Vorschau auf die nächsten Sendungen


Sendung am 24. August

OP gegen verdrehte Wirbelsäule
Bei einer Skoliose ist die Wirbelsäule dreidimensional verbogen und verdreht. Meist tritt die Krümmung in der Pubertät auf – und kann vor allem im Alter zu großen Beeinträchtigungen führen. In schweren Fällen muss dringend gehandelt und die Wirbelsäule wieder begradigt werden, zum Beispiel mit einem Korsett oder einer OP. Wir zeigen den Fall einer Zwölfjährigen aus Magdeburg, deren Skoliose-Buckel mit Hilfe eines neuen Vertikalen 3D-Scanners operiert wird. Die Betroffenen müssen ein Leben lang mit spezieller Krankengymnastik gegen die Krümmung arbeiten, sonst drohen heftige Rückenschmerzen oder sogar Atemnot.

Hafer als Medizin
Der Hafer ist die Arzneipflanze des Jahres 2017. Er ist nicht nur nährstoffreicher als viele andere Getreidearten, sondern hat auch Inhaltsstoffe, die den Stoffwechsel verbessern, bei Diabetes den Insulinbedarf mindern und entzündete Haut beruhigen sollen. Wir zeigen, wie man das gesunde Korn in den eigenen Speiseplan einbauen kann. Am besten als unser täglich Brot: Ernährungsexpertin Nicole Lins macht es im Studio vor. 

Herpes: Von Lippenbläschen bis zur Gürtelrose
Herpes ist eher ein Allerweltsleiden, was immer dann auftritt, wenn man es nicht gebrauchen kann. Viele kennen die juckenden und aufgeplatzten Lippen, aber auch am Auge oder im Genitalbereich kann Herpes entstehen. Was man dagegen tun kann, zeigen wir im Hauptsache Gesund-Studio: mit einer Laserbehandlung, aber auch mit Hausmitteln wie Zahnpasta oder Olivenöl. Und was tun, wenn es zum sogenannten "Herpes Zoster" kommt, der gefürchteten Gürtelrose?


Sendung am 31. August

Diabetes-Experten schlagen Alarm
Rund sechs Millionen Menschen hierzulande sind Diabetiker. Jetzt schlagen Experten Alarm: Bei der Zuckerkrankheit funktioniert die Prävention in Deutschland überhaupt nicht. Verbote wie "Du darfst dies nicht essen, du musst auf das verzichten" sind nicht wirkungsvoll. Doch wie lässt sich die gefährliche Volkskrankheit aufhalten? Der entscheidende Ansatz sei eine gesündere Lebensweise, die in den Alltag der Betroffenen passt; zum Beispiel mit einer neuen App, die fröhlich zu 10.000 Schritten am Tag motiviert.   

Medizin aus dem Bienenstock
Stockluft für gereizte Atemwege, Bienenwachs gegen trockene Haut, Propolis gegen Halsschmerzen und medizinischer Honig gegen Wunden: Der Einsatz von Bienenprodukten ist vielfältiger als man denkt. Wir erklären, wie Honig und andere Binenenprodukte helfen und heilen können – und wo man mit der Medizin aus dem Bienenstock vorsichtig sein muss.

Hören heißt Dabeisein
Im Alter höre ich halt irgendwann auch schlechter, denken viele. Dass sie sich selbst damit in die soziale Isolation manövrieren können, sehen Ärzte und Hörgeräte-Akustiker inzwischen als eine weitaus größere Gefahr als den Ton an der TV-Fernbedienung ein wenig hochregeln zu müssen. Trotzdem wagen viele Ältere viel zu spät den Schritt zum Hörgerät. Was die "kleinen Männer im Ohr" bewirken, sehen Sie bei uns.


Sendung am 7. September

Vorsicht Schlaganfall!
Ein Schlaganfall bedeutet "Alarmstufe Rot" für unser Gehirn. Wird nicht rasch gehandelt, droht der unwiederbringliche Verlust von Gehirnzellen. 270.000 Menschen erleiden pro Jahr so einen Hirninfarkt. Bei vielen bleiben Sprachstörungen, Lähmungen und lebenslange Behinderungen zurück. Was lässt sich tun, damit es gar nicht erst dazu kommt? Wir zeigen unter anderem eine Operation, die besonders gefährdete Menschen vor einem Schlaganfall bewahren kann: die sogenannte "Quietsche-Enten-OP".

Raus aus der Arzneimittelsucht
Experten warnen: Medikamente haben als Suchtmittel bereits eine größere Bedeutung als Alkohol. Bis zu zwei Millionen Menschen sind von Arzneimitteln abhängig. Vor allem Schmerzmittel, aber auch Schlaftabletten oder Wachmacher werden unkontrolliert eingenommen. Was bringt Menschen dazu, welche Folgen hat die Anhängigkeit und wie kommt man von den Pillen wieder los?

Krank durch Fertiggerichte
Fertiggerichte aus dem Supermarkt lassen sich im Handumdrehen zubereiten, schmecken oft gar nicht schlecht und sind vor allem bei Singles und Rentnern beliebt. Allerdings besitzen sie kaum gesunde Inhaltsstoffe, dafür aber jede Menge Geschmackverstärker. Außerdem machen sie dick – und können so auf Dauer zu vielfältigen Krankheiten führen. Wir erklären, was in Fertigprodukten drin ist, was ihnen fehlt und was sie zu Ernährungsfallen macht. Außerdem zeigt unsere Ernährungsexpertin Nicole Lins , wie einfach die Alternative selber Kochen ist.


Sendung am 14. September

Tennisarm
Ein Tennisarm quält nicht nur Tennisspieler. Auch Handwerker, Musiker, Büroarbeiter und Rentner mit Arthrose können damit Bekanntschaft machen. Dabei handelt es sich um eine schmerzhafte Sehnenreizung am Ellenbogen. Wir zeigen, welche Therapien helfen und wie sich mit Dehnungsübungen sowie kleinen Hilfsmitteln eine OP verhindern lässt.

Rosazea: Als ob die Haut in Flammen steht
Sichtbare Äderchen im Gesicht, die Haut brennt und juckt. Dahinter steckt in ca. zwölf Prozent der Fälle  die Hautkrankheit Rosazea. Heilbar ist die Rosazea nicht, aber wir erklären, welche effektiven  Therapien die Haut-Entzündung stoppen können. 

Wundermedizin Apfel
Ein Apfel am Tag hält den Doktor fern. Das gilt ganz besonders bei Verdauungsstörungen – und zwar sowohl bei Durchfall als auch bei Verstopfung. Dr. Carsten Lekutat erklärt, warum das Obst dem Darm bei Problemen hilft und welche wertvollen Inhaltsstoffe noch im Apfel stecken.


Sendung am 21. September

Neuer Check fürs Herz
Wenn das Herz unregelmäßig schlägt, kann das entweder ganz harmlos sein oder auch ein Hinweis auf ein Vorhofflimmern. Bislang wird das gefährliche Flimmern oft erst nach einem Vorfall in der Klinik entdeckt. Jetzt soll ein neuer Test, den man einfach in der Apotheke machen kann, das schon im Vorfeld herausfinden können. Ein echter Lebensretter? Das wollen wir unter anderem im Gespräch mit Prof. Michael Borger, dem neuen Direktor des Herzzentrums Leipzig, herausfinden.

Nie wieder Gicht!
Wer jemals einen Gichtanfall durchgemacht hat, will so etwas nie mehr erleben, denn oft ereignet er sich mitten in der Nacht und geht mit höllischen Schmerzen einher. Doch wie lässt sich vorbeugen? Reicht es schon, kein Fleisch mehr zu essen oder geht es nicht ohne Medikamente? Wie viel bringt die Heilkraft von Erdbeeren? Wir erklären, wie sich eine der schmerzhaftesten Gelenkerkrankungen in den Griff bekommen lässt.

Tabuthema Fußpilz
Er juckt, nässt und ist äußerst hartnäckig: Fußpilz. Schätzungen zufolge hat jeder Dritte damit zu kämpfen. Doch Fußpilz ist keine Bagatelle. Wenn er sich auf die Nägel ausbreitet, kann er ernste Komplikationen hervorrufen. Wir zeigen, wann Cremes, Gele, Sprays oder Puder helfen und wann Tabletten zum Einsatz kommen müssen.


Sendung am 28. September

Ihr Recht als Patient
Operationsfehler, Unfall oder chronische Erkrankung? Oft haben Betroffene Schwierigkeiten beim Durchsetzen ihrer Ansprüche. "Hauptsache gesund" stellt Patientenschicksale vor und bespricht mit Rechtsexperten mögliche Lösungen.

Kapselverletzungen: Schlimmer als ein Knochenbruch
Jedes Gelenk ist von einer Gelenkkapsel umgeben. Wird diese verletzt, kann das äußerst schmerzhaft sein. Schwellungen und Fehlstellungen sind die Folge. Besonders anfällig für Kapselverletzungen sind unsere Finger. Die Behandlung ist langwierig und erfordert viel Geduld. Manchmal muss sogar operiert werden.

Suppe – Medizin zum Löffeln
Ist Suppe ein Arme-Leute-Essen? Ganz im Gegenteil! Suppe ist oft reich an wertvollen Zutaten und kann zum Teil sogar heilsam sein. So soll zum Beispiel Hühnersuppe den Blutdruck senken und zudem das Immunsystem stärken. Gegen Gelenkschmerzen lässt sich mit selbstgekochter Fleischbrühe vorgehen. Kraftsuppen peppen bei chronischer Erschöpfung wieder auf. Wir geben eine kleine Suppenkunde.