga XY Steigen auf u. die letzten drei Steigen ab u. fertig ist!!! SCH... SCH... DFB!!!!!!!!!!!!!!!!!!
  #8  
Alt 19.05.2012, 07:08
Blutgrätsche Blutgrätsche ist offline
Profi
 
Registriert seit: 05.01.2011
Beiträge: 1.764
Standard AW: Wie weiter nach den Ausschreitungen in Karlsruhe und in Düsseldorf?

Zitat:
Zitat von Robert Iswall Beitrag anzeigen
Die Diskussion auf Relegationsspiele zu beschränken, wäre zu kurz gedacht, denn dann müsste man ja auch alle DFB-Pokalspiele sowie Europapokalspiele in Deutschland verbieten und eine WM / EM könnte hierzulande auch nicht mehr stattfinden, denn dort wird (jedenfalls ab Viertelfinale) auch im sog. KO-System gespielt!



Genau, und wenn man dies nicht weiß, ist's auch kein Unterschied, ob ein Punktspiel oder Ausscheidungsspiel stattfindet - entmenschte Randalierer werden immer auf ihre eigene, rücksichtslose Art nach Aufmerksamkeit streben. Neu für mich war bei diesem Relegationsspiel lediglich, dass die Chaoten, der Mob diesmal nicht nur auf den Tribünen zu finden waren:


(Quelle: Spiegel-Online)

Insofern ist durchaus eine neue Qualität krimineller Tendenzen im Profisport erreicht! Und das "Schlimmste": Man kann es in diesem Falle noch nicht mal ansatzweise den Ostdeutschen anhängen, wie sonst üblich...
RISCHTISCH !!! Ich glaube das wurmt einige "Journalien" am meisten
  #9  
Alt 19.05.2012, 07:12
Blutgrätsche Blutgrätsche ist offline
Profi
 
Registriert seit: 05.01.2011
Beiträge: 1.764
Standard AW: Wie weiter nach den Ausschreitungen in Karlsruhe und in Düsseldorf?

Zitat:
Zitat von SGD Fire & Ice Beitrag anzeigen
Sehr Richtig! Die ersten drei einer Liga XY Steigen auf u. die letzten drei Steigen ab u. fertig ist!!! SCH... SCH... DFB!!!!!!!!!!!!!!!!!!
nööö ich will das och für die 3. Liga " unten " Religationsspiele eingeführt werden....

PRO RELIGATIONSSPIELE !!! wenn man jetzt noch berücksichtigt es gäbe dieses Jahr keine EM.....das Sommerloch würde Fortuna heißen oder doch Hertha
  #10  
Alt 19.05.2012, 23:21
Anhalter Anhalter ist offline
Teilnehmer
 
Registriert seit: 10.01.2012
Beiträge: 286
Standard AW: Wie weiter nach den Ausschreitungen in Karlsruhe und in Düsseldorf?

Nur noch VIP-Logen in den Stadien zulassen....
  #11  
Alt 28.05.2012, 13:40
ActionJackson693 ActionJackson693 ist offline
Teilnehmer
 
Registriert seit: 24.03.2012
Beiträge: 88
Standard AW: Wie weiter nach den Ausschreitungen in Karlsruhe und in Düsseldorf?

Am Besten gar nicht mehr über vorbeugende oder bestrafende Maßnahmen diskutieren, man kann dieses zwar alles eindämmen aber im Falle von Fußball niemals ganz stoppen.

Schafft Fußball ganz ab, denn nur in diesem Fall kehrt Ruhe ein.....oder nein, noch besser, stattet die Ordner am besten noch mit [...] aus, mit dem ausdrücklichen Befehl zu [...] "falls einer mal zu laut schreit"

Geändert von MDR_Jürgen (28.05.2012 um 13:56 Uhr). Grund: Nicht zu tolerierende Ironie
  #12  
Alt 29.05.2012, 10:09
Blutgrätsche Blutgrätsche ist offline
Profi
 
Registriert seit: 05.01.2011
Beiträge: 1.764
Standard AW: Wie weiter nach den Ausschreitungen in Karlsruhe und in Düsseldorf?

Zitat:
Zitat von ActionJackson693 Beitrag anzeigen
Am Besten gar nicht mehr über vorbeugende oder bestrafende Maßnahmen diskutieren, man kann dieses zwar alles eindämmen aber im Falle von Fußball niemals ganz stoppen.

Schafft Fußball ganz ab, denn nur in diesem Fall kehrt Ruhe ein.....oder nein, noch besser, stattet die Ordner am besten noch mit [...] aus, mit dem ausdrücklichen Befehl zu [...] "falls einer mal zu laut schreit"
Grund: NICHT ZU TOLERIERENDE IRONIE habsch och noch nicht so gehört....dor Jürschen halt....

Ich würde ja sagen das ALLE nacksch ins Stadion sollten
  #13  
Alt 29.05.2012, 13:19
Ewige Nr. 1 Ewige Nr. 1 ist offline
Teilnehmer
 
Registriert seit: 08.09.2008
Beiträge: 202
Standard AW: Wie weiter nach den Ausschreitungen in Karlsruhe und in Düsseldorf?

Zitat:
Zitat von Blutgrätsche Beitrag anzeigen
Grund: NICHT ZU TOLERIERENDE IRONIE habsch och noch nicht so gehört....dor Jürschen halt....

Ich würde ja sagen das ALLE nacksch ins Stadion sollten
Würde eventuell och nichts nützen, da die das ja in diversen Körperöffnungen verstecken.
  #14  
Alt 29.05.2012, 13:36
Blutgrätsche Blutgrätsche ist offline
Profi
 
Registriert seit: 05.01.2011
Beiträge: 1.764
Standard AW: Wie weiter nach den Ausschreitungen in Karlsruhe und in Düsseldorf?

Zitat:
Zitat von Ewige Nr. 1 Beitrag anzeigen
Würde eventuell och nichts nützen, da die das ja in diversen Körperöffnungen verstecken.
da bekommt dann aber das Sprichwort : " dem brennt doch der Arhcs " ne ganz andere Bedeutung
  #15  
Alt 29.05.2012, 15:50
Robert Iswall Robert Iswall ist offline
Profi
 
Registriert seit: 27.03.2012
Beiträge: 1.336
Standard AW: Wie weiter nach den Ausschreitungen in Karlsruhe und in Düsseldorf?

Zitat:
Zitat von Blutgrätsche Beitrag anzeigen
da bekommt dann aber das Sprichwort : " dem brennt doch der Arhcs " ne ganz andere Bedeutung
Nein, dann bekäme eher der Spruch neue Aktualität:
Wer für alles offen ist, ist nicht ganz dicht.

Im Ernst: Ein Stadion mit FKK-Regeln würde vielleicht die Zahl der Zuschauer erhöhen - aber nur vor der Glotze! Die Zahl der Stadionbesucher würde so drastisch sinken, dass die Mehrzahl der Kicker ihren Lebensunterhalt wieder mit richtiger Arbeit verdienen müsste - was für ein Desaster für die Goldjungen!
  #16  
Alt 29.05.2012, 22:11
ActionJackson693 ActionJackson693 ist offline
Teilnehmer
 
Registriert seit: 24.03.2012
Beiträge: 88
Standard AW: Wie weiter nach den Ausschreitungen in Karlsruhe und in Düsseldorf?

Zitat:
Zitat von Blutgrätsche Beitrag anzeigen
Grund: NICHT ZU TOLERIERENDE IRONIE habsch och noch nicht so gehört....dor Jürschen halt....

Ich würde ja sagen das ALLE nacksch ins Stadion sollten
Also echt mal.... was isn hier los??? Wo steht das denn geschrieben??
Noch ganz sauber???

Nicht zu tolerierende Ironie??

Okay Freunde...ich bin mal weg, denn ich muss jetzt erstmal zum Lachen und Scherzen in den Keller

Is ja wohl nich der Ernst
  #17  
Alt 30.05.2012, 14:51
ActionJackson693 ActionJackson693 ist offline
Teilnehmer
 
Registriert seit: 24.03.2012
Beiträge: 88
Standard AW: Wie weiter nach den Ausschreitungen in Karlsruhe und in Düsseldorf?

Mal noch als Anmerkung zum Thema:

Kann man im Falle von Düsseldorf überhaupt von "Ausschreitungen" sprechen?
Meiner Meinung nach keinesfalls, dass als Ausschreitungen zu bezeichnen ist in meinen Augen Humbug.

In der !!!6.Minute!!! der Nachspielzeit hält es berechtigterweise keinen mehr auf dem Platz...und da jene Nachspielzeit doch leicht übertrieben war, kann ich jene Euphorie echt verstehen.

Die stürmen den Platz, weil sie sich freuen...und nicht um sich zu kloppen...zu dem waren da auch viele Schal-behangene Frauen dabei.

...daraus hamm die Medien anschließend wieder das allseits bekannte und verkackte Fass aufgemacht.
  #18  
Alt 30.05.2012, 15:10
Ewige Nr. 1 Ewige Nr. 1 ist offline
Teilnehmer
 
Registriert seit: 08.09.2008
Beiträge: 202
Standard AW: Wie weiter nach den Ausschreitungen in Karlsruhe und in Düsseldorf?

Zitat:
Zitat von ActionJackson693 Beitrag anzeigen
Mal noch als Anmerkung zum Thema:

Kann man im Falle von Düsseldorf überhaupt von "Ausschreitungen" sprechen?
Meiner Meinung nach keinesfalls, dass als Ausschreitungen zu bezeichnen ist in meinen Augen Humbug.

In der !!!6.Minute!!! der Nachspielzeit hält es berechtigterweise keinen mehr auf dem Platz...und da jene Nachspielzeit doch leicht übertrieben war, kann ich jene Euphorie echt verstehen.

Die stürmen den Platz, weil sie sich freuen...und nicht um sich zu kloppen...zu dem waren da auch viele Schal-behangene Frauen dabei.

...daraus hamm die Medien anschließend wieder das allseits bekannte und verkackte Fass aufgemacht.
Stell Dir mal vor die Bayern-Fans hätten sich damals auch 2 min eher gefreut und den Platz gestürmt.
  #19  
Alt 30.05.2012, 18:49
ActionJackson693 ActionJackson693 ist offline
Teilnehmer
 
Registriert seit: 24.03.2012
Beiträge: 88
Standard AW: Wie weiter nach den Ausschreitungen in Karlsruhe und in Düsseldorf?

Zitat:
Zitat von Ewige Nr. 1 Beitrag anzeigen
Stell Dir mal vor die Bayern-Fans hätten sich damals auch 2 min eher gefreut und den Platz gestürmt.
Oha, miese Vorstellung... aber dann hätte ManU vielleicht keine 2 Tore mehr geschossen, da die Spielsituation ne andere gewesen wäre.

Tja...aber der Oberhammer war immer noch der Platzsturm der Schalker vor 11 Jahren...das Spiel war zwar schon vorbei...aber die grausame Tatsache die sich n paar Minuten später herausgestellt hat ( indirektes Freistoß-Tor der Bayern in Hamburg), ist umso vernichtender.

Das wünsch ich keinem Verein...
  #20  
Alt 01.06.2012, 13:35
MDR_Andre
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wie ticken Fans und warum wollen sie so sein?

Nach den verschiedenen Fanausschreitungen der vergangenen Wochen hat auch die Politik das Thema erfasst. Doch was treibt Fans eigentlich an? Diskutieren sie mit bei "Dienstags direkt" 20.00Uhr bei MDR 1 Radio Sachsen.

Dinstags direkt | MDR 1 Radio Sachsen | 05.06.2012 | 20.00 Uhr
  #21  
Alt 01.06.2012, 17:48
Robert Iswall Robert Iswall ist offline
Profi
 
Registriert seit: 27.03.2012
Beiträge: 1.336
Standard AW: Wie ticken Fans und warum wollen sie so sein?

Zitat:
Zitat von MDR_Andre Beitrag anzeigen
Nach den verschiedenen Fanausschreitungen der vergangenen Wochen hat auch die Politik das Thema erfasst. Doch was treibt Fans eigentlich an? Diskutieren sie mit bei "Dienstags direkt" 20.00Uhr bei MDR 1 Radio Sachsen.

Dinstags direkt | MDR 1 Radio Sachsen | 05.06.2012 | 20.00 Uhr
Vielleicht sollte man sich's wirklich mal vorurteilsfrei anhören. Setzt allerdings voraus, dass dort auch (halbwegs) vorurteilsfreie Studiogäste auftreten und nicht z.B. der ewig gleiche Professor aus Niedersachsen, für den ohnehin alles Böse aus dem Osten kommt...
  #22  
Alt 01.06.2012, 21:57
ActionJackson693 ActionJackson693 ist offline
Teilnehmer
 
Registriert seit: 24.03.2012
Beiträge: 88
Standard AW: Wie ticken Fans und warum wollen sie so sein?

Zitat:
Zitat von MDR_Andre Beitrag anzeigen
Nach den verschiedenen Fanausschreitungen der vergangenen Wochen hat auch die Politik das Thema erfasst. Doch was treibt Fans eigentlich an? Diskutieren sie mit bei "Dienstags direkt" 20.00Uhr bei MDR 1 Radio Sachsen.

Dinstags direkt | MDR 1 Radio Sachsen | 05.06.2012 | 20.00 Uhr
Da kommen Instinkte aus Ur-Zeiten wieder zum Vorschein....die gegnerische Sippe zu bekämpfen und sein Gebiet und die Jagdgründe zu verteidigen...und dabei Angst und Schrecken zu verbreiten, damit der gegnerische Clan auch ja mucksmäuschen still von dannen zieht...

Zudem reichen Rivalitäten beim Fußball oft weit in die Vergangenheit zurück...teilweise über 100 Jahre und hatten oft nicht im Sport den Ursprung, sondern wirtschaftlicherseits...oder im Falle der Glasgower Clubs sogar religiöse ( die Glasgow Rangers haben bis anfang der 90er, keine Spieler aufgenommen, die katholischen Glaubens waren )...kaum zu glauben...tja und diese weitgreifenden Feindschaften werden von Generation zu Generation weitergetragen...bei den Ultras, bei der Kategorie C sowie bei den normalen Fans..

...und so wird es bleiben, für immer und auf ewig!!!!!!
  #23  
Alt 03.06.2012, 17:39
MDR_Evelyn MDR_Evelyn ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 16.08.2011
Beiträge: 32
Standard AW: Wie ticken Fans und warum wollen sie so sein?

Hier noch einmal der aktuelle Programmtipp für die Sendung von "Dienstags direkt" am 05.06.2012:

MDR 1 RADIO SACHSEN | Dienstags direkt | 05.06.2012 | 20:00-23:00 Uhr :

Fußball ist kein Sport, Fußball ist Emotion! - Wie ticken Fußballfans und warum wollen sie genau so sein?


Dabei soll es jedoch nicht ausschließlich um die negativen Seiten des Fußballs gehen, auch die positiven Emotionen sind gefragt. Woher kommt die Begeisterung? Wann und warum schlagen die Gefühle um?


Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen/programm/fussballfans104_zc-0568e3e2_zs-c6da4b9b.html
Thema geschlossen


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK