Hauptsache gesund

Hauptsache gesund | 02.02.2012 | 21:00 Uhr : Asiatische Hühnersuppe

Ein Rezept von Hauptsache-gesund-Koch Andreas Goßler

Hühnersuppe hat sich auf der ganzen Welt bei Kälte und Krankheiten bewährt. Hauptsache-gesund-Koch Andreas Goßler empfiehlt eine asiatische Variante mit Ingwer, Kokoscreme, Curry und Limetten. Guten Appetit!

HG Hände Füße

Zutaten für vier Portionen   

1                     Hähnchen (1,2 kg)
1 Bund           Suppengrün
2                     Knoblauchzehen
10                   Pfefferkörner
1 Stück           Sternanis
                        Salz
250 g              Kaiserschoten (Zuckererbsen)
1 Bund           Lauchzwiebeln
120 g              Möhren
1                     frische rote Chilischote
1                     Zwiebel
30 g                Ingwer, frisch
1 EL               Öl
1 TL                Curry
1 Dose           Kokoscreme
1                     Limette; Schale, Saft
1 Prise           Zucker
1 Bund           Koriander

Zubereitung

Das Hähnchen waschen, trocken tupfen.

Suppengemüse putzen, waschen, klein schneiden, die Knoblauchzehen schälen. Hähnchen mit anderthalb Litern Wasser aufkochen.

Entstandene Trübstoffe mit einer Schaumkelle entfernen.

Suppengemüse, eine Knoblauchzehe und Gewürze zufügen.

Das Ganze ein bis zwei Stunden köcheln lassen.

Kaiserschoten, Lauchzwiebeln und Möhren putzen, waschen und in kleine Stücke schneiden.

Das Hähnchen herausnehmen, etwas abkühlen lassen. Die Haut entfernen, das Fleisch von den Knochen lösen und klein schneiden.

Die Brühe durch ein Sieb geben.

Die Chilischote waschen, halbieren, Kerne entfernen, in Streifen schneiden. Zwiebel schälen, fein würfeln. Ingwer schälen, fein würfeln. Restlichen Knoblauch hacken. Alles in heißem Öl andünsten.

Curry zugeben, mitdünsten. Hühnerbrühe zugießen, aufkochen.

Kaiserschoten, Lauchzwiebeln und Möhren zugeben, ca. fünf Minuten köcheln lassen.

Kokoscreme und Hähnchenfleisch hineingeben, erhitzen, mit Limettenschale und -saft, Salz und Zucker abschmecken. Koriander waschen, trocken tupfen, fein hacken und zum servieren auf die Suppe geben.

Zuletzt aktualisiert: 13. August 2014, 13:57 Uhr

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK