Hobbymania - Maxl und Fynn
Bildrechte: MDR/Martin Reißmann

Fynn der Motocross-Fahrer "Man muss ein harter Junge sein"

Hobbymania - Maxl und Fynn
Bildrechte: MDR/Martin Reißmann
Steckbrief von Fynn
Vorname Fynn
Spitzname Fynnie
Geburtsdatum 19.05.2007
Wohnort/Region Altdorf bei Nürnberg
Was ist dein Hobby? Motocross
Was ist das Besondere an deinem Hobby? Dass es nicht so viele machen. Und man braucht einen coolen Vater, der den Mechaniker spielt.
Was kannst du besonders gut? Rennstarts und Kurventechnik.
Welche Fähigkeiten braucht man für dein Hobby? Man braucht gute Kondition, viel Gefühl in der Kupplung, technisches Verständnis, Mut.
Welchen Sport magst du am liebsten? Motocross natürlich!
Was war dein peinlichstes Erlebnis? Als ich mal beim Zeittraining einen kleinen 50er Fahrer, der völliger Anfänger war, in der Kurve hinten angefahren habe: Er ist locker weitergefahren, ich habe mich quasi selbst ausgebremst und bin umgekippt.
Was war dein schönstes Erlebnis? Im Sport: Als ich das erste Mal auf dem kleinen Moped von einem Freund auf der Wiese gefahren bin.
Generell: Als ich mit meinem Freund Ole an einem Nachmittag am Fluss angefangen habe, ein Lager zu bauen.
Was würdest du gerne mal ausprobieren? In den Bergen im Sommer würde ich gern Paragleiten.
Was würdest du nie machen? Mich tätowieren lassen.
Was ist dein Lieblingstier? Mein Kater Rico, weil er aussieht wie ein Puma, und total chillig ist.
Was kannst du gar nicht leiden? Gelber Engel sein (Pausenaufsicht als Schüler).
Worauf könntest du nie verzichten? Aufs Motorrad fahren und auf meinen Kuschelhasen Tommy.

Zuletzt aktualisiert: 20. September 2017, 14:37 Uhr

Mehr über das Hobby von Fynn

Maxl vor seiner Motocross-Maschine
Bildrechte: MDR/Martin Reißmann

Fynns Tipps zum Motocross

Motocross-Fahrer Fynn
Bildrechte: MDR/Martin Reißmann