Neues von hier

MDR um 4 | MDR FERNSEHEN | Mo. - Fr. | 16:00 Uhr : Für Sie unterwegs: Die "MDR um 4"-Reporter

Sie sind immer da, wo etwas los ist. Hier erfahren Sie mehr über die Leute, die Ihnen täglich die spannenden Geschichten ins Wohnzimmer bringen: unsere "MDR um 4"-Reporter.

Stefan Ganß

Stefan Ganss
Stefan Ganß

Geburtsort: Suhl
Geburtsjahr: 1979
Früher wollte ich werden: Olympiasieger. Wird wohl nicht mehr klappen ...
Beim MDR bin ich seit: 2011

Als Reporter zittern mir die Knie, wenn: es saukalt ist.
Mein bisher witzigster Dreh: Sommerweihnachtsmarkt in Worbis. Glühwein im Juli. Herrlich!
Mein emotionalster Dreh: Elke Schindler rettet 10 Katzenbabies das Leben und opfert sich Tag und Nacht auf.

Meine schlechteste Eigenart: ich vergesse ständig was. Portemonnaie, Schlüssel, Personalausweis, Führerschein, Laptop auf dem Autodach, etc.
Meine beste Eigenart: fragen Sie meine Muddi.
Auf eine einsame Insel würde ich mitnehmen: kein Handy. Wenn schon Ruhe, dann richtig.

Hanno Neustadt

Hanno Neustadt
Hanno Neustadt

Geburtsort: Köln
Geburtsjahr: 1967
Früher wollte ich werden: Prinz Karneval in Köln (in Merseburg bin ich's dann geworden)
Beim MDR bin ich seit: Oktober 1999

Als Reporter zittern mir die Knie, wenn: ...ich einen Wadenkrampf habe, sonst nie.
Mein bisher witzigster Dreh: die Jagd nach dem gestohlenen kroatischen Teppich auf der Leipziger Buchmesse 2008
Mein emotionalster Dreh: das grausige Schulmassaker von Erfurt

Meine schlechteste Eigenart: Eitelkeit
Meine beste Eigenart: Humor
Auf eine einsame Insel würde ich mitnehmen: eine karnevalistische Damentanzgruppe

Tino Böttcher

Tino Böttcher
Tino Böttcher

Geburtsjahr: 1983
Geburtsstadt: Lichtenstein.
Früher wollte ich werden: Fußballprofi! Allerdings hab ich es nur in die Bezirksliga geschafft. Als Reporter darf ich nun immerhin Fußballprofis interviewen.

Beim MDR bin ich seit: ... meinem ersten TV-Beitrag im Juni 2008.
Als Reporter zittern mir die Knie: ... wenn es heißt: "Noch eine Minute … noch 30 Sekunden … Achtung … Und ab!" Also vor fast jeder Live-Schalte. ;)

Meine schlechteste Eigenart: Mein Perfektionismus. Der nervt selbst mich ständig.
Meine beste Eigenart: Man kann sich immer auf mich verlassen.

Susan Weitershagen

Susann Weitershagen
Susan Weitershagen

Geburtsort: Rheinbach (NRW)
Geburtsjahr: 1982
Früher wollte ich werden: Opernsängerin

Beim MDR bin ich seit: 2009
Als Reporter zittern mir die Knie: wenn Menschen extrem blaue Augen haben

Meine schlechteste Eigenart: Ungeduld und Hysterie
Meine beste Eigenart: Begeisterungsfähigkeit

Daniela Posern

Daniela Posern
Daniela Posern

Geburtsort: Leipzig
Geburtsjahr: 1978
Früher wollte ich werden: … zuerst Kindergärtnerin, dann Popstar, danach Reporterin – zumindest eins hat geklappt!
Beim MDR bin ich seit: 1998

Als Reporter zittern mir die Knie: … vor Live-Schalten beim Fußball, weil das so ganz und gar mein Fachgebiet ist.
Mein bisher witzigster Dreh: Auf der Suche nach dem Erzgebirgs-Elch – den wir nach drei-stündigem Fährtenlesen auch finden – nur findet der Kameramann den Auslöser nicht!
Mein emotionalster Dreh: meine Reportage "Rock’n’roll statt Rente" mit der liebsten Tanzlehrerin der Welt

Meine schlechteste Eigenart: Ungeduld
Meine beste Eigenart: Spontanität
Auf eine einsame Insel würde ich mitnehmen: Katze, eine Jahresration Schoki, ein gutes Buch und einen guten Freund, der mich und meinen 24-Stunden-Redeschwall erträgt, wenn ich mal wieder nicht in meinem Buch lese.

Duy Tran

Duy Tran
Duy Tran

Geburtsort: Neuss
Geburtsjahr: 1981
Früher wollte ich werden: Ich schwankte immer zwischen Astronaut, Feuerwehrmann, Polizist und Pilot.
Beim MDR bin ich seit: 2007

Als Reporter zittern mir die Knie, wenn ... Die haben mir noch nie gezittert … Dafür alles andere, wenn ich aufgeregt bin.

Meine schlechteste Eigenart: Ungeduld
Meine beste Eigenart: ... ob es eine sehr gute gibt, weiß ich nicht. Dafür hoffe ich zumindest viele gute.
Mein bisher witzigster Dreh:  Die Reportage über Vietnamesen in Leipzig - Zeiten und Absprachen spielen bei vielen Vietnamesen keine Rolle. Irgendwie ist aber doch ein toller Film entstanden.
Mein emotionalster Dreh: die Flut 2013 in Grimma.

Sabine Schön

Geburtsort: Amberg
Geburtsjahr: 1985
Früher wollte ich werden: Einen konkreten Berufswunsch hatte ich als Kind nicht. Von der Anwältin, über Kindergärtnerin zum Zoodirektor war eigentlich alles dabei. Doch: Reden, das mochte ich immer am liebsten und vor allem viel. Also habe ich ja alles richtig gemacht!
Beim MDR bin ich seit: 2009

Als Reporter zittern mir die Knie: wenn es kalt ist, der Wind mir um die Nase weht und ich zu dünn angezogen bin, wenn ich mich für den MDR vom Funkhaus in Leipzig abseile und auch jedesmal, wenn es heißt: Kamera an ...Action!

Meine schlechteste Eigenart: … zu ungeduldig! Am liebsten hätte ich schon Aufgaben und Aufträge von übermorgen jetzt erledigt!
Meine beste Eigenart: jederzeit für alles wirklich begeistert werden zu können und eigentlich auch immer gut gelaunt zu sein!

Steffen Hoffmann

Steffen Hoffmann
Steffen Hoffmann

Geburtsort: Merseburg/Saale
Geburtsjahr: 1980 - ein verdammt innovativer Jahrgang! ;)
Früher wollte ich werden: Künstler! Ich habe mich sogar an der Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB) in Leipzig vorgestellt. Aber als mein erster Beitrag bei Radio mephisto 97.6 On Air lief, wusste ich: Medien - die sind es! 
Beim MDR bin ich seit: 2008.

Als Reporter zittern mir die Knie, wenn: ich vor der Kamera stehe! ;) Ich werde mich wohl nie daran gewöhnen - es bleibt immer ein "Grundzittern". 
Mein bisher witzigster Dreh: war, als ich für einen 3-Länder-Test in Rissdorf bei Eisleben gedreht habe. Ich sollte nur einen kleinen "Aufsager" machen, aber habe keine drei Sätze herausbekommen. Mein Kameramann und meine Tonassistentin haben sich prächtig amüsiert. 
Mein emotionalster Dreh:  war mit einer Frau aus dem Erzgebirge, die sehr tapfer war. Sie hat in jungen Jahren ihre Eltern verloren, war plötzlich zur Ersatzmutter für ihre Geschwister geworden und hat später zwei behinderte Kinder geboren. Der kleine Sohn hatte sogar Leukämie. Von all den schrecklichen Schicksalsschlägen hat sie sich nicht unter kriegen lassen. Das hat mich sehr beeindruckt.

Meine schlechteste Eigenart: mein Hang zum Perfektionismus. 
Meine beste Eigenart: das entscheiden mal besser Andere!
Auf eine einsame Insel würde ich mitnehmen: meine beiden Hunde, mein Wakeboard und ein Knigge-Buch. Man möchte sich ja schließlich nicht unnötig daneben benehmen. 

Frank Schmidt

Frank Schmidt
Frank Schmidt

Geburtsort: Koordinaten: 51° 39′ 56″ N, 12° 16′ 25″ E (Bitte in Sachsen-Anhalt suchen)
geboren am: 7. März in einem Jahr des Tigers (auf chinesisch)
Früher wollte ich werden: Arthur der Engel oder Kapitän zu See
Beim MDR seit: 1992 (vom Sendestart an dabei)

Als Reporter zittern mir die Knie: wenn ich friere
Mein bisher witzigster Dreh: 2001 – die Suche nach der vermutlichen Absturzstelle der MIR (falls die jemand noch kennt)
Mein emotionalster Dreh: Da gab es einige! Ganz weit oben stehen aber die arbeitslose alleinstehende Mama und ihre fünf Kinder, deren Haus kurz vor Weihnachten 2008 völlig ausbrannte.

Meine schlechteste Eigenart: Hab' ich eine?
Meine beste Eigenart: Können diese Augen lügen? Na nie nicht!
Auf eine einsame Insel würde ich mitnehmen: Alle unsere Zuschauer, meine Familie und wenn keiner davon grade kann, dann eine Ausgabe des Playboys. Ich lese so gern!

Annett Meltschack

Annett Meltschack
Annett Meltschack

Geburtsort: Dresden
Geburtsjahr: 1974
Früher wollte ich werden: Verkehrspolizistin
Beim MDR bin ich seit: 1997
Ausbildung: gelernte Bankkauffrau, Studium der Kommunikationswissenschaft, Rechtswissenschaft und Psychologie, Radio- und Fernsehvolontariat

Als Reporter zittern mir die Knie: beim Interview in einem Hubschrauber
Mein bisher witzigster Dreh: die Spreewaldgurkenernte bäuchlings auf dem Gurkenflieger
Mein emotionalster Dreh: als Dresdner über den 13. Februar '45 erzählten

Meine schlechteste Eigenart: meine Unruhe
Meine beste Eigenart: stundenlang reden können ohne Luft zu holen
Auf eine einsame Insel würde ich mitnehmen: meine Mutter

Mario Unger

Mario Unger
Mario Unger

Geburtsort: Schlema
Geburtsjahr: 1976
Früher wollte ich werden: Arzt und andere Menschen wieder gesund machen. Ab der achten Klasse stand aber fest: ich werde Radiomoderator. Da es im Erzgebirge zu der Zeit keine Radiostation gab, habe ich beim Lokalfernsehen moderiert. Damit waren die Weichen für meine Zukunft gestellt.
Beim MDR bin ich seit: 2000. Im Mai war ich das erste Mal für "Hier ab Vier" unterwegs, das seit 6. Januar "MDR um 4" heißt.
Als Reporter zittern mir die Knie, wenn: ich im Schnitt sitze, der Beitrag noch nicht fertig ist, aber der Sendetermin immer näher rückt. Auch Live-Schalten finde ich immer wieder aufregend. Denn draußen gibt es keinen Teleprompter und alles was ich sage, können die Zuschauer sofort sehen.


Mein bisher witzigster Dreh: ein Beitrag über die Muldenschifferei in Aue. Für Boote ist der Fluss hier aber viel zu flach. Es ging um ein modernes öffentliches Toilettenhaus im Zentrum, das aber nur von wenigen genutzt wird. Manche pinkeln einfach ein paar Meter weiter in den Fluss. „Die Zwickauer Mulde ist an dieser Stelle nicht beschiffbar“, sagte mir dazu die Stadtsprecherin im Interview.

Mein emotionalster Dreh: Ich erinnere mich an den Dreh auf der Kinderkrebsstation in Chemnitz. Dort traf ich den siebenjährigen Justin, der seinen Tropfständer neben sich her rollte und mir die die Station erklärte. Vier Jahre später traf ich ihn wieder - als kerngesunden, aufgeweckten Grundschüler.

Meine schlechteste Eigenart: Ich bin sehr penibel, treibe die Perfektion auf die Spitze. Manchmal müsste ich vielleicht etwas lockerer sein.
Meine beste Eigenart: Ich versuche, mit jedem Menschen zurecht zu kommen.

Zuletzt aktualisiert: 19. März 2014, 14:45 Uhr

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK