Cholesterin-Testgerät, 2014
Bildrechte: IMAGO

Hauptsache Gesund | 11.05.2017 | 21:00 Uhr Vorsorge-Checks für zu Hause

Stimmt der Cholesterinwert? Bin ich auf etwas allergisch? Wie hoch ist mein Darmkrebsrisiko? Bin ich diabetesgefährdet? Für viele Erkrankungen gibt es Vorsorgetests. Aber sind sie auch zuverlässig? Wir haben uns vier von ihnen einmal genauer angesehen.

von Michel Kästner

Cholesterin-Testgerät, 2014
Bildrechte: IMAGO

Cholesterin-Test

Der Test kann nur den Gesamtcholesterinwert messen. Zwischen dem guten HDL-Cholesterin und dem schlechten LDL-Cholesterin kann er nicht unterscheiden.

Darmkrebs-Vorsorgetest

Getestet wird auf Blut im Stuhl. Das ist ein Indiz für Darmkrebs. Aber er kann auch bei vielem anderen anschlagen, zum Beispiel auf Hämorrhoiden, Darmentzündungen sogar auf die Einnahme bestimmter Lebensmittel.

Allergie-Test

Dieser Test weist den Immunglobulin-Wert im Blut nach. Der kann allerdings auch von anderen Faktoren als einer Allergie  beeinflusst werden. Sind keine Symptome spürbar, obwohl das Testergebnis positiv ausgefallen ist, dann ist man wahrscheinlich nicht allergisch.

Vorsorge-Urintest zur Diabetes-Erkennung

Überprüft wird der Zuckerwert im Urin. Bevor aber beim Diabetiker Zucker im Urin nachweisbar ist, ist die Krankheit schon weit fortgeschritten und dann wäre ein Selbsttest überflüssig. Besser wäre es, nüchtern den Blutzuckerwert zu messen.

Fazit

Alle getesteten Produkte funktionieren grundsätzlich. Doch die Aussagekraft ist nicht bei allen gleich hoch. Den Gang zum Arzt oder zum fachkundigen Apotheker können die Heimtests nicht ersetzen.

Über dieses Thema berichtet "Hauptsache Gesund" MDR FERNSEHEN | 11.05.2017 | 21:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. Mai 2017, 23:58 Uhr