Geschichte Mitteldeutschlands

Galerie : Making of: Der weite Weg von Stalingrad nach Dresden

Schauspieler Christian Wewerka als Generalfeldmarschall Friedrich Paulus hier bei seiner Zeit in Dresden Rechte: MDR/ Zuzana Podolska

Nach der sowjetischen Kriegsgefangenschaft kommt Paulus 1953 nach Dresden. In dieser Spielszene bezieht er seine noble Villa im Stadtteil "Weißer Hirsch" und quittiert den Empfang eine Walther, sogar privater Waffenbesitz ist ihm also erlaubt. Er wird hofiert, mitten im Kalten Krieg benutzt ihn die Ost-Berliner Führung zur Agitation gegen die Westbindung der Bundesrepublik.

Diashow starten
© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK