Der Chat zum Nachlesen | 15.05.2014 Der Weg zum Wunschgewicht

Ab wann wird Übergewicht gefährlich? Wie schaffe ich es am einfachsten, überschüssige Pfunde loszuwerden? Im Chat beantworteten Prof. Matthias Blüher und Dr. Thomas Ebert vom Integrativen Forschungs- und Behandlungszentrum AdipositasErkrankungen Leipzig und Marlies Fuchs, Autorin von "Schlank leben OHNE Diät", Ihre Fragen. Hier können Sie alles noch einmal nachlesen.

  • Moderator: Herzlich willkommen zum Chat zur heutigen "Hauptsache gesund"-Sendung. Heute dreht sich alles um das Thema Abnehmen. Sie können bereits jetzt hier Ihre Fragen loswerden. 21 Uhr geht es dann los.
  • Moderator: Sie hatten vorab bereits auch die Gelegenheit, Ihre Fragen per Online-Formular zu stellen. Auch diese Fragen werden jetzt dann im Chat an die Experten weitergeleitet und beantwortet.
  • Zuschauerfragen: Tipp zum Abnehmen von Yvonne Schilberg: Einfach mal eine basische Woche einlegen, d.h. sich eigentlich nur von Obst und Gemüse ernähren, auch keinen Kaffee und Alkohol trinken. Tut gut und auch die Waage zeigt danach weniger an. Gruss aus Heidelberg!
  • Zuschauerfragen: Gisela Albrecht fragte: Ich habe von der HCG-Diät gehört, also die Einnahme eines Schwangerschaftshormons. Das soll tolle Erfolge erzielt haben. Eine Freundin hat es ausprobiert und innerhalb von 21 Tagen 6 Kilo abgenommen und später auch nicht wieder zugenommen. Was halten Sie davon?
  • Thomas Ebert: Generell gibt es viele Diäten, die eine rasche Gewichtsabnahme versprechen. Für eine HCG-Diät gibt es nach der deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) keine generelle Empfehlung.
  • Moderator: Als Experten begrüßen wir Dr. Thomas Ebert vom Integrativen Forschungs- und Behandlungszentrum AdipositasErkrankungen. Die Studiogäste Prof. Matthias Blüher und Autorin Marlies Fuchs kommen nach der Sendung in den Chat dazu.
  • Moderator: Und Dr. Ebert ist schon mittendrin;-)
  • Moderator: So funktioniert's: Ihre Fragen werden an den Experten weitergeleitet - und mit der Antwort zusammen erscheinen sie dann im Chat.
  • Zuschauerfragen: Familie Hördler fragte: Unsere Tochter (14 Jahre) ist 2009 an einem Kraniopharyngeom operiert worden, hat seit dieser Zeit mit enormen Gewichtsproblemen zu kämpfen. Sie ist 1,58 m groß und wiegt 77 kg. Sie isst nur ca. 800 kcal (lt. Ernährungsberaterin) am Tag und fährt jeden Tag eine Stunde auf dem Heimtrainer. Aber es bringt nichts. Vielleicht können Sie uns weiterhelfen. Es wäre toll.
  • Thomas Ebert: Abhängig von den aktuellen Befunden bezüglich des Kraniopharyngeoms kann es für eine Gewichtszunahme bei Ihrer Tochter viele organische Gründe geben. Ich würde hier eine Suche nach sekundären (weiteren) Ursachen des Übergewichts empfehlen neben den konservativen Maßnahmen (spezielle Hormone, etc.).
  • Zuschauerfragen: Frau Räbiger teilte mit: hallo, ich bin 57jahre habe ein gewicht 81,3kg größe157m nehme atacandt32mg ,ass100,und fluvastatin seid jahren ,habe schon des öfteren versucht abzunehmen und bin dann immer wieder aus dem gleichgewicht gekommen der magen macht nicht mit trotz omeprazol was ich tag täglich mache rad fahren10km und manchmal mehr.
  • Thomas Ebert: Prinzipiell können Magen-Probleme eine strukturierte Gewichtsabnahme deutlich erschweren. Ihre körperliche Bewegung ist ein sehr gutes Mittel um dies auszugleichen. Dennoch sollten die Magenbeschwerden abgeklärt werden (z.B. Bauch-Ultraschall/Magenspieglung).
  • Zuschauerfragen: Ursula Ebert fragte: Ich bin 61, wiege 127 kg, nehme trotz regelmäßigem Sport, nach Ernährungsberatung umgestellter Ernährung und täglicher Kalorienaufnahme zwischen 900 und 1400 kcal nicht ab. Das Ergebnis einer Untersuchung beim Endokrinologen war, daß ich eine Insulinresistenz habe. Die Auskunft des Arztes dazu war, "Sie brauchen gar nichts zu essen und selbst davon nehmen Sie noch zu." Muß ich mit dieser Aussage leben?
  • Thomas Ebert: Generell ist Übergewicht mit einer verminderten Insulinwirkung (=Insulinresistenz) assoziiert. Ist bei Ihnen bereits ein Diabetes diagnostiziert? Wenn dies der Fall ist, gibt es neben konservativen Möglichkeiten (Ernährungsberatung, etc.) auch pharmakologische Möglichkeiten um diese zu reduzieren und eine Gewichtsstabilisierung zu unterstützen
  • Zuschauerfragen: Frau Schmidtke fragte: Unterstützt Ananassaft das Abnehmen? Sind zur Gewichtsreduktion Artischockepräparate sinnvoll? Wenn ja, in welcher Dosis?
  • Thomas Ebert: Es gibt mehrere Ansätze mit Früchten/Fruchtsäften das Gewicht zu reduzieren ("Hollywood-Diäten"). Generell sind diese als alleinige Ernährung zu einseitig und werden von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung daher nicht pauschal empfohlen. Zusätzliche Nahrungsergänzungsmittel, die eine Gewichtsabnahme fördern, werden nicht empfohlen (siehe auch Sendung).
  • Zuschauerfragen: Elke Köppe fragte: Ich muss durch mein Astma Montekulast- Tabletten seit August 2013 einnehmen, seitdem habe ich 6 kg zugenommen, bei gleicher Ernährung. Kann das an dem Medikament liegen?
  • Thomas Ebert: Montelukast als Asthma-Mittel ist meines Erachtens nicht mit Gewichtszunahme assoziiert, es kann jedoch selten zu Ödemen (Wassereinlagung) führen.
  • Moderator: Hinweis: Wieso erscheinen die Einträge zeitverzögert? - Ihre Fragen werden an den Experten weitergeleitet - und mit der Antwort zusammen erscheinen sie dann im Chat.
  • klaus: Leide an Schilddrüsenunterfunktion, bin leicht übergewichtig. Besteht ein Zusammenhang ?
  • Thomas Ebert: Dies ist eine sehr gute Frage, generell ist eine SD-Unterfunktion mit einer Gewichtszunahme assoziiert und kann somit eine Ursache von Übergewicht sein. Es sollte die Bestimmung der freien Hormone erfolgen und eine genaue SD-Diagnostik durchgeführt werden.
  • Lea: Hallo, ich bin Vegetarierin, vertrage kein Soja u muss abnehmen, habe trotz viel Trinkens (Wasser u ungesüßte Tees) und reichlich Essens von Vollkornprodukten u Gemüse fast ständig Hunger, auch Ablenkung hilft nur kurzfristig. Was kann ich noch tun?
  • Thomas Ebert: Das ständige Hungergefühl ist sehr belastend und nur schwer therapeutisch anzugehen. Man könnte beispielsweise über Gemüse (Gurken etc.) versuchen das sogenannte "Snacken" zu reduzieren bzw. Energie-neutral umzuwandeln.
  • marion: Was ist von almased zu halten?
  • Thomas Ebert: Die Frage wurde gerade in der Sendung diskutiert.
  • narzisse: Hallo liebes Team,ich hätt gern einen Tipp,wie ich abnehmen kann,auch wenn es nur ein Kg ist?Hab alles versucht,gesunde,wohl dosierte Ernährung,Ausdauersport,Homöopathische Mittel,TCM,es geschah nix,im Gegenteil.Nehme seit 2011 Psychopharmaka(Burn out),habe darunter 18 kg zugenommen. Hab erfahren,dass der Glukosestoffwechsel durch die AD verändert wird.Bitte helfen Sie mir,was ich noch tun kann.Danke!
  • Thomas Ebert: Dies ist ein großes Problem bei der Gewichtsabnahme und schwer anzugehen, da meist die Psychopharmakatherapie nicht beendet werden kann. Generell muss die psychiatrische Grunderkrankung therapiert werden. Ansonsten kann ich nur eine kombinierte Ernährungs- und Bewegungstherapie empfehlen sowie eine Suche nach sekundären Ursachen für Übergewicht.
  • Michaela89: Hallo, was halten Sie von Weight Watchers? Bringt das was?
  • Thomas Ebert: Es gibt verschiedene Diät-Programme, die einen nachgewisesenen Nutzen. Das WW-Programm hat hier einen wirklich nachgewiesenen Nutzen und ist empfehlenswert (Alternativen z.B. Doc Weight, etc.).
  • Gismo: Wie kann ich erfolgreich abnehmen? Darf ich gar keine Schokolade essen oder andere Süßigkeiten ?
  • Thomas Ebert: Generell sollte es keine Ernährungsverbote geben. Wichtig ist, dass Sie die Kalorien wissen, einschätzen können und daher den "Luxus" genießen können.
  • kullerblume: Hallo, was halten Sie von ketogener Diät?
  • Thomas Ebert: Eine ketogene Stoffwechsellage (z.B. als Folge der Atkins-Diät) kann den Fettabbau fördern, es gibt jedoch einige kritische Punkte als Folge der Ketonkörper (stehen im Verdacht toxische Wirkung zu haben).
  • Jens aus Templin: Wie stehen sie zu operativen Eingriffen wie Magenbypass oder Schlauchmagen? Ich stehe vor der Entscheidung. Ich hatte von 2010 bis 2012 30 kg durch Ernährungsumstellung abgenommen, inzwischen ist fast alles wieder drauf. Sollte ich lieber eine Psychotherapie beginnen?
  • Thomas Ebert: Dies ist eine sehr wichtige Frage. Generell muss vor Entscheidung zur operativen Adipostastherapie eine interdisziplinäre Vorstellung erfolgen mit Kollegen der Inneren Medizin, Chirurgie, Psychologie, Anästhesie. Erst wenn die konservativen Kollegen eine sekundäre Ursache ausgeschlossen haben, kann man ein chirurgisches Verfahren diskutieren.
  • Mika: Frau Fuchs wie hieß das Buch von eben noch mal?
  • Moderator: Auf der Sendungshomepage finden Sie die Angaben zum Buch.
  • Petra: Hallo liebes Team, meine Nichte hat zwei Kinder und ist extrem übergewichtig. Leider finden wir keinen Weg um sie zu modivieren abzunehmen und leider finden wir keine Ärzte die ernsthaft helfen sie auf den richtigen Weg zu bekommen.Gibt es Adressen wo wir uns wenden können.Wir wohnen in Mittelfranken. Danke
  • Thomas Ebert: Die Motivation von Patienten ist entscheidend und im Alltag sehr schwer aufrecht zu erhalten. Unterstützend kann hier eine interdisziplinäre Gewichtstherapie helfen (Kombination Ernährung+Sport etc.). An größeren Krankenhäusern wird es diese in Mittelfranken geben.
  • nisel: Hallo, ich gehe seit 4 monaten 3x in der woch für ca.1 stunde laufen. Habe bisher noch kein Gramm abgenommen. Ich ernaehre mich gesund, wenig fett und Kohlenhydrate
  • Thomas Ebert: Sehr gut, dass Sie Ihre körperliche Aktivität steigern konnten. die Effekte auf das Körpergewicht sind erst nach einer gewissen Zeit sichtbar, metabolisch ändern Sie jedoch auch jetzt schon viele Sachen in Ihrem Körper. Zusätzlich empfehle ich ein Ernährungsprotokoll zu führen um eine versteckte Energieaufnahme festzustellen.
  • wolfi45: ich bin Diabetiker und stark übergewichtig,was halten Sie von Byetta,auch zum Abnehmen?
  • Thomas Ebert: Byetta kann eine Stabilisierung des Körpergewichts bei Diabetes mellitus Typ 2 fördern und teilweise das Gewicht leicht senken. Dies ist jedoch nur durch eine Kombination mit einer gesunden Ernährung möglich.
  • Moderator: Der Chat ist sehr voll und der Experte ist sehr fleißig. Bitte haben Sie Geduld, wenn nicht gleich eine Antwort kommt. Wie immer versuchen wir, so viele Fragen wie möglich zu beantworten.
  • julelenny: Hallo habe diabetes typ 2 und nehme lthorexin habe es bereits mal mit almased probiert ging auch ganz gut. Nach einer Woche hat dann immer mein appetit auf Wurst gesiegt und schon gingen die Pfunde wieder hoch. Was kann man gegen den steigenden appetit tun um seine Diät durchzuhalten.lg
  • Thomas Ebert: Ich empfehle, Ihre Schilddrüsenhormone regelmäßig zu checken. Das klassische "Snacken" zwischendurch (z.B. mit Wurst) ist sehr schwer anzugehen. Ich empfehle z.B. den Snack auszutauschen, z.B. gegen Gurken. Dies kann zusätzlich zum Gewicht auch den Blutzucker verbessern.
  • Frau Klaus: Eine Freundin von mir hat ein Preperat aus den USA mit gebracht, es heißt Roxylean und sie hat damit über 10 kilo abgenommen. Was ist davon zu halten? Sind Präparate aus dem Ausland Problematisch?
  • Thomas Ebert: Generell gibt es viele Medikamente insb. aus den USA, die eine Gewichtsabnahme fördern sollen. Diese sind m.E. problematisch, in Deutschland nicht erlaubt und ich kann sie nicht empfehlen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über eine eventuelle Therapie mit einem in Deutschland möglichen Mittel. Insbesondere ist jedoch eine Ernährungs- und Bewegungstherapie hilfreich.
  • Hascheff: Mir gefällt diese Milchmädchenrechnung nicht, nach der man 70 km laufen muss, um ein wenig abzunehmen. Viel wichtiger ist doch: Neben der direkten Verbrennung führt Sport doch zur Bildung von Muskeln und ein muskulöserer Körper hat einen höheren Grundumsatz. Freilich lässt sich dieser Effekt nicht so direkt berechnen, dazu sind die Menschen zu verschieden.
  • eneri: eneri fragt: ich lese jetzt oft in Zeitschriften in 4 Wochen 12 Pfund durch "easylife" abgenommen. Kennen Sie diese Diätform.
  • Thomas Ebert: Generell gibt es viele Diätformen, die mit unterschiedlichen Namen angeboten werden. Wichtig ist für mich, dass eine ausgewogene Reduktion der Energie erfolgt. Eine nachgewiesenen Nutzen haben z.B. Weight Watchers, Doc Weight, etc., näheres kann man auf den Seiten einzelner Krankenkassen lesen.
  • Annett: Was halten Sie von Weigth Watchers? Ist das sinnvoll?
  • Moderator: Dazu hat der Experte schon geantwortet. Mal oben schauen bitte.
  • margretchen: Wie schaffe ich den einstieg um abzunehmen, nach der arbeit 20 uhr komm ich so richtig in fahrt und genieße und schlemme,soll ich den kühlschrank abends zu schließen? Ich brauch auch das völlegefühl, nur dann fühl ich mich wohl Lg
  • Thomas Ebert: Das Problem ist bei vielen Patienten vorhanden. Generell würde ich empfehlen den Hunger auf andere Art und Weise zu stillen ("Snacken" zusätzlich zum Abendbrot z.B. mit Gemüse, etc.)
  • CHaupt: Ich wollte mich auf diesem Weg beiHerrn Professor bedanken für die sehr gute Betreuung nach meiner OP
  • Moderator: Wir leiten es weiter, wenn er hier angekommen ist aus dem Studio;-)
  • lwe: Was halten Sie von der sog. "Hollywood-Diät" bzw der hCG-Diät?
  • Thomas Ebert: Die Hollywood-Diät und auch die HCG-Diät wird von der deutschen Gesellschaft für Ernährung nicht empfohlen, siehe auch oben.
  • cinderella: wie sieht es aus mit weight watchers was haltet ihr davon
  • Moderator: Dazu hat der Experte schon geantwortet. Bitte oben schauen.
  • Varis: Guten Abend, ich suche das Rezept für den Spargel-Erdbeer Salat das hörte sich unglaublich lecker an, wo kann ich ihn finden?
  • Moderator: Das Rezept finden Sie auf der "Hauptsache gesund"-Homepage.
  • Petra B.: Durch viele Diäten ist mein Grundumsatz sehr niedrig. Was kann man tun, um den Grundumsatz wieder hoch zu bekommen?
  • Thomas Ebert: Generell ist der Grundumsatz abhängig vom aktuellen Gewicht, das heißt nach einer Gewichtsabnahme braucht man weniger Energie als vor Beginn der Gewichtsabnahme. Sport kann hier den Umsatz erhöhen.
  • netti 73: Schilddrüsenunterfunktion....wie wirkt sich das auf das abnehmen aus..?
  • Moderator: Diese Frage wurde schon beantwortet.
  • Stacy: Hallo, ich habe die hashimoto autoimmunerkrankung (schilddrüse) und nehme eine sehr geringe dosis l-tyroxin ein. Es fällt mir sehr schwer gewicht zu verlieren und sehr leicht zu zunehemen. Liegt das am Medikament und/oder der krankheit? Was kann ich tun um abzunehemen? Ich achte schon auf gesunde ernährung und treibe sport.
  • Thomas Ebert: Eine Hashimoto-Thyreoiditis kann - wenn sie nicht richtig eingestellt ist - eine Gewichtsabnahme behindern. Das liegt an der Krankheit und nicht am Medikament. Thyroxin ist sehr wichtig für Ihre Erkrankung.
  • LiMing1956: Hallo,ich hab da eine frage zum thema abnehmen. Was ist mit der tablette formuline l112 fuer maenner was is dran an dem abnehmen ?? Vertraue es nicht auch in apotheken wird es vorgeschlagen. Kann ich dies glauben?? Ich heisse axel bin aus bielefeld.
  • Thomas Ebert: Die Tablette Formuline kenne ich nicht. Generell gibt es aktuell keine zusätzlichen, frei verkäuflichen Nahrungsergänzungsmittel, die von der deutschen Gesellschaft für Ernährung als "Abnehm-Medikament" empfohlen werden.
  • lars ha: Ich habe mir von einem Arzt und verschiedenen ernährungsexperten erklären lassen wie mein Körper tickt. 2008 wog ich noch 138 kg heute 93,2 nur weil ich Nahrungsmittel überprüft habe. Ich liebe weissbrot Toast hat 15 mal mehr Zucker als mein Brot was ich selbst backe. Positiv ich mache noch Sport durch kneten. Lg Lars ;
  • Thomas Ebert: Der Energiegehalt von alltäglichen Lebensmitteln schwankt erheblich, selbstgebackenes Brot kann ein Mittel sein um "Energie einzusparen".
  • locke94: Ann-Kathrin Spira teilte mit: Ich finde den BMI nicht repräsentativ!! Angenommen folgendes Beispiel: Ein Mann mit 175 cm und einem Gewicht von 70 kg (wenig Muskelmasse) hat einen normalen gesunden BMI. Ein anderer Mann, ebenfalls mit 175 cm Größe aber 90 kg (sehr stark muskulös und kaum Fett) hat somit einen viel höheren und angeblich ungesünderen BMI. Wo bleibt da die Logik?
  • Thomas Ebert: Vielen Dank für Ihre sehr gute Frage!! Sie haben Recht, bei machen Menschen ist der BMI nicht repräsentativ, inbs. bei Sportlern. Hier kann die Bauchumfangsmessung helfen ("Waist circumference") bzw. Bauch-/Hüftumfang (WHR).
  • Rosi: Eine Frage an Frau Fuchs: Welche Erfahrungen hat sie Haushaltszucker zu ersetzen?
  • Marlies Fuchs: Stevia ist eine Alternative, aber es soll ein gutes Produkt sein. Isomaltulose ist zwar teurer, kann aber gut zum Backen verwendet werden. Auch Kokosblütenzucker und Agavendicksaft nehem ich oft.
  • Bianca: Liebe Frau Fuchs, ihr Buch hat mich sehr Neugierig gemacht und ich würde mir gern ihr Buch bestellen aber leider habe ich bisher kein Versand gefunden ...LG
  • Marlies Fuchs: suchen Sie mich oder den Buchtitel doch einfach im Internet, dann finden Sie auch das Buch und meine Website. Das Buch heißt "Schlank leben ohne Diät"
  • Kathrin: Guten abend. Ich muss aus gesundheitlichen gründen abnehmen. Ich darf aber wegen der nieren, dem diabetes, dem Herz und des Bluthochdrucks kein Salz,kein Kalium,was ja leider in vielen gesunden Lebensmitteln enthalten ist,auf den Diabetes muss ich auch aufpassen. Ich weiss nicht,wie ich es schaffe abzunehmen.
  • Thomas Ebert: Begleiterkrankungen können eine Gewichtsabnahme behindern. wichtig ist natürlich der Energiegehalt der Nahrung. Jedoch könnte man versuchen den Energieverbrauch anzukurbeln, z.B. durch ein Bewegungsprogramm (z.B. Wassergymnastik, etc.).
  • hermine2: Leider habe große Schwierigkeiten abzunehmen,weil ich mehrfach chronisch bin.Ich muß Insulin und Cortison nehmen. Durch meine COPD und dem Asthma kann ich nur wenig Sport treiben.Was kann ich tun um wenigstes etwas abzunehmen.
  • Matthias Blüher: Ihre Situation ist tatsächlich für´s Abnehmen eine denkbar ungünstige Ausgangslage. Trotzdem ist es im Prinzip auch für Sie möglich durch kalorienreduzierte Kost, Umstellung oder zusätzliche Medikamente oder sogar operative Maßnahmen, Gewicht abzunehmen. Eine neue Option könnte für Sie der sogannte Endobarrier sein.
  • Varis: Also das Spargel Rezept finde ich dort nicht, sonst hätte ich hier nicht gefragt^^
  • Moderator: http://www.mdr.de/hauptsache-gesund/erfolgreich-abnehmen106.html
  • FrH: Mich würde interessieren wie lange Frau Fuchs benötigt hat, die 10 kg Körpergewicht zu verlieren?
  • Marlies Fuchs: In Ihrem Falle ist es tatsächlich besser, zunächst an der psychischen Stabilität zu arbeiten und sich selbst wieder mehr zu lieben, das Selbstbewusstsein aufzubauen. Eine Unterstützung ist auf jeden Fall auch weiterhin sinnvoll.
  • beulchen: Guten Abend, wie unterdrûcke ich "Fressattacken"?
  • Thomas Ebert: Dies ist eine sehr wichtige Frage, die viele Patienten betrifft. Ich empfehle für die Attacken ein Reservoir mit niedrig-energetischen Gemüsen zu Hause zu haben. Generell sollte eine relevante (eventuell noch sub-klinische) Essstörung ausgeschlossen werden.
  • neumi1991: Hallo,wir sind Ende50ig.Habe beide auch einige Kilo zu viel.Wir haben die ges.Ernährung wegen hohen Blutdr.u. Gicht umgestellt.Also nur noch fettarme Kost,viel Gemüse,Salat,Fisch usw..Mein Mann ist letztes Jahr den ganzen Sommer über mit dem Fahrrad auf Arbeit(18km)gefahren.Wir wohnen bergig.Ich habe auch schon intensiv WW gemacht,wir wandern auch viel u.fahren oft mit dem Rad.Wir haben jedoch bei aller intens.Lebensweis nur ca.2-3kg abgen.Was machen wir falsch? Danke
  • Matthias Blüher: Durch die von Ihnen beschriebenen Maßnahmen ist der erreichte Gewichtsverlust tatsächlich realistisch und deckt sich mit den Ergebnissen großer Studien, dass man mit Lebensstilveränderungen 2-5kg in einem Jahr abnehmen kann. Also, alles im Normalen...
  • schaukelfisch: Hallo Frau Fuchs, Ihr Buch ist im Handel vergriffen, kann ich es noch irgendwo bekommen? Gruß ulla
  • Marlies Fuchs: Ja, auf jeden Fall. Suchen Sie einfach im Internet nach meinem Namen und /oder dem Buchtitel, dann kommen Sie entweder auf meine Website oder zum Verlag. Das Buch heißt "Schlank leben ohne Diät", das sollten Sie dann doch finden.
  • elke: Ich kämpfe ständig gegen mein Übergewicht, leider ohne Erfolg. Ich habe nach 5 Jahren Tamoxifen gut 10 Kilo zugenommen . Ich habe mich auch zur Adipositas-Studie angemeldet, aber bis heute leider noch keine Antwort erhaltenWas würden Sie mir raten. Danke
  • Matthias Blüher: Sie teilen das Schicksal von vielen Menschen. Leider sind die wenigen Adipositas-Zentren in Deutschland meist schon "überbucht". Am besten, Sie suchen sich mehrere verschiedene Zentren aus, bei denen Sie sich anmelden. Sinnvoll ist das!
  • sanni: Ich habe gehört man kann abnehmen in dem man viel Wasser trinkt. Seit ein paar Tagen trinke ich deshalb ca 5 Liter Wasser am tag. Habe tatsächlich 1kgverloren! ! Istdas noch gesund oder schon gefährlich?
  • Marlies Fuchs: Bis zu 5 Litern sagt man, das ist ok. Etwas Ingwer oder Zitrone im Wasser gibt dann auch mal einen anderen Geschmack.
  • Paulchen: Welche neuen Medikamente können Diabetikern(Typ 2) beim Abnehmen helfen?
  • Matthias Blüher: GLP-1 Mimetika und SGLT-2 Inhibitoren; konkrete Präparatenamen erfahren Sie direkt bei Ihrem Hausarzt.
  • Leslie: Hallo, ich leide seit 5 Jahren an Morbus Basedow. Als es noch nicht bekannt war und ich an einer Überfunktion litt, habe ich ohne etwas dazuzutun 18kg abgenommen. Nach einer Radiojodtherapie wurde ich auf 175 µg Euthyrox eingestellt und nahm alles wieder schnell zu. Abnehmen ist, trotz Bemühungen, so gut wie nicht möglich. Man sagte mir, aufgrund der hohen Dosis arbeitet mein Stoffwechsel langsam. Stimmt das?
  • Thomas Ebert: Ein Mb. Basedow (Überfunktion der Schilddrüse) führt zur übermäßigen und schädlichen Gewichtsabnahme, nach Therapie und Hormonersatz sollte das Gewicht sich wieder auf den Ausgangszustand einpegeln. Wichtig ist, dass die SD-Funktion normal eingestellt ist (gemessen am TSH, fT3, fT4). Wenn dies der Fall ist, arbeitet Ihr Stoffwechsel seitens der SD "ganz normal".
  • mandelfreund: Ich habe gelesen, dass man beim regelmäßigen Verzehr von süßen mandeln abnehmen kann, weil das mandelfett vom Körper nicht aufgenommen werden kann und die mandeln auch die Aufnahme anderer fette reduzieren kann. Weiterhin sollen mandeln auch sehr viel Vitamine und Kinder enthalten!?
  • Marlies Fuchs: Nüsse und Kerne im allgemeinen sind gut, aber nur eine Handvoll am Tag, denn sie enthalten auch recht viele Fette.
  • wonni: Ich vermisse das Thema Binge Eating. Es wäre schön, dazu Infos und Hilfestellung zu bekommen.
  • Matthias Blüher: Binge eating ist ein häufiges Problem bei Adipositas. Wir haben dazu einige Forschungsprojekte, so dass Sie sich gern über das IFB AdipositasErkrankungen informieren können.
  • Moderator: Liebe Teilnehmer, bitte in der Diskussion keine externen Links verwenden.
  • sally: Kann durch eine Erhöhung der Dosis von Thyroxin (schilddruesenhormon)eine Gewichtsabnahme eintreten, ich habe das Hashimoto syndrom.
  • Matthias Blüher: Die Erhöhung der Thyroxindosis kann zum Abnehmen führen. Prinzipiell ist aber vom Einsatz von Schilddrüsenpräparaten zur GEwichtsreduktion aufgrund möglicher Nebenwirkungen auf das HErz dringend abzuraten.
  • Carla: Wie kann ich Süßigkeiten wie z.B. Schokolade o Kuchen durch kalorienarmere Dinge ersetzen?
  • Marlies Fuchs: Schokolade ab 70 % Kakaoanteil ist ok, den Kuchen würde ich selbst backen und dann ab und zu, vielleicht ein mal in der Woche, bewusst langsam genießen. Das kann man auch mit der Schki so handhaben.
  • il-hh: Könnten Sie die wesentlichen Unterschiede von BASENFASTEN und FASTEN erläutern? Oft gehört, dass mit Basenfasten ohne zu hungern abgenommen werden kann: vorrangig mit Gemüse, aber sogar auch gesunden Ölsaaten und Mandeln und Obst.
  • Marlies Fuchs: Ja, das sehe ich genauso, denn viel Gemüse und etwas Obst hilft auf jeden Fall beim abnehmen.
  • ninibanini: Hallo. Meine Tochter ist im September 2007 geboren. Sie ist laut Arzt 114 cm groß und hat 28kg. Sie nimmt ständig zu. Außerdem hat sie immer Hunger und wird auch nie satt. Ständig könnte sie essen. Das bereitet mir Sorgen. Der Arzt meinte man kann nichts machen. Im September beginnt sie mit der Schule und ich habe Angst, dass sie von den anderen Kindern gehänselt wird.
  • Thomas Ebert: Auch bei Kindern nimmt das Risiko für Übergewicht zu. Es gibt mittlerweile Programm für Kinder/Jugendliche, die eine Gewichtsabnahme erreichen können (ähnlich den Programmen für Erwachsene), z.B. Obeldicks, KLAKS. Nähere Hinweise können Sie z.B. auf den Internetseiten der Kinderklinik finden.
  • paul: mein bmi ist 29,9.laut einem rechner der ard.ich habe früher viel sport gemacht und arbeite seit 29 jahren schwer körperlich.habe eine hohen muskelanteil und normalen fettanteil.der bmi berücksichtigt die körperlichen gegebenheiten nicht.wie bei mir.ich halte mehr von dem hüfte taille rechner.
  • Matthias Blüher: Sie haben vollkommen Recht. Der BMI ist gerade für muskulöse Menschen ein schlechtes Maß für das Übergewicht und sollte durch den Bauchumfang (unter 102cm) ersetzt werden.
  • lia: Was halten Sie vom teilweisen bzw. gänzlichen Verzicht von Kohlenhydraten. Und wann wäre dieser Verzicht am gewinnbringensten?
  • Marlies Fuchs: Ja, Kohlenhydrate einzusparen hat mir sehr geholfen. Ich esse morgens 2 Scheiben Vollkornbrot, wenig bzw. selten Kartoffeln und Nudeln, abends meist keien KH.
  • paula123: hallo,haben Sie mich vergessen? wie kann meine Tochter abnehmen?
  • Moderator: Die Experten haben alle Hände voll zu tun und beantworten so viele Fragen wie möglich. Der Chat ist rappelvoll.
  • ruby: es ist keine diät, sondern eine umstellung inzwischen habe ich leider wieder 13 kg zugenommen, aber das liegt an mir
  • Katrin2: Hallo bin Katrin aus Thüringen wie kann ich mit der Essstörung habe ein body index von 45 hätte gerne ein rad habe auch noch borderlyn Erkrankungen habe denn Druck ins essen umgewandelt wie kann ich das abhelfen
  • Matthias Blüher: Grundlage für das erfolgreiche Abnehmen ist in Ihrem Falle eine ausreichende psychiatrische und psychologische Therapie. Wenn Sie psychisch stabil sind, können verschiedene Maßnahmen erfolgreich sein.
  • süßes: Bei mir ist Schokolade und Süßes das Problem dass jede Diät oder Ernährungsumstellung zum scheitern bringt. Wie bekomme ich meinen Heißhunger auf Schokolade und Süßes in den Griff
  • Marlies Fuchs: indem Sie nicht vollständig auf Süßes verzichten, sondern ab und zu "gesunde" Süße genießen, zum Beispiel Schokolade ab 70 %
  • jutta: Was halten Sie von der Montignac Methode? Nur Kohlenhydrate mit gutem bzw. Sehr gutem Glykämischen Index.
  • Marlies Fuchs: damit habe ich angefangen, find ich gut zum Einstieg in eine Ernährungsumstellung
  • Marion aus Bayern: Ich bin 3x Marathon gelaufen, zuletzt 2009 mit 62kg bei 162 Größe. Trotzdem hab ich auch in dieser Zeit zugenommen, mit zunehmendem Alter immer mehr. Jetzt bin ich 58 Jahre alt und laufe nur noch den halben Marathon, weil meine Gelenke sehr unter meinem jetzigen Gewicht leiden (72 kg). Dabei esse ich immer weniger, liegt es am Alter und wenn ja, warum???
  • Thomas Ebert: Zunächst ist es sehr gut, dass Sie sportlich sehr aktiv sind und einem Übergewicht somit entgegen wirken. Generell nimmt im Alter die Fettmasse zu und es ist schwieriger Gewicht abzunehmen. Ich würde trotz einer reduzierten Essmenge ein Ernährungstagebuch empfehlen um Nahrungsmittel mit verstecktem hohen Energiegehalt zu identifizieren.
  • Find-U-1968: mich ahben sie leider auch vergessen :-(
  • Moderator: Das Thema brennt hier vielen unter den Nägeln. Es lohnt sich auch, die Antworten der Experten zu Fragen der anderen User durchzulesen. Vielleicht wurde die eine oder andere Frage dadurch schon mit beantwortet ...
  • Maren: Maren hier nochmal bin 10 fache Mutter kinder alle außer Haus seit der Magenbypass ekel ich mich meistens vor dem Essen . Kann das sein das es wieder anders wird???? Essen nur ganz kleine Portionen ist nur noch möglich muß mich aber überwinden überhaupt was zu essen. Früher hatte ich 50 kilo bei einer größe von 1,71
  • Matthias Blüher: Die von Ihnen beschriebenen Symptome können tatsächlich nach einer bariatrischen OP auftreten, meistens aber nur vorübergehend. Es hängt auch davon ab, wie lange die OP zurückliegt. Am besten, Sie besprechen das mit Ihrem CHirurgen, der SIe operiert hat.
  • Sonnenschein: Hallo, Esse nur wenig früh ein Roggenbrötchen Mittags ein Salat, abends esse ich nur selten was, nehme einfach kein Gramm ab
  • vesa: Wie kann ich Heißhunger überwinden?
  • Marlies Fuchs: Ein paar Nüsse und/oder Käsewürfel, oder auch mal ein Stück Schokolade. Außerdem mehr Eiweiß essen, das hält länger satt
  • Find-U-1968: leider nein!
  • Moderator: Die Experten tippen eifrig ...
  • carin: Herr Prof. Blüher, forschen Sie auch zu Adipositas und Schmerz? Insbesondere chronischem Schmerz?
  • Matthias Blüher: Im Prinzip ja. Leider haben sehr viele unserer Patienten Schmerzen und die Schmerztherapie und die Schmerzen selber machen das Abnehmen schwerer. Der Rat wäre, zunächst den Schmerz zu beherrschen, erst dann kann man abnehmen.
  • heike: Wie kann ich trotz lipödem effektiv abnehmen?
  • Thomas Ebert: Ein Lipödem ist therapeutisch leider schwierig anzugehen. Wichtig ist hier der Ausschluss anderer Erkrankungen (Ultraschall, etc.). Danach muss man eventuell chirurgischen Rat (plastische Chirurgie) einholen.
  • feldhase: Können die Wechseljahre jegliche Versuche zum Abnehmen trotz ausgeglichener Energiebilanz und gesunder Ernährung zu Nichte machen?
  • Marlies Fuchs: Es ist in den Wechseljahren wirklich schwieriger, da der Grundumsatz fällt. Hier hilft es manchmal, mehr Bewegung/Sport in den Alltag einzubauen und auch, eiweißreicher zu essen.
  • susanne: Wog vor 4 Jahren 118 kg bei 1,73 cm Größe. Bekam ACE Hemmer und Betablocker gegen Blutdruckkrisen. Gewicht ging daraufhin ohne Diät auf 105 kg zurück. Hängt das mit vermindertem Stress zusammen? Kann ich noch weiteres tun?
  • Marlies Fuchs: das kann gut sein, denn Stress macht auch dick.
  • cora 69: Hallo habe Probleme mit dem Übergewicht .bei mir ist jetzt noch ein Lip-lymphoedem zusätzlich diagnostiziert worden.War auch bei verschiedenen Ärzten da bei mir schon beide Knie e Arthrose und mehrere op an beiden knien .ist.trotz rehasport habe ich kein Gramm abgenommen. nun meine Frage. Was würden sie mir raten? Was sollte ich noch ausprobieren ?
  • Matthias Blüher: Leider sind Lipödeme besonders resistent beim Abnehmen. Häufig kann hier nur der plastische Chirurg helfen (Liposucction). Lymphdrainagen bekommen Sie sicher schon?
  • conny: Stimmt es das man mit einer Darmreinigung besser abnimmt,dadann der Stoffwechsel besser arbeiten kann?
  • Marlies Fuchs: glaub ich eher nicht, ich bin kein Fan davon
  • sally: Danke an die Experten!!!
  • Sonnenschein: Guten Abend, ich hatte im Januar 2013 eine Gebärmutterentfernung und habe seit dem über 10 Kilo zugenommen, beim Arzt habe ich alle Test´s machen lassen die möglich waren, doch keiner kann mir helfen, am Essen kann es nicht liegen. Was kann ich noch tun????
  • Matthias Blüher: Tatsächlich können Hormonveränderungen zu Übergewicht beitragen oder das Abnehmen schwer machen. Ich würde mich dazu in einem Adipositas-Zentrum in Ihrer Nähe beraten lassen.
  • Find-U-1968: bin psychisch u. psychiatrisch austherapiert - und fett! gdb 50 deswegen - und einsam trotz aller möglicher versuche!
  • Bernd: Wie kann ich am besten meine Lust auf was Salziges wie Chips und Nüsse abends vor dem Fernseher mit Gesundem ersetzen?
  • Marlies Fuchs: Gemüse schon vorher putzen und im Kühlschrank bereitstellen, dazu einen herzhaften selbst bereitetetn Joghurt-Dip, das sollte über solche Attacken hinweghelfen
  • josey0711: Hallo ich hatte eine schlauchmagen op ..diese ist leider schief gelaufen
  • Matthias Blüher: Das tut mir sehr leid. Was ist denn schief gelaufen?
  • Caro: Guten Abend Herr Ebert, Und zwar habe ich folgendes Problem: Ich mache ich der Woche öfters Sportca. 3 mal in der Woche. Seit ich 16 bin versuche ich abzunehmen und habe bestimmt erst 6 Kilo(und jetzt bin ich 22)geschafft zudem esse ich kaum bis garnicht mehr Kohlenhydrate wie Reis, Kartoffeln, Nudeln, Brot. Doch viel bringt mir das nicht und immer wenn bald Prüfungen anstehen, bekomme ich einen extremen bauchansatz und meine Beine werden größer.Was halten Sie denn von Almosen ? Lg und viel
  • Thomas Ebert: Ihr geschildertes Problem (insb. in Stresssituationen Gewichtszunahme) ist sehr häufig. Ich empfehle Ihnen trotz schon durchgeführter Einschränkung der Energieaufnahme ein Ernährungstagebuch zu führen, insbesondere auf Getränke aufzupassen. Zusätzlich sollte der Energieverbrauch durch Sport angekurbelt werden (z.B. Radfahren). Almased wurde in der Sendung diskutiert.
  • Tom: Stimmt es, das Abnehmen mit Cortison schwere ist. Ich nehme ärztlich verordnet täglich 2 1/2 Tabletten Hydrocortison 10 mg und bin seit ich die Tabletten nehme adipös. Was kann ich tun ?
  • Matthias Blüher: Das stimmt im Prinzip. Aber unmöglich ist es durch kalorienreduzierte (1200kcal pro Tag) Kost und Bewegungsprogramme (wenigstens 2x pro Woche 1 Stunde) trotzdem, Gewicht zu reduzieren
  • Moderator: Tipp: Viele Fragen wurden auch schon in der Sendung beantwortet. Diese können Sie in wenigen Minuten in der Mediathek auch nachsehen: http://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/a-z/sendung393242_letter-H_zc-d2bf5c53_zs-dea15b49.html
  • mopsi: Frau Fuchs: Bin 57 Jahre weiblich u. wiege 68 kg. Mein Problem ist doch mein umfangreicher Rettungsring. Würde gerne langsam abnehmen. Finde aber den Anfang nicht. Hab schon alles versucht. Wie fange ich mit kleinen Schritten an. Bin ein Stressesser.
  • Marlies Fuchs: villeicht hilft Ihnen wie mir, mehr Eiweiß in den Speiseplan zu integrieren. In meinem Buch "Schlank leben ohne Diät" beschreibe ich neben den Rezepten den Weg dahin. Geben Sie meinen Namen einfach mal im Internet ein
  • christakuhnert: Ich habe schon sehr viel Diäten gemacht.Bin 66Jahre und habe in den letzten Jahren15kg zugenommen.Ich schaffe es nicht alleine,Wo finde ich Hilfe.Mein Arzt sagt von jeden die Hälfte essen.Das ist mir aber keine Hilfe
  • Matthias Blüher: Das hängt sehr von Ihrem GEwicht insgesamt ab. Ab einem Alter von ca. 65 Jahren ist es auch gar nicht ratsam, zu viel GEwicht zu reduzieren. Sie finden Hilfe bei Adipositas-ZEntren in Ihrer Nähe. Adressen gibt es auf der Homepage der DEutschen Adipositas GEsellschaft.
  • Lillifee: Wie kann ich eigentlich meinen Körper mal richtig entschlacken? Gibts dafür ein Mittel aus der Apotheke.Würde das auch mit Eiweisspulver wie zb.Almased funktionieren?
  • Moderator: Zu Almased haben sich die Experten in der Sendung geäußert. Hier gelangen Sie dorthin, sobald sie in der Mediathek ist. http://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/a-z/sendung393242_letter-H_zc-d2bf5c53_zs-dea15b49.html
  • liaa: Wie kann man Kohlenhydrate durch Eiweiß ersetzen, dass man satt wird?
  • Marlies Fuchs: abends etwas Hühnerfleich oder Fisch mit Gemüse essen, morgens Quark mit Erbeeren - das wären zwei Beispiele. Linsen sind ebenso eine überaus leckere Eiweißmahlzeit
  • Saphir: Hallo. Ich wiege bei einer Größe von 168cm etwa 118 Kilo. Ich hab jedes Jahr etwa 10 kg zugenommen. Im Sep 13 hatte ich einen BZ Wert von ca.81. Im Mrz 14 von 99 und jetzt aktuell 71 im nüchtern Wert. Meine Ärztin hat mir Metformin empfohlen zur Unterstützung der Abnahme ist das wirklich notwendig oder gibt es Alternativen Ich finde da sMedikament sehr einschränkend.
  • Thomas Ebert: Ihre Blutzuckerwerte (in mg/dl) sind noch unter der "Diabetes"-Schwelle. Ist der Diabetes gesichert, dann sollte Metformin begonnen werden, jedoch bei Problemen (Durchfall, Verstopfung, etc.) gewechselt werden. Bei Nicht-Diabetikern ist Metformin nur in der "off-label"-Therapie möglich.
  • fli: Hallo kann eine leichte Insulinrezistens Probleme beim abnehmen machen und sollt man da komplett auf Kohlenhydrate verzichten
  • Matthias Blüher: Insulinresistenz kann das Abnehmen erschweren. Kohlenhydratreduktion hilft hier wirklich am besten.
  • NicoleNDH: Hallo. Ich bin 29 jahre alt, 1, 68m groß und hab ein Gewicht von derzeit 94 kilo. Ich habe schon einiges an Diäten durch. Seit ca. 1jahr bleibt mein Gewicht kontinuierlich bei 94 kilo, aber mein bauchumfang nimmt zusehends zu. Liegt das an Fettleibigkeit oder kann das andere Ursachen haben?
  • Matthias Blüher: Meine erste Frage wäre natürlich, ob Sie schwanger sind?
  • rippi: hallo,ich leide unter einem lipödem,wie kann ich abnehmen ohne mir zu schade?!danke für die antwort
  • Thomas Ebert: Eine Frage zum Lipödem wurde oben beantwortet. Danke.
  • inakabath: Gebt mir mal bitte ein paar gute abnehmtips auch gegen Heißhunger.
  • Marlies Fuchs: da habe ich in den anderen Antworten bereits einige Tipps gegebn, schauen Sie doch mal rein
  • Moderator: Hinweis: Externe Links sind hier im Chat nicht erlaubt.
  • carin: Helfen Acai Beeren beim Abnehmen?
  • Marlies Fuchs: kann ich nicht so genau sagen, sie sollen aber zumindest gesund sein, das ist ja auch schon was
  • rubenslady: Was halten sie von weight watchers, Herr Prof. Ebert? Ich komme sehr gut damit zurecht!
  • Thomas Ebert: Weight Watchers hat einen nachgewiesenen Nutzen bei der Gewichtsabnahme und kann sehr gut - am besten in Kombination mit Sport bzw. Bewegungstherapie - zur Gewichtsreduktion eingesetzt werden.
  • claha: Nach langem Leidensweg (ich wog im Jahr 2012 134 kg!!!) wurde endlich die Diagnose "Hashimoto" gestellt. Seitdem habe ich 30 kg abgenommen. Die Ernährung habe ich in dieser Zeit nicht umgestellt, denn ich bevorzuge schon lange eine fettarme, ballaststoffreiche Ernährung mit viel Gemüse. Seit Anfang des Jahres hab ich sehr viel Stress und auf der Waage tut sich nichts mehr. Eiweißreiche Ernährung ist eher kontraproduktiv. Was kann ich tun?
  • Matthias Blüher: Am Anfang des weiteren Abnehmens steht für Sie die gezielte Stress-Reduktion - bevor Sie nicht weniger Stress haben, wird es auch mit dem Abnehmen schwer.
  • Snoopy: Abnehmen und Schilddrüse: der TSH1-Wert liegt bei 2,8. Ist das Abnehmen dadurch schon schwieriger?
  • Matthias Blüher: Ein TSH-Wert von 2,8 sollte beim Abnehmen nicht behindern!
  • Meggy62: ich habe gehört, dass man ganz gut abnehmen kann, wenn man 3 Tage ca. 800-1000 kcal zu sich nimmt und am 4.Tag die Kalorienzahl verdoppelt. Ist das richtig und auch noch effektiv?
  • Marlies Fuchs: mir gefällt besser, sich an 6 Tagen bewusst und gesund zu ernähren und einen Jokertag pro Woche zu etablieren, an dem man sich alles gönnen darf, das verkraftet der Stoffwechsel auf jeden Fall gut
  • Evawilma: Gibt es den Endobarrier nur bei Typ 2 Diabetes?
  • Thomas Ebert: Der Endobarrier ist aktuell ausschließlich zugelassen als invasives Verfahren für die Dauer von 12 Monaten bei Patienten mit Adipositas und Typ 2 Diabetes.
  • Michaela89: Ich habe mal eine Frage,ich esse abend vor 18 Uhr eine scheiße Eiweißbrot, habe aber jetzt gehört das es nicht so gut sein soll. Stimmt das?
  • Marlies Fuchs: beim Eiweißbrot muss man sehr genau in die Zutatenliste schauen, da die Zusammensetzung sehr unterschiedlich ist. Kalorienmäßig ist es oft gar nicht so sehr günstig und es kommt auch darauf an, was Sie darauf geben.
  • josey0711: Es gab gleich nachblutungen.. ein 1,5 l hämatom wurde nicht korrekt ausgelöst. .dadurch infizierten sich innere organe die ich verlir.. milz ex.. Bauchspeicheldrüse abgeschnitten. .leber war mit verklebt. Danach hatte ich unbemerkt ein loch im magen!!! Nach 2 jahren nach der op hat sich mein verschluss der speiseröhre fast zuruckgebildet.mein Operateur sagte es sei normal. Ich nehme 4x tgl pantozol 40 und ulcogant 3x.was kann ich noch tun? Bleibt nur eine weitere bypass op über?
  • Matthias Blüher: Das tut mir ja sehr leid. Eine Nachoperation (da gäbe es verschiedene Möglichkeiten) ist aber prinzipiell nach einem Schlauchmagen möglich. Aber das sollte ein erfahrener Chirurg machen!
  • udo2: Guten Abend,hatte schon als Udo etwas eingestellt ist das schon bearbeitet? Lg
  • Moderator: Wenn es im Chatverlauf nicht zu sehen ist, dann nicht. Alle beantworteten Fragen gibt es auch heute Abend noch in einem Chatprotokoll zum Nachlesen auf der Sendungshomepage.
  • hermine2: Ein Endobarrier bekomme ich wo? Nochmals herzlichen dank für ihre antwort.
  • Thomas Ebert: Es gibt aktuell mehrere Zentren in Deutschland, die diese sehr neue Technik anbieten, z.B. die Universität Leipzig, nähere Informationen gibt es auf den Seiten der Klinik(en).
  • akm: ich arbeite im schichtdienst. wie nehme ich am besten ab? ich versuche schon regelmäßig zu essen. Was kann ich noch tun?
  • Marlies Fuchs: vielleicht führen Sie mal ein Tagebuch, wieviel und was Sie genau essen. Manchmal ist einem gar nicht bewusst, wo die "Übeltäter" sich verstecken.
  • Lillifee: Was kann ich tun ,um meinen Darm zu reinigen bzw.zu entschlacken?
  • Moderator: Die Frage wurde schon beantwortet. Bitte oben schauen.
  • NicoleNDH: Nein Schwangerschaft ist ausgeschlossen:-) Der Bauch nimmt seit ca 2-3 Jahren kontinuierlich zu
  • Matthias Blüher: Vielen Dank, tut mir leid, dass ich nachgefragt habe, aber bei konstantem Gewicht ist es ungewöhnlich, dass nur der Bauch zunimmt. Am besten hilft aber dabei Muskelaufbautraining (sit ups etc.) Haben Sie schon Kohlenhydrat-reduzierte ERnährung probiert?
  • cora 69: Hallo .Ja ich bekomme 1 mal die Woche Lymphdrainage. doch mein Gewicht wird nicht weniger. Habe im Internet im forum gelesen man soll sich Eiweißarm ernähren. Haben sie da Erfahrung? Was kann ich noch probieren?
  • Matthias Blüher: Ich rate eher zur generellen Kalorienreduktion als zum einseitigen Verzicht auf Nahrungsmittel.
  • Moderator: Der Chat ist sehr voll und die Experten sind sehr fleißig. Bitte haben Sie Geduld, wenn nicht gleich eine Antwort kommt. Wie immer versuchen wir, so viele Fragen wie möglich zu beantworten.
  • divenixe: Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion. Nehme L-Tyroxin 50mg. Leider nehme ich stetig zu trotz Diät. Was kann ich tun damit mein Stoffwechsel intensiver angeregt wird?
  • Thomas Ebert: Fragen zu SD-Unterfunktion siehe oben. Neben der unbedingten SD-Kontrolle empfehle ich generell trotz schon begonnener Diät ein Ernährungstagebuch sowie die körperliche Aktivität zu erhöhen.
  • simone: Liebes Team wie finde ich ein Adipositaszentrum in meiner Nähe und werden die Kosten von meiner Krankenkasse übernommen?
  • Matthias Blüher: Am besten über die Home page der Deutschen Adipositas Gesellschaft (DAG). DA gibt es eine Rubrik: "Zentren in meiner Nähe".
  • Tina1970: Hallo Zusammen,ich habe in zwei jahren durch ernährungsumstellung u bewegung über 60 kg abgenommen,ich habe mich ähnlich ernährt wie frau fuchs und es hat tatsächlich funkzioniert,jetzt hänge ich pschisch in einem tiefen loch u habe ständig hunger u heußhungerataken,seit januar habe ich wieder 25kg zugenommen und bin sehr verzweifelt u haber angst noch mehr zu zunehmen,bei einer größe von 172 bringe ich im mom 143 kg auf die wage,haben sie einen rat?
  • Marlies Fuchs: Das tut mir leid, aber da hilft sicher nur, dass Sie sich erst einmal Ihren psychischen Problemen widmen mit allen Hilfsmöglichkeiten, die es gibt. Stress macht auf jeden Fall auch dick, und der entsteht auch durch Ihre Angst, wieder zuzunehmen.
  • Evawilma: Aufgrund meiner Gewichtszunahme will mir meine Ärztin eine Metformin vor dem Schlafengehen verschreiben. Kann das hilfreich sein? Ich bin Typ 1 Diabetikerin und spritze normalerweise Insulin.
  • Matthias Blüher: Es ist auf alle Fälle einen Versuch wert, obwohl das natürlich zur Behandlung des Typ 1 Diabetes nicht zugelassen ist!
  • NicoleNDH: Kein Problem. Ja auch diese hab ich schon versucht. Ich habe morgens Kohlenhydrate zu mir genommen, mittags nur wenige oder gar keine und abends komplett darauf verzichtet.
  • Claudia: Ich habe Probleme beim abnehmen, ich nehme Bisoprolol 2,5 mg, kann es sein das es dadurch schwerer ist?
  • Thomas Ebert: In den offiziellen Nebenwirkungslisten zum Betablocker Bisoprolol ist kein Übergewicht aufgezeichnet.
  • Urmel: hallo,ich leide schon seit meiner Kindheit an Übergewicht und hab schon mehrere Diäten hinter mir mit immer wiederkehrendem Jojo Effekt. Meine Frage nun,sollte ich eher auf Fett oder Kohlehydrate verzichten ?
  • Marlies Fuchs: auf Fett per se zu verzichten, ist gar nicht notwendig. Verwenden Sie zum Beispiel Olivenöl, auch etwas Butter darf sein, aber achten Sie auf die versteckten Fette in Wurst und Fleisch, lieber Huhn oder Kalb als etwas anderes. Kohlenhydrate einzusparen wird sicher erst mal einen Gewichtsverlust bringen
  • Lillifee: Schönen guten abend,meine Frage wäre:Wenn man über einen längeren zeitraum weniger ißt,verkleinert sich der Magen dann automatisch und wie lange kann das in etwa dauern,bis sich der magen (wenn ja)selbständich verkleinert.Lg u.danke im Vorraus
  • Matthias Blüher: Das kann leider Jahre dauern! Faustregel wäre, dass eine GEwichtsreduktion von 6-8kg in einem Jahr durch ERnährungsumstellung und Bewegung schon gut ist! Der Magen kann sich durch kleine Essmengen nur wenig in seiner GRöße verändern...
  • Freyja: Guten Tag Was halten Sie von Detox-Kuren zum Abnehmen, wenn alles andere nichts bringt????
  • Marlies Fuchs: Detox ist groß in Mode, kann erst mal einen Gewichtsverlust bringen, aber langfristig hilft nur eine dauerhafte Ernährungsumstellung
  • sally2: Wodurch können Antidepressiva zu einer gewichtszunahme fuhren?
  • Matthias Blüher: Typischerweise durch verstärkten Appetit und verlangsamten SToffwechsel.
  • Doro: Wie kann ich am besten meine Fettleber wieder gesund kriegen? Was muss ich bei der Ernährung beachten?
  • Thomas Ebert: Eine Fettleber ist therapeutisch schwer anzugehen. Wichtig ist eine generelle Gewichtsreduktion, zusätzlich können einzelne Medikamente günstige Effekte auf eine Fettleber haben, diese sollten Sie mit Ihrem Arzt besprechen.
  • Evawilma: Welche neuen Medikamente bei Diabetis, die sie in der Sendung ansprachen, meinen Sie denn konkret?
  • Matthias Blüher: GLP-1 MImetika und SGLT-2 Inhibitoren.
  • NicoleNDH: auch diese hab ich schon versucht. Ich habe morgens Kohlenhydrate zu mir genommen, mittags nur wenige oder gar keine und abends komplett darauf verzichtet. Und trotzdem wächst das Bäuchlein
  • Matthias Blüher: Und Sport?
  • Crazy: Was halten sie davon eine Mahlzeit überspringen.Also wenn ich frühstücke,esse ich dann erst abends wieder.
  • Marlies Fuchs: ich selbst mag das nicht, aber wenn es Ihnen damit gut geht und Sie kein Hungergefühl haben, warum nicht. Man sollte eh nur dann essen, wenn man Hunger hat.
  • josey0711: Das ist mir bewusst. Einen erfahrenen chirurgen habe ich. Er meinte jegliche bauch op sind bei mir zu gefährlich.im Notfall wäre ein bypass möglich. Welche Möglichkeiten nach sämtlichen verwachsungen und meinen extremen problem sind noch möglich? Wäre hier ein forschungsinstitut interessant und hilfreich zu besuchen, da pantozol auch demenz verursachen soll?!?!
  • Matthias Blüher: Ein Bypass wäre sicher möglich. Sie können sich doch in einem chirurgischen Adipositas-ZEntrum eine Zweitmeinung einholen?!
  • Volker: Habe gerade gelesen, dass Sie einen herzhaften Joghurt Dip zum Gemüse als Snack-Ersatz vor dem TV empfehlen. Wie würden Sie den zubereiten?
  • Marlies Fuchs: an den Joghurt gebe ich je nach Laune: Schnittlauch oder andere Kräuter, Gewürze nach Wahl, zum Beispiel Chili, kleine Ingwerwürfel und ähnliches
  • hmbg: Eiweißhaltiges (vor allem Fleisch, Wurst, Fisch, Käse) wird zwar als Sattmacher empfohlen, und Kohlenhydrate sollte man reduzieren, aber Eiweiß fördert doch bestimmte Krankheiten wie Osteoporose, Arthrose, bei bei Veranlagung sogar Gicht. Was handele ich mir also durch die Eiweiß-Empfehlung ein???
  • Matthias Blüher: Im Prinzip sollte man eher die Gesamtkalorien reduzieren, als einseitig eine Nährstoffgruppe.
  • Claudia: Nimmt man durch Betablocker schwerer ab?
  • Matthias Blüher: Leider ja!
  • INA: Welche Medikamente können Diabetikern(Typ 1)und Haschimoto beim Abnehmen helfen?Meine Tochter 30 Jahre hat diese zwei Krankheiten und dazu starke Übergewicht.Warum die Ärztin(Diabetologin)macht ihr keine Vorschläge?
  • Thomas Ebert: Hier ist die Hashimoto-Thyreoiditis gut einzustellen (3-monatliche Kontrollen). Generell können insbesondere bei Diabetes mellitus Typ 1 auch Unterzuckerungen (mit notwendigem Gegenessen) zu Übergewicht führen. Bitte passen Sie auf, dass bei Gewichtsänderung eventuell das Basalinsulin/Basalrate bei Pumpentherapie angepasst werden muss.
  • Gitti: Stimmt es, dass alkoholfreies Bier weniger Kalorien hat als alkoholhaltiges?
  • Matthias Blüher: Viel macht das nicht aus, leider....
  • Moderator: Der Chat neigt sich dem Ende zu. Zehn Minuten hängen die Experten noch dran ...
  • blume2000: Ich habe Diabetes 2 und meine Zuckerwerte schwanken . Ich bin jetzt auch in den Wechseljahren. Kann das mit meiner Gewichtszunahme zusammenhängen, da mein Essverhalten seit Jahren gleich ist?
  • Matthias Blüher: Hormonveränderungen können das Abnehmen erheblich erschweren, also : Ja1
  • katzefine: Mein Mann hat Gicht und sollte auch abnehmen. Nun sind die Lebensmittel die man bei Gicht essen darf nicht unbedingt zum Abnehmen geeignet.
  • Matthias Blüher: Warum nicht?
  • Lörchen: Guten Abend, Ich habe ihre Sendung über das Abnehmen gesehen und das gefiel mir . Meine Frage ist wo ich das Kochbuch bekomme was Sie in der Sendung gezeigt haben. Denn ich habe auch versucht abzunehmen,aber ohne Erfolg. Habe auch 94kg und fühl mich unwohl dabei.Was kann ich tun um Hilfe zu bekommen.Da ich auch nur 1,48 groß bin ich zu schwer ,deshalb hab ich auch schmerzen. Mit freundlichen grüssen Frau Altgassen aus Dortmund
  • Marlies Fuchs: einfach mal die Suchmaschine befragen und meinen Namen und das Buch und vielleicht noch Dresden eingeben, dann finden Sie den Verlag und auch mich und meine Website. Wir jhaben es versucht, es funktioniert. Sogar auf der ersten seite des Verlages ist ein Hinweis.
  • Lillifee: Hilft es wirklich,wenn man abends auf Kohlehydrate verzichtet?
  • Marlies Fuchs: ja, mir schon, aber jeder Stoffwechsel funktioniert anders
  • NicoleNDH: Sport bzw viel Bewegung (joggen, walken, lange Spaziergänge) mache ich wenn es der Dienst her gibt (12 Stunden schicht) . Hab auch einige Fitnesstudois ausprobiert, aber keine Freude daran gefunden.
  • niki : Habe alle Diäten schon probiert mache HCG Diät mit globolie Gonadotrophin C30 500 kcal kann ich da abnehmen oder muss ich mehr kcal essen um abzunehmen
  • Matthias Blüher: Leider habe ich zur HCG keine Erfahrungen und wissenschaftliche Daten liegen dazu nicht vor. Tut mir leid!
  • maraike901: Hallo bei einer Größe von 163 wiege ich im Moment 69-70 kg möchte 5 - 10 kg abnehmen 58 wäre mein Idealgewicht.esse eigentlich nicht viel morgens mein Müsli mit Kaffee mittags meistens Salat oder laugenstange mit Tomate mozzarella und eventuell ein kleines Stück Schokolade abends einen Eiweiß shake oder etwas Gemüse mit Pute usw seit 2 Wochen laufe ich 3 mal pro Woche mit Stöcke 5 km circa1 std und wenn es nicht regnet fahre ich mit dem Fahrrad zur Arbeit 5 km hin und zurück aber nehme
  • susanne: Ist es erwiesen, dass Chilli und Ingwer beim Abnehmen helfen?
  • Marlies Fuchs: was ist schon erwiesen, aber es gibt Studien dazu - und es schmeckt zudem noch lecker und hat positive gesundheltliche Wirkungen. Ich trinke zum Besipiel morgens immer heißes Ingwerwasser
  • Urmel: Ab wann wird eigentlich eine Magenverkleinerung von der Krankenkasse übernommen?
  • Matthias Blüher: Wenn Sie einen BMI > 40kg/m² oder >35 mit BEgleiterkrankungen wie z. B. Typ 2 Diabetes haben und wenigstens für 6 Monate in einem multimodalen Programm vortherapiert wurden.
  • Ursula: Ich habe in 2 Jahren 10 kg zugenommen. Grund sind wahrscheinlich Medikamente gegen Rheuma (Prednisolon und Leflunimed) und Osteoporose. Ich mache 1x pro Woche Rehasport. Wie sehr muß ich meine Ernährung einschränken, um diese 10 kg wieder zu verlieren?
  • Thomas Ebert: Predisolon und andere Medikamente können einer Gewichtsentnahme entgegen wirken, sind jedoch meist absolut notwendig. Pauschal kann man keine Menge an Kalorien nennen, jedoch ist es neben der reduzierten Energieaufnahme die körperliche Bewegung sehr wichtig (hier bes. für die Osteoporose) - sofern dies aufgrund der rheumatoiden Arthritis möglich ist.
  • Michaela89: Stimmt das, dass wenn man so viel und lange schläft auch zu nimmt?Das habe ich mal gehört.
  • Marlies Fuchs: ich hab eher gehört, dass Schlafmangel dick machen kann, da dann Stress entsteht
  • freizeitblase: Ich habe einen sehr niedrigen Leptinwert im Blut. Hilft die Zuführung des Hormona beim Abnehmen. Gilt das auch für Adiponektin?
  • Matthias Blüher: Sowohl Leptin als auch Adiponektin sind zum Abnehmen nicht zugelassen bzw. gibt es gar keine entsprechenden Präparate.
  • Lillifee: Ich leide auch öfters unter Verdauungsproblemen mit Völlegefühl u.Blähungen,was hilft?
  • Matthias Blüher: Z. B. Espumisan
  • Jacky: Hilfe ich bin voll verzweifelt....ich habe in zwei Jahren über 60 kg abgenommen....im moment hänge ich voll in einem psychischen loch und bin wieder am zunehmen,habe seit januar wieder 25 kg zugenommen....ich kann mich im mom absolut nicht halten oder abnehmen,habe heißhungerataken u verspüre kein sättigungsgefühl...ich habe große angst das ich das ganze gewicht wieder zunehme u bin sehr verzweifelt
  • Matthias Blüher: Ich empfehle Ihnen, sich mit diesem Problem an einen Psychologen zu wenden.
  • ilsebilse: Ich habe einen sehr niedrigen Leptinspiegel, hilft es beim Abnehmen, wenn dieses Sätigungshormon künstlich zugeführt wird? Gilt das auch für den Adiponektinwert?
  • Thomas Ebert: Diese beiden von Ihnen angesprochenen Proteine aus dem Fettgewebe sind sehr interessant. Es gibt jedoch aktuell keine zugelassene Leptintherapie bei Adipositas. Adiponektin ist auch nicht nicht erhältlich.
  • sally: Antidepressiva koennen zu einer Gewichtszunahme fuehren. Durch eine Veränderung des Stoffwechsels oder der Essgewohnheiten?
  • Matthias Blüher: Beides
  • Alfonso: Ich habe einen ziemlichen Blähbauch, bin aber sonst nicht besonders fettleibig. Was kann die Ursache dafür sein und wie kann ich den wegbekommen?
  • Marlies Fuchs: man sollte sich langsam an Blähendes wie Linsen, Vollkornprodukte gewöhnen. Außerdem kann man Gewürze zusetzen, zum Beispiel Kümmel, Ingwer, aber auch viele der asiatischen Gewürze helfen
  • Evawilma: Welches Medikament empfehlen Sie bei Diabetis zum Abnehmen? Ich habe seit meiner Diagnose vor einem Jahr 12 Kilo zugenommen. Was kann ich tun? Könnte eine Insulinresistenz bestehen?
  • Matthias Blüher: GLP-1 MImetika oder SGLT-2 Inhibitoren könnten das Abnehmen unterstützen.
  • Moderator: An alle, die nachfragen, ob ihre Frage angekommen ist und wo die Antwort bleibt: Ja, die Fragen sind angekommen. Unsere Experten versuchen, so viele wie möglich zu beantworten. Es sind jedoch so viele Fragen eingegangen, dass nicht alle beantwortet werden können.
  • chris: macht ein Mittagsschlaf nach dem Essen dick?
  • Matthias Blüher: Nein
  • meggi: Was halten sie von der sogenannten Stoffwechseldiät ? Mit Nahrungsergänzungsmitteln u Hcg in Globoliform ?
  • Marlies Fuchs: von Nahrungsergänzungsmitteln halte ich gar nichts
  • susanne: Ist ein BMI von 34 (Alter 52) immer sehr ungesund oder macht er wenig aus, wenn man sehr sportlich ist und das Gewicht nicht weiter steigt?
  • Thomas Ebert: Dies ist eine sehr gute Frage, der BMI spiegelt nicht immer den Ernährungszustand adäquat wieder. Hier kann der Bauchumfang (ggf. in Kombination mit Hüftumfang) bestimmt werden. Eventuell kann eine BIA-Messung sehr genaue Informationen zum Fettgehalt geben.
  • Fritz123: Kurz vor Ende der Sendung war die Rede von "neuem Insulin" womit abnehmen leiter ist ? Gibts dazu was kongretes ?
  • Matthias Blüher: Durch Insulin abzunehmen gelingt wahrscheinlich nicht, aber für Typ 2 Diabetiker könnten GLP-1 Mimetika oder SGLT-2 Inhibitoren helfen.
  • Atina: Mein Enkel wird 9 Jahre und wiegt bereits fast 70 kg, bei einer Größe von ca. 150-155 cm. Was können wir tun?
  • Matthias Blüher: In einem Kinder-Adipositaszentrum vorstellen!
  • yellosun: Mein Mann hat einen Magenballon und mehrere Kilos abgenommen. Wird das Hungergefühl nach dem Entfernen nicht wieder größer sein und das Zunehmen vorprogrammiert sein?
  • Matthias Blüher: Das ist möglich, aber muß nicht sein. Einige Patienten von uns halten Ihr GEwicht auch nach einem Magenballon.
  • liaa: Was halten Sie von reduzierter Kohlenhydrataufnahme bzw vom völligen Verzicht? Und zu welcher Tageszeit wäre dies sinnvoll?
  • Thomas Ebert: Generell gibt es für "low carb"-Diäten einen nachgewiesenen Nutzen, der vergleichbar mit einer mediterranen Diät ist. Der völlige Verzicht wird von der deutschen Gesellschaft für Ernährung nicht empfohlen
  • Moderator: Unser Chat ist zu Ende. Vielen Dank fürs Mitmachen. Das Protokoll zum Chat können Sie in wenigen Minuten auf MDR.de nachlesen. Ein Dank auch an die Experten und ihre flinken Finger. Wir wünschen noch einen schönen Abend!