Zurück   mdr.de/forum > Themen > Sport > Fußball: Regionalliga

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #361  
Alt 24.05.2012, 01:57
ActionJackson693 ActionJackson693 ist offline
Teilnehmer
 
Registriert seit: 24.03.2012
Beiträge: 88
Standard AW: RB-Leipzig

Zitat:
Zitat von Robert Iswall Beitrag anzeigen
Eigentlich auch logisch. Nur: Wenn man wirklich hingeht, um guten Fußball zu sehen, ist dann RB Leipzig eigentlich so eine tolle Adresse? Ich kann mich irren, habe aber den Eindruck: Dieser künstlich installierte Verein ist der praktische Beweis für die These: Mit Geld allein schafft man eben doch nicht alles im Sport - Gott sei Dank!
Früher oder später werden jene Bullen aber ganz oben landen...und falls es den Konzern in 50 Jahren noch geben wird, fragt keiner mehr nach der Entstehung....leider!!!!

Bedeutet....bitte JETZT untergehen...nicht nur der Fußball-Osten sch**ßt auf euch....wenn ihr es eines Tages hoch schaffen solltet, wird euch in der Bundesliga noch viel schlimmerer Hass entgegenschlagen als hier...ich denke da an Dortmund, Schalke, St.Pauli, Köln, Lautern, Gladbach etc.

Red Bull!!!! Leipzig braucht euch nicht!!!
  #362  
Alt 01.06.2012, 07:23
Antichrist Antichrist ist offline
Teilnehmer
 
Registriert seit: 05.07.2010
Beiträge: 286
Standard AW: RB-Leipzig

zum Schluss der Saison gabs für rote Brause dann auch noch eine 3:4 Niederlage beim Landesligisten SV Brausbedra.
Na das dürfte dann ja eine interessante Sommerpause in Leipzig werden.
  #363  
Alt 01.06.2012, 19:32
demoncleaner demoncleaner ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 12.08.2008
Beiträge: 43
Standard AW: RB-Leipzig

Zitat:
Zitat von Antichrist Beitrag anzeigen
zum Schluss der Saison gabs für rote Brause dann auch noch eine 3:4 Niederlage beim Landesligisten SV Brausbedra.
Na das dürfte dann ja eine interessante Sommerpause in Leipzig werden.
Tatsächlich!? Danke für die Info. Bin mal gespannt wie sich das Projekt RB weiter entwickelt. Vielleicht sind die feinen Herren aus Leipzig in Zukunft zufrieden, wenn man einigermaßen in der Regionalliga mithalten kann
  #364  
Alt 03.06.2012, 00:42
Nachhaker Nachhaker ist offline
Teilnehmer
 
Registriert seit: 24.11.2009
Beiträge: 797
Standard AW: RB-Leipzig

RB Matschitz wird auch nächste Saison nicht aufsteigen, weil sie nicht über die Relegation kommen.

Wir werden mit denen noch viel Spaß haben.
  #365  
Alt 03.06.2012, 15:22
VanHelsing
Gast
 
Beiträge: n/a
Daumen runter AW: RB-Leipzig

RB wird ,wenn es so weiter geht, genau so schnell wie die da waren auch wieder verschwunden sein,spätestens wenn die weiter nur Regionalliga spielen mir solls recht sein als alter Lokfan freut einen das und ich werd mich sicher nicht täuschen,jeder Ostverein in der Regionalliga,egal ob Magdeburg,Jena, Lok,Zwickau werden sich den A.....aufreisen um denen ein Bein zu stellen
  #366  
Alt 09.06.2012, 13:15
ProNa ProNa ist offline
Teilnehmer
 
Registriert seit: 28.08.2010
Beiträge: 163
Standard AW: RB-Leipzig

Jeder der meint und hier argumentiert, dass RB auch etwas für die Region und den Nachwuchs tut, der sollte mal in die aktuelle Situation bei der D1 - Jugend schauen. Schon jetzt wird dort die RB - Truppe von der SG Leutzsch mit 5 zu 4 bezwungen. Gleichzeitig dampft die Lokmannschaft an die Tabellenspitze. Getrennt in den Farben - vereint im Geiste. Gemeinsam wehrt sich der ehrliche und echte Leipziger Fußball gegen die Fremdbestimmung eines Konzerns. Und das, obwohl die Stadt ihr Söhne und Töchter (schließlich gibt es auch Frauen und Mädchenfußball, nur nicht bei RB) mit Nichtbeachtung straft. Es wäre aber nicht das erste Mal, dass die Stadt sich verzockt und auf das falsche Pferd setzt.
  #367  
Alt 09.06.2012, 14:31
MammaMia MammaMia ist offline
Teilnehmer
 
Registriert seit: 07.11.2011
Beiträge: 22
Standard AW: RB-Leipzig

Der RB Leipzig könnte für das fußballverarmte Leipzig die Chance sein, endlich mal wieder guten Fußball in die Region und ins Zentralstadion zu bringen. Statt dessen werden Spieler im Kinder- und Nachwuchsbereich des RB Leipzig angegriffen, zusammengeschlagen, isoliert und mit Verräter beschimpft. Es geht dabei nicht um Fußball sondern die eigene Arroganz, die größten der Welt der zu sein und dabei merken die gar nicht, dass ihre große Welt die eigene Unbedeutung ist. Weder Lok noch Sachsen noch eine andere Mannschaft mit Ausnahme des RB Leipzig hat spielerisch wie wirtschaftlich überhaupt die Chance, die eigene Stadtgrenze dauerhaft zu überschreiten. Aber wenn den Leipziger Fußballverrückten ihre eigene Welt groß genug ist, dann sollten sie wirklich alles verhindern, was geeignet ist, wirklich guten Fußball in Leipzig zu haben und noch besseren hierher zu holen.
  #368  
Alt 09.06.2012, 16:40
OTH OTH ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 12.08.2010
Beiträge: 13
Reden AW: RB-Leipzig

RB, guter Fussball, hab ich was verpasst???
  #369  
Alt 09.06.2012, 17:46
ActionJackson693 ActionJackson693 ist offline
Teilnehmer
 
Registriert seit: 24.03.2012
Beiträge: 88
Standard AW: RB-Leipzig

Zitat:
Zitat von MammaMia Beitrag anzeigen
Der RB Leipzig könnte für das fußballverarmte Leipzig die Chance sein, endlich mal wieder guten Fußball in die Region und ins Zentralstadion zu bringen. Statt dessen werden Spieler im Kinder- und Nachwuchsbereich des RB Leipzig angegriffen, zusammengeschlagen, isoliert und mit Verräter beschimpft. Es geht dabei nicht um Fußball sondern die eigene Arroganz, die größten der Welt der zu sein und dabei merken die gar nicht, dass ihre große Welt die eigene Unbedeutung ist. Weder Lok noch Sachsen noch eine andere Mannschaft mit Ausnahme des RB Leipzig hat spielerisch wie wirtschaftlich überhaupt die Chance, die eigene Stadtgrenze dauerhaft zu überschreiten. Aber wenn den Leipziger Fußballverrückten ihre eigene Welt groß genug ist, dann sollten sie wirklich alles verhindern, was geeignet ist, wirklich guten Fußball in Leipzig zu haben und noch besseren hierher zu holen.
Ja Ja Ja... blablabla...

Das Übliche was man dazu zu hören bekommt... die einzigsten die verhindern können, GUTEN REGIONEN ÜBERGREIFENDEN Fußball zu sehen ist doch Red Bull selbst...stell dir doch mal vor der Konzern erklärt das Projekt für gescheitert, dann steht die Stadt vor einem NOCH größeren fußballerischen Scherbenhaufen...und dann geht das Geheule wieder los...dann werden plötzlich hinterzogene Gelder, unwirtschaftliches Arbeiten und Schiebereien aufgedeckt...und die große Arena steht wieder leer.

Denn wie so häufig ist Retorte zum Scheitern verurteilt.

...und einem fanatischen Lokisten oder Chemiker ist es nicht zu verübeln, Hass zu schieben....das sind die Vereine die sie lieben (Egal in welcher Liga sie spielen)
---und das auf ewige Zeiten...wenn dann plötzlich ein riesiges, vor Geld stinkendes Model daherkommt und in die alten Jagdgründe pinkelt, lässt das keine Ultra-Gruppierung kalt.
In welchen Stadien, bei welchen Derbys warst du??? Wo bitte??? Die Jungs von Lok oder Chemie stehen zu ihrem Verein...und nicht zur Spielklasse oder großen Namen.

...und falls du glaubst, nur die in Leipzig oder im Osten sind so "intolerant"...dann kannst du dich schon mal im WDR-Forum oder BR-Forum anmelden...denn sollte RB es wirklich schaffen den Sprung in die Bundesliga zu machen, wird die Welle des Hasses dort um ein vielfaches höher sein....in den ausverkauften riesen Arenen in Dortmund, auf Schalke, Hamburg, Frankfurt, Köln usw. wird ein ohrenbetäubendes Pfeifkonzert in der ersten Zeit auf die armen armen Bullen einhageln und eine Welle der Abneigung entgegenschlagen, die es vorher noch nie gegeben hat.

Dann komm mal bei denen, mit diesem ganzen Mist von wegen "kleine Welt" bzw. "Bedeutungslosigkeit" ( bei den großen Bayern oder Borussen)... So einen abwertenden Schrott hab ich noch nie gehört...nur weil ne Mannschaft in der 4. 5. oder 6.Liga spielt, ist sie noch längst nicht bedeutungslos.

Wenns nich verboten wäre, würde ich jetzt sogar beleidigen.

Was für ein Müll!!!
Himmelblauer Gruß

Geändert von ActionJackson693 (09.06.2012 um 18:11 Uhr).
  #370  
Alt 09.06.2012, 22:48
MammaMia MammaMia ist offline
Teilnehmer
 
Registriert seit: 07.11.2011
Beiträge: 22
Standard AW: RB-Leipzig

Da bin ich wirklich froh, dass man in Leipzig keinen Fußball haben will. Lok und Chemie - die Fans standen schon immer zu ihren Vereinen. Vor allem dann, wenn es gegeneinander ging. Aber ist ja auch egal. Ich werde in Zukunft nicht mehr dagegen unternehmen, wenn eine Horde blaugelber Engel über einen 15-jährigen RB-Spieler herfällt und den als Verräter tituliert und verprügelt. Denn das scheint ja für viele Eisern Lok und Eisern-Chemie alleine schon dadurch gerechtfertigt, dass mit RB jemand in deren heile Welt eindringt und hier mal Fußball spielen will, der nicht alleine davon geprägt, dass der eine des anderen Erfolg nicht gönnt. Das dumme ist nur, dass die übrigen Leipziger diesen lokalpatriotischen Unsinn stumm zuschauen und sich lieber sagen, dann doch lieber Dorfklasse.
Zitat:
Zitat von ActionJackson693 Beitrag anzeigen
Ja Ja Ja... blablabla...

Das Übliche was man dazu zu hören bekommt... die einzigsten die verhindern können, GUTEN REGIONEN ÜBERGREIFENDEN Fußball zu sehen ist doch Red Bull selbst...stell dir doch mal vor der Konzern erklärt das Projekt für gescheitert, dann steht die Stadt vor einem NOCH größeren fußballerischen Scherbenhaufen...und dann geht das Geheule wieder los...dann werden plötzlich hinterzogene Gelder, unwirtschaftliches Arbeiten und Schiebereien aufgedeckt...und die große Arena steht wieder leer.

Denn wie so häufig ist Retorte zum Scheitern verurteilt.

...und einem fanatischen Lokisten oder Chemiker ist es nicht zu verübeln, Hass zu schieben....das sind die Vereine die sie lieben (Egal in welcher Liga sie spielen)
---und das auf ewige Zeiten...wenn dann plötzlich ein riesiges, vor Geld stinkendes Model daherkommt und in die alten Jagdgründe pinkelt, lässt das keine Ultra-Gruppierung kalt.
In welchen Stadien, bei welchen Derbys warst du??? Wo bitte??? Die Jungs von Lok oder Chemie stehen zu ihrem Verein...und nicht zur Spielklasse oder großen Namen.

...und falls du glaubst, nur die in Leipzig oder im Osten sind so "intolerant"...dann kannst du dich schon mal im WDR-Forum oder BR-Forum anmelden...denn sollte RB es wirklich schaffen den Sprung in die Bundesliga zu machen, wird die Welle des Hasses dort um ein vielfaches höher sein....in den ausverkauften riesen Arenen in Dortmund, auf Schalke, Hamburg, Frankfurt, Köln usw. wird ein ohrenbetäubendes Pfeifkonzert in der ersten Zeit auf die armen armen Bullen einhageln und eine Welle der Abneigung entgegenschlagen, die es vorher noch nie gegeben hat.

Dann komm mal bei denen, mit diesem ganzen Mist von wegen "kleine Welt" bzw. "Bedeutungslosigkeit" ( bei den großen Bayern oder Borussen)... So einen abwertenden Schrott hab ich noch nie gehört...nur weil ne Mannschaft in der 4. 5. oder 6.Liga spielt, ist sie noch längst nicht bedeutungslos.

Wenns nich verboten wäre, würde ich jetzt sogar beleidigen.

Was für ein Müll!!!
Himmelblauer Gruß
  #371  
Alt 10.06.2012, 18:04
ProNa ProNa ist offline
Teilnehmer
 
Registriert seit: 28.08.2010
Beiträge: 163
Standard AW: RB-Leipzig

mamma mia, was soll ich da nur schreiben?

Ich habe noch nie Einen zusammengeschlagen. Du regst dich über Gewalt auf. Ich verurteile dies ebenso scharf wie du. Da sind wir der gleichen Meinung. Sowas würde es aber bei dir nicht geben: zugeben, dass man mit einem Andersdenkenden eien Meinung sein kann. DU verurteilst nur und verbreitest hier deinen Hass auf alle RB-Gegner. Was anderes machst du nicht. DU machst deine Schublade auf und alle dann rein in die gute Stube. Selbige lässt du aber hier vermissen. Du stellst alle Andersdenkenden hier als ewig Gestrige oder Spinner da, die Dummköpfe oder Gewalttäter sind. Ich werde mich an dieser Hexenjagd nicht beteiligen. Zusammengefasst schilderst du aber ein Bild des neuen besseren Fans, der zu RB geht. Man könnte ihn laut deiner Beschreibung schon als Orchidee der Fußballfanevolution bezeichnen. Alle anderen sind nur Bürger zweiter Klasse. Und diese Herabwürdigung schilderst du hier immer wieder mit den gleichen Vorurteilen. Nur, damit du nicht die anderen Argumente berücksichtigen musst.

Und deine Ansicht über Fußball zeigt mir deutlich, dass du nicht verstehst, was es heißt eine FAN zu sein. Du bist sportinteressiert und willst unterhalten werden. Teil des Spiels zu sein, bedeutet dir nichts. Schade, denn das unterscheidet Fußball von anderen Sportarten.
  #372  
Alt 10.06.2012, 19:15
MammaMia MammaMia ist offline
Teilnehmer
 
Registriert seit: 07.11.2011
Beiträge: 22
Standard AW: RB-Leipzig

Ich lese jetzt aus deinem Beitrag heraus, dass meine Kritik an den jetzigen Verhältnissen Hass sein soll. Tut mir leid, dass ich dir da nicht folgen kann. Der erste Stadionbesuch bei einem RB-Spiel war begleitet von einer Gruppe blau-gelber 20ig-jähriger, die uns erst mit "verpisst euch" und dann mit vollen Bierbechern beworfen haben. Soviel zum Thema Hass. Es kann aber auch sein., dass das heute zur fussballerischer Normalität ebenso dazu gehört.

Für mich ist und bleibt das Projekt RB Leipzig eine Chance für den Fußball in der Stadt Leipzig und der Region. Und sowohl Lok als auch Chemie/Sachsen haben ja eindringlich bewiesen, dass sie nicht bereit sind, über ihren Schatten zu springen. Sie hatten über 20 Jahre die Chance, in einem wirtschaftlich schwierigen Umfeld sich gemeinsam um eine Zukunft zu bemühen. Dazu waren sie beide leider nicht bereit. Das sie heute vereint sind, wenn es gegen RB Leipzig geht, ist für mich der falsche Anfang einer Freundschaft.

Und was heißt es den Fan zu sein? Für mich ist das kritische Auseinandersetzung mit deiner Mannschaft und nicht blindes Gefolge. Für mich als Fan gehört es aber auch dazu, den sportlichen Gegner zu achten und zu respektieren und bei allem eigen Ärger bei einer Niederlage der eigenen Mannschaft auch den Sieg der anderen zu respektieren und nicht hinterher das Stadion des Gegners zu zerlegen (wie es Karlsruher Fans getan haben) oder den Mannschaftsbus des Gegners auf der Autobahn in waghalsig-gefährliche Manöver zu verstricken (FC Köln).

Sorry, wenn meine Auffassung bei anderen mit Hass übersetzt wird. Aber für mich ist Sport Sport und keine Mission, weder politisch noch ideologisch. Und für mich ist Fußball auch nur Sport wie jede andere Sportart auch.
Zitat:
Zitat von ProNa Beitrag anzeigen
mamma mia, was soll ich da nur schreiben?

Ich habe noch nie Einen zusammengeschlagen. Du regst dich über Gewalt auf. Ich verurteile dies ebenso scharf wie du. Da sind wir der gleichen Meinung. Sowas würde es aber bei dir nicht geben: zugeben, dass man mit einem Andersdenkenden eien Meinung sein kann. DU verurteilst nur und verbreitest hier deinen Hass auf alle RB-Gegner. Was anderes machst du nicht. DU machst deine Schublade auf und alle dann rein in die gute Stube. Selbige lässt du aber hier vermissen. Du stellst alle Andersdenkenden hier als ewig Gestrige oder Spinner da, die Dummköpfe oder Gewalttäter sind. Ich werde mich an dieser Hexenjagd nicht beteiligen. Zusammengefasst schilderst du aber ein Bild des neuen besseren Fans, der zu RB geht. Man könnte ihn laut deiner Beschreibung schon als Orchidee der Fußballfanevolution bezeichnen. Alle anderen sind nur Bürger zweiter Klasse. Und diese Herabwürdigung schilderst du hier immer wieder mit den gleichen Vorurteilen. Nur, damit du nicht die anderen Argumente berücksichtigen musst.

Und deine Ansicht über Fußball zeigt mir deutlich, dass du nicht verstehst, was es heißt eine FAN zu sein. Du bist sportinteressiert und willst unterhalten werden. Teil des Spiels zu sein, bedeutet dir nichts. Schade, denn das unterscheidet Fußball von anderen Sportarten.
  #373  
Alt 10.06.2012, 21:03
ProNa ProNa ist offline
Teilnehmer
 
Registriert seit: 28.08.2010
Beiträge: 163
Standard AW: RB-Leipzig

Ein weiser Mann hat mal gesagt, dass es 2 Sorten von Menschen gibt: Fußballfans und alle anderen. Die anderen werden die Fans nie verstehen. Daher sollten diese auch nicht versuchen, verstanden zu werden. Diesen Ratschlag behrzige ich nun.

Ich gebe dir bei vielen Aussagen wiederum Recht. Alles was mit Achtung und Resekt (für die eigene Mannschaft, den Gegner und die anderen Fans) sehe ich zumeist ebenso. Andere Dinge sehe ich dagegen völlig konträr zu deinen Standpunkten. Hier werde ich aber obiges Zitat meinem Mund vorschieben. Nur soviel sei gestattet. Du sprichst immer noch von einem Projekt. Ein Projekt aber beginnt und endet irgendwann. Ein Fan wird aber Teil des Vereins, wie dieser Teil des Fans wird. Und wie mit einer echten Liebe, hast du manchmal Glück (wie bei erfolgreichen Vertretern a la Dortmund) oder du hast Pech wie bei Lok oder Chemie. Wenn man sich aber wirklich verliebt hat, dann wird die eigene "Liebste" immer die Schönste und Einzige sein. Und genau das ist es, was einen Fan ausmacht. Übrigens wohnt dem Wort Fan schon aus dem semantischen Ursprung heraus ein gewisser Bestandteil des Leides inne. Wie in einer Ehe.

Vielleicht ist das alles etwas hochtrabend. So fühle ich aber. Und da kannst du mit deinen kopfgesteuerten Argumenten nichts tun. Und in deinem vorherigen Beitrag ist trotz deiner erneuten Darstellung eine latente Schilderung von Hass dabei. Vielleicht kommt es aber auch nur daher, weil man es nicht versteht.
  #374  
Alt 10.06.2012, 21:26
MammaMia MammaMia ist offline
Teilnehmer
 
Registriert seit: 07.11.2011
Beiträge: 22
Standard AW: RB-Leipzig

Vielleicht meinen wir beide das gleiche oder selbe, nur eben jeder mit anderen Worten und aus anderer Sicht.
Zitat:
Zitat von ProNa Beitrag anzeigen
Ein weiser Mann hat mal gesagt, dass es 2 Sorten von Menschen gibt: Fußballfans und alle anderen. Die anderen werden die Fans nie verstehen. Daher sollten diese auch nicht versuchen, verstanden zu werden. Diesen Ratschlag behrzige ich nun.

Ich gebe dir bei vielen Aussagen wiederum Recht. Alles was mit Achtung und Resekt (für die eigene Mannschaft, den Gegner und die anderen Fans) sehe ich zumeist ebenso. Andere Dinge sehe ich dagegen völlig konträr zu deinen Standpunkten. Hier werde ich aber obiges Zitat meinem Mund vorschieben. Nur soviel sei gestattet. Du sprichst immer noch von einem Projekt. Ein Projekt aber beginnt und endet irgendwann. Ein Fan wird aber Teil des Vereins, wie dieser Teil des Fans wird. Und wie mit einer echten Liebe, hast du manchmal Glück (wie bei erfolgreichen Vertretern a la Dortmund) oder du hast Pech wie bei Lok oder Chemie. Wenn man sich aber wirklich verliebt hat, dann wird die eigene "Liebste" immer die Schönste und Einzige sein. Und genau das ist es, was einen Fan ausmacht. Übrigens wohnt dem Wort Fan schon aus dem semantischen Ursprung heraus ein gewisser Bestandteil des Leides inne. Wie in einer Ehe.

Vielleicht ist das alles etwas hochtrabend. So fühle ich aber. Und da kannst du mit deinen kopfgesteuerten Argumenten nichts tun. Und in deinem vorherigen Beitrag ist trotz deiner erneuten Darstellung eine latente Schilderung von Hass dabei. Vielleicht kommt es aber auch nur daher, weil man es nicht versteht.
  #375  
Alt 11.06.2012, 19:47
Nachhaker Nachhaker ist offline
Teilnehmer
 
Registriert seit: 24.11.2009
Beiträge: 797
Standard AW: RB-Leipzig

Zitat:
Zitat von MammaMia Beitrag anzeigen
Ich lese jetzt aus deinem Beitrag heraus, dass meine Kritik an den jetzigen Verhältnissen Hass sein soll. Tut mir leid, dass ich dir da nicht folgen kann. Der erste Stadionbesuch bei einem RB-Spiel war begleitet von einer Gruppe blau-gelber 20ig-jähriger, die uns erst mit "verpisst euch" und dann mit vollen Bierbechern beworfen haben. Soviel zum Thema Hass. Es kann aber auch sein., dass das heute zur fussballerischer Normalität ebenso dazu gehört.

Für mich ist und bleibt das Projekt RB Leipzig eine Chance für den Fußball in der Stadt Leipzig und der Region. Und sowohl Lok als auch Chemie/Sachsen haben ja eindringlich bewiesen, dass sie nicht bereit sind, über ihren Schatten zu springen. Sie hatten über 20 Jahre die Chance, in einem wirtschaftlich schwierigen Umfeld sich gemeinsam um eine Zukunft zu bemühen. Dazu waren sie beide leider nicht bereit. Das sie heute vereint sind, wenn es gegen RB Leipzig geht, ist für mich der falsche Anfang einer Freundschaft.

Und was heißt es den Fan zu sein? Für mich ist das kritische Auseinandersetzung mit deiner Mannschaft und nicht blindes Gefolge. Für mich als Fan gehört es aber auch dazu, den sportlichen Gegner zu achten und zu respektieren und bei allem eigen Ärger bei einer Niederlage der eigenen Mannschaft auch den Sieg der anderen zu respektieren und nicht hinterher das Stadion des Gegners zu zerlegen (wie es Karlsruher Fans getan haben) oder den Mannschaftsbus des Gegners auf der Autobahn in waghalsig-gefährliche Manöver zu verstricken (FC Köln).

Sorry, wenn meine Auffassung bei anderen mit Hass übersetzt wird. Aber für mich ist Sport Sport und keine Mission, weder politisch noch ideologisch. Und für mich ist Fußball auch nur Sport wie jede andere Sportart auch.
Sie haben hier bezüglich Lok und Chemie und auch bezüglich der Überlebensgrundlagen eines Unternehmensprojekts RB genauso wenig Kenntnisse wie über die Realitäten unseres Rechtswesens.

Sie schwafeln daher wie jemand, der mal Jura studiert hat, sich per 2. juristischem Staatsexamen befähigt fühlt, über alles zu urteilen, tatsächlich aber nicht in der Lage ist, aus eigener Sachprüfung heraus etwas zu beurteilen. Getreu dem Motto - ich muss doch keine Ahnung haben, es gibt doch Theologen ... die werden schon wissen, wovon sie reden.
So wie Ex-Jurastudenten in Deutschland Arzthaftungsverfahren führen, müsste man bei Raubmord einen Raubmörder als Sachverständigen beauftragen. Der kann dann dem Gericht berichten, ob bei dem Raubmord der Standard verletzt wurde.

Und genauso argumentieren Sie in Richtung Rasenball. Rasenball ist ein Projekt, welches unter der Alleinherrschaft von Red Bull, genauer von Herrn Mateschitz steht. Verliert er das Interesse an diesem Projekt, dann gibt es keine Vereinsstrukturen, die es am Leben erhalten.
Dann müssten sich die Fans und die Sportler überlegen, ob sie Red Bull in einen Verein überführen wollen und woher sie Sponsoren nehmen.

Genauso schlecht informiert über die Chancen von Lok und Chemie.

Chemie wurde am Schluss noch richtig ausgeblutet vom Stadionbetreiber Lonzen, um für das Zentralstadion Geld einzuspielen, während man den Kunzepark verfallen ließ. Ausgelutscht von Leuten, die auf Kosten des FC Sachsen die eigene Firma sanieren wollten, war der FC Sachsen letztlich insolvent.

Und beim VfB Leipzig wollte ein gewisser Burkei mal etwas Rampenlicht genießen und sorgte dafür, dass mehr Geld für Spieler ausgegeben wurde, als sich der Verein leisten konnte.

Man kann sicher beiden Vereinen den Vorwurf machen, dass sie sich nach 1989 zu leicht von Blendern haben imponieren lassen, anstatt den Laden selbst zu managen.
Den Laden selbst zu schmeißen, das kannten sie nur eingeschränkt, da beide Vereine Betriebssportgemeinschaften waren, wo sich die Betriebe um das Geld gekümmert hatten. Der 1. FC Lok war faktisch die Betriebssportgemeinschaft der Deutschen Reichsbahn, wurde aber als Leistungszentrum besser unterstützt als die BSG Chemie.
Da kann man sicher einiges kritisch sehen, aber so wie Sie das tun, wird es der Realität nicht gerecht.

Mittlerweile gibt es beide Vereine unter ihrem Traditionsnamen wieder und werden von Leuten aus der Region ordentlich geführt. Und der Westler Notzon scheint diese Art, finanziell auf dem Teppich zu bleiben, ebenfalls zu vertreten, so dass es wohl nicht als Fehler scheint, ihn bei Lok mit eingebunden zu haben.
  #376  
Alt 11.06.2012, 20:09
ProNa ProNa ist offline
Teilnehmer
 
Registriert seit: 28.08.2010
Beiträge: 163
Standard AW: RB-Leipzig

Außerdem gibt es in beiden Vereinen eine Masse an ehrenamtlichen Helfern und Übungsleitern und Familien, die die Auswärtsfahrten und Auslagen selbst finanzieren. Bei Lok spielen zum Beispiel viele Kinder unterschiedlicher Herkunft und haben dort eine Heimat gefunden. Auch die Mehrheit der beiden traditionellen Fanlager ist friedlich und fröhlich - manchmal auch feuchtfröhlich .

Das ist wahres Vereinsleben, wo jeder auch seine Mitmenschen sieht. Andere organisieren sich im Modellbahnbau oder im Kleingarten. Finanzorientiertes Denken gibt es schon genügend.
Thema geschlossen


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK