Glaubwürdig

Glaubwürdig vom 04.05.2013 : Pilzzüchter Dieter Völkers

Dieter Völkers zog von Hamburg nach Magdeburg und gründete eine Manufaktur für die Zucht von exotischen Pilzen. Mittlerweile fühlt sich der Unternehmer mit der Region verbunden.

Dieter Völkers

In einem kleinen Dorf bei Magdeburg gründete Dieter Völkers 2005 seine Pilzmanufaktur. Vorher war der Sozialpädagoge und Theologe lange in der der kirchlichen Jugendarbeit tätig. Ein Erschöpfungszustand zwang ihn zu einer beruflichen Neuorientierung. Ein befreundeter Biologe überredete ihn, Shiitake-Pilze zu züchten. Die aus Asien stammenden Pilze werden in Europa meist mit viel Chemie gezüchtet. Doch Völkers setzt auf Bio.

"Wir möchten gern biozertifiziert sein, wir möchten gern nach biologischen Grundsätzen produzieren, weil nur das auch dem natürlichen Haushalt des Menschen entspricht und wir nicht gegen die Natur und gegen die Schöpfung arbeiten, sondern für und mit ihr."

Dieter Völkers

Reich wird er mit seinem Unternehmen nicht. Aber Restaurants und Bioläden in der Region und in Berlin reißen sich inzwischen um seine Ware. Er konnte drei Mitarbeiterinnen einstellen.

Wirtschaft mit aufbauen

Ohne eine gute Portion Gottvertrauen hätte der 58-jährige die Höhen und Tiefen der Geschäftsgründung kaum durchgestanden. 1995 war Dieter Völkers mit seiner Frau und den beiden Söhnen von Hamburg nach Magdeburg gezogen, um für den Christlichen Verein Junger Menschen zu arbeiten. Anfangs taten sie sich schwer, wirklich anzukommen. Erst mit der Pilz-Farm änderte sich das.

"Magdeburg ist meine Heimat geworden und ich habe Angebote bekommen aus Westdeutschland, mich dort mit einem Betrieb anzusiedeln. Ich habe mich ganz bewusst entschieden, hier zu bleiben, hier in der Region mitzuhelfen, die Wirtschaft mit aufzubauen, wenn auch im bescheidenen Maße - also, ich bleib hier, man wird mich nicht los."

Dieter Völkers

Zuletzt aktualisiert: 30. April 2013, 15:10 Uhr

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK