Susanne Eisenmann, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg
Dr. Susanne Eisenmann, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Bildrechte: Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann zum "Händel-Experiment" 2017 "Ein spannendes Projekt"

Susanne Eisenmann, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg
Dr. Susanne Eisenmann, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Bildrechte: Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Kulturelle Teilhabe vermittelt Werte, sie gibt Halt und Orientierung. Aus diesem Grund ist mir die musikalische und künstlerische Erziehung von Kindern ein wichtiges Anliegen in den Schulen wie auch im außerschulischen Bereich. In diesem Kontext kommt dem Projekt 'Ein ARD-Konzert macht Schule' eine wichtige Rolle zu.

Schülerinnen und Schüler erhalten hier die Möglichkeit, musikalische Begegnungen zu machen, sich auf die vielleicht weniger bekannte Welt der Klassik einzulassen und sich von einem großartigen Konzerterlebnis faszinieren zu lassen. Eine besondere Note erhält das 'Händel-Experiment' zusätzlich durch den Ansatz, dass sich Schulklassen kompositorisch mit Georg Friedrich Händel auseinandersetzen, auch unter Einbeziehung digitaler Medien.

Ich danke den Verantwortlichen der ARD für ihre Initiative und wünsche dem 'Händel-Experiment' den verdienten Erfolg. Allen teilnehmenden Schülerinnen und Schülern und ihren Lehrkräften wünsche ich viel Freude bei diesem spannenden Projekt.

Dr. Susanne Eisenmann
Ministerin für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg

Dieses Thema im Programm MDR KULTUR Spezial | 10.08.2017 | 18:05 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 06. September 2017, 16:29 Uhr