Hauptsache Gesund | Rezepte Feine Nuss-Rezepte von Aurélie Bastian

Nüsse sind nicht nur gesund, sie haben auch einen tollen Geschmack und lassen sich in vielen Rezepten kombinieren. Wegen ihrer wertvollen Inhaltsstoffe sollten sie nicht nur zur Weihnachtszeit, sondern das ganze Jahr über auf dem Speiseplan stehen. Aurélie Bastian stellt ihre Rezepte vor.

Kleine Walnuss-Tartelettes

Zutaten für den Boden:
200 g Mehl
80 g Butter
40 g Zucker 
1 Ei
Messerspitze Vanille

Aurelie
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Zutaten für die Füllung:
200 g Walnuss
100–150 g Zucker
1 Prise Salz

Zubereitung:
Alle Zutaten vermischen und zu einem Teig kneten. Den Teig etwa 0,5 cm dick ausrollen und kleine Kreise ausstechen. Die Kreise in kleine Mini Tartelettes-Backformen platzieren und für 8 Minuten backen.

Für die Füllung den Zucker in einer Pfanne langsam goldbraun schmelzen lassen. Mit einer Prise Salz verfeinern. Die Walnüsse in dem Karamell wälzen und die Masse in die Tartelette-Böden gießen.

 Aurélies Tipp: Durch die kleinen Portionen der Mini Walnuss-Tartelettes bleibt auch die Kalorienmenge überschaubar. Eine winzige Prise Salz im Karamell bringt den Nussgeschmack zur Geltung. Geschmacklich passt frischer Apfel sehr gut dazu.

“Herzhafte Schneebällchen

 Zutaten für drei verschiedene Varianten:
150 g Frischkäse natur
40 g Walnuss
40 g  Haselnuss
40 g Cashewkerne
40 g getrocknete Datteln
40 g getrocknete Aprikosen
40 g getrocknete Feigen
1/2 TL Chili
1 TL Garam Massala (Gewürzmischung)
2 EL schwarze Sesam 
2 EL Leinsamen

Zubereitung:
Alle Nüsse und das getrocknete Obst in kleine Stücke hacken.

Variante 1: Walnuss-Feigen-Bällchen
50 g Frischkäse mit Walnuss und Feigen mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken

Variante 2: Cashew-Dattel-Bällchen
50 g Frischkäse, Cashewkerne und Datteln mit etwas Chili und Salz würzen.

Variante 3: Haselnuss-Aprikosen-Bällchen
50 g Frischkäse mit Haselnuss und Aprikosen mischen und etwas Garam Massala und Salz und Pfeffer würzen.

 Jede Masse gründlich mischen und dann mit 2 kleinen Teelöffeln kleine Kugeln formen. Dann wird jede Sorte in die verschiedene Dekoration mit Sesam oder Leinsamen eingerollt.

Die Walnuss-Variante pur lassen. Die Cashewkerne mit etwas Leinsamen und Chili würzen und die Haselnuss-Variante mit kleingehackten Aprikosen und schwarzem Sesam mischen.

Die kleinen Schneebällchen können ja nach Geschmack gewürzt und dekoriert werden.

Serviert werden die Schneebällchen mit frischem Gemüse z. B. Möhren, Paprika oder Gurke.

Zuletzt aktualisiert: 16. Dezember 2016, 09:18 Uhr