Paulus

Generalfeldmarschall Paulus: Der Verlierer von Stalingrad und die DDR

MDR FERNSEHEN | 03.02.2013 | 23:50 Uhr: Generalfeldmarschall Paulus: Der Verlierer von Stalingrad und die DDR

Er gilt als Hitlers Hoffnungsträger und führt die 6. Armee in den Untergang. Vom Anhänger wird er zum Gegner des NS-Regimes. Seine letzten Jahre verbringt er in der DDR. Wie lebt Friedrich Paulus mit seiner Schuld? [mehr]


Stalingrad - Zeitzeugen und Dokumente

Dokumente: "Noch weht die Hakenkreuzfahne über Stalingrad"

Friedrich Paulus verdankte Hitler seine Militärkarriere maßgeblich. So sieht er sich doppelt zum soldatischen Gehorsam verpflichtet und folgt dessen absurden Halte-Befehlen bis zum Schluss. [mehr]


Interview mit Erich Burkhardt: "Der Kessel war Front"

Erich Burkhardt aus dem sächsischen Oelsnitz war in einer Infanteriedivision der 6. Armee als Fahrer an der Ostfront eingesetzt. Über seine "Begegnung" mit Friedrich Paulus sprach er mit Christian Schulz. [mehr]


Zeitzeugen und Dokumente: Auf den Spuren von Paulus

Was bewegte Paulus zum Durchhalten? Militärhistoriker und Paulus-Biograf Torsten Diedrich, aber auch Zeitzeugen wie der Stalingrad-Veteran Erich Burkhardt oder Paulus' Adjutant in der DDR, Heinz Beutel, geben Auskunft. [Bilder]


Gefangenschaft und Prozess - Hintergründe

Hintergrund: Gefangenschaft mit Koch und Adjutant

Generalfeldmarschall Friedrich Paulus war Stalins persönlicher Gefangener. Anders als die einfachen Soldaten wurde er mit besonderer Aufmerksamkeit behandelt. [mehr]


Hintergrund: Paulus als Kronzeuge der Anklage in Nürnberg

Er hatte den Angriff auf die Sowjetunion maßgeblich mitgeplant. Doch bei den Kriegsverbrecher-Prozessen in Nürnberg trat er als Kronzeuge der Anklage auf. [mehr]


Das zweite Leben nach dem Krieg

Hintergrund: Paulus und sein Leben in der DDR

Zehn Jahre saß Friedrich Paulus in sowjetischer Kriegsgefangenschaft. 1953 siedelte er über in die DDR. Was bewog ihn dazu und welche Hoffnung setzten Partei und Staat in ihn? [mehr]


Galerie: Generalfeldmarschall Friedrich Paulus: Der Film zum Klicken

Noch wissen die Dresdner nicht, wer bald in ihrer Stadt wohnen wird. Begleitet vom Chef der Kasernierten Volkspolizei der DDR, Heinz Hoffmann, zieht er ein auf dem Weißen Hirsch - standesgemäß. [Bilder]


© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK