Hauptsache gesund

Hauptsache gesund | 11.08.2011 | 21:00 Uhr : Grillen mal anders

Ein lauer Sommerabend im Garten wäre ohne Grillfest nur halb so schön. Doch auf den Grill passt mehr als Wurst und Fleisch. Das findet zumindest das Team der 1. Deutschen Grill- und Barbequeschule. Die Erfurter sind angetreten, mehr Abwechslung auf den Grill zu zaubern, von der Vorspeise bis zum Dessert. Und sie sind erfolgreich damit. Im letzten Jahr errangen sie den Deutschen Meistertitel bei den Profi-Grillmeisterschaften.

Für das gute Gelingen schwört Grillmeister Andreas Bräuer auf einen Gasgrill mit Deckel: "Gas hat den Vorteil, dass man den Grill schnell hoch heizen kann. Der Deckel ermöglicht das Umluftgrillen. Damit wird das Grillgut gleichmäßig gebräunt, verbrennt nicht und man hat mehr Zeit, sich um seine Gäste zu kümmern." Die folgenden Rezepte gelingen aber auch auf einem herkömmlichen Holzkohlegrill.

Pflaumen im Speckmantel

Eine Hauspflaume in Schinkenspeck einwickeln, die Enden mit einem Holzspieß zusammenstecken. Der Trick: Der Holzspieß sollte vorher in Wasser eingeweicht werden, damit er nicht anbrennt.

Gefüllte Tomaten

Tomaten aushöhlen, innen mit Rapsöl bestreichen, mit einer Füllung nach Geschmack befüllen, zum Beispiel Kräuterquark oder einem würzigen Frischkäse mit Kräutern. Mit Parmesankäse abdecken. Ca. 20 Minuten grillen.

Bratwurstspieß

Bratwürste in Stückchen schneiden und abwechselnd mit Zucchini und Kirschtomaten auf einen Holzspieß stecken. Vor dem Grillen mit einer Kräuter-Marinade nach Wahl bestreichen.

Hühnchen in Cornflakes

Frisch- und Fetakäse vermengen und mit Chili, Pfeffer und Salz würzen. Hühnerbrüste seitlich aufschneiden und mit Käse füllen. Marinade aus Rapsöl, Sojasauce, Honig Reisessig und Sesamkörnern mixen, Hühnchen darin wenden, etwa sechs Stunden ziehen lassen. Cornflakes klein raspeln, mariniertes Hühnchen darin wenden. Ca. 15 min bei 210°C indirekt grillen.

Zutaten:
8 Hühnerbrüste
175 g Frischkäse
50 g Fetakäse
Chilli
½ Tasse Rapsöl
4 EL Sojasauce
3 EL Honig
2 EL Sesamsaat, geröstet
1 EL Reisessig
1 Tasse Cornflakes

Ananasschiff

Ananas vierteln und von Schale trennen. Ananasfilet kurz von allen Seiten angrillen. Warmes Filet zurück in die Schale legen, in Stückchen schneiden. Einige Pfefferminzblätter im Mörser mit Zucker zerreiben. Die Ananas damit bestreuen.

Zuletzt aktualisiert: 13. August 2014, 13:57 Uhr

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK