Fakten zur Serie

Die Serie

Erfolg durch Lebensnähe und Menschlichkeit

Hendrikje Fitz als Pia Heilmann und Thomas Rühmann als Roland Heilmann
Pia Heilmann und Roland Heilmann

"In aller Freundschaft" erzählt vom aufregenden Alltag in der Sachsenklinik voller Emotionen zwischen Notaufnahme, Intensivstation, Ärztezimmer und Cafeteria. In den berührenden Patientenfällen und dem privaten Leben der Protagonisten nach Dienstschluss mit allen Höhen und Tiefen erleben die Zuschauer Situationen, die sie auch aus ihrem eigenen Dasein kennen. So kann man das Erfolgsrezept der Serie beschreiben, die vom Publikum geliebt wird.

Jubiläumsfoto zur 500. Folge der Serie "In aller Freundschaft"

Damit avancierte das Team der Sachsenklinik seit 1998 zur erfolgreichsten Arztserie im deutschen Fernsehen: Mit durchschnittlich über 6,2 Millionen Zuschauern ist 2010 das bislang Reichweiten-stärkste Jahr für In aller Freundschaft. Auch die erfolgreichste Folge lief 2010: Folge 460 erreichte am 12. Januar 2010 mit 7,28 Mio Zuschauer Gesamt die bislang höchste Reichweite. Den höchsten Marktanteil in der Seriengeschichte erzielte Folge 435 am 12. Mai 2009 mit 22,8% beim Gesamtpublikum.
Unter allen Serien im deutschen Fernsehen erreicht In aller Freundschaft 2010 den zweithöchsten Zuschauerschnitt – außerhalb der ARD gibt es derzeit keine Serie, die annähernd so viele Zuschauer anzieht wie "In aller Freundschaft."


Am 14. Dezember 2010 gibt es für die beliebten TV-Ärzte der Sachsenklinik wieder einen Grund zum Feiern, denn die 500. Folge "Vier in einem Boot" der Fernsehserie wird gesendet. Gaststar in der Folge ist Schlagerstar Guildo Horn, Goijko Mitic und Uwe Freidrichsen haben jurze Gastauftritte als Gratulanten Prof. Simonis.

Außer den Themen sorgen auch immer wieder neue Figuren in der Sachsenklinik für Spannung: Dr. Martin Stein (Bernhard Bettermann) trat die Nachfolge von Dr. Kreutzer an, der mit seiner großen Liebe nach Bolivien ging. Inzwischen ist er für Dr. Globisch und Dr. Heilmann ein richtiger Freund und mit Kollegin Dr. Elena Eichhorn liiert. Sein Vater Otto Stein (Rolf Becker) ist ein agiler Rentner, der nicht nur das Leben seinen Sohnes durcheinander bringt ... Auch der zynische Urologe Dr. Rolf Kaminsiki (Udo Schenk) und der eigensinnige Pfleger Hans-Peter Brenner (Michael Trischan) bringen seit einiger Zeit frischen Wind in die Sachsenklinik.

Die wöchentliche Serie "In aller Freundschaft", immer dienstags um 21:05 Uhr im Ersten, wird von der Saxonia Media im Auftrag des MITTELDEUTSCHEN RUNDFUNK und der ARD/DEGETO produziert. Sie ist eine Gemeinschaftsproduktion der ARD.

Drehbuch: Andreas Püschel, Alexander Pfeuffer, Renate Ziemer, Thomas Frydetzki, Stephan Wuschansky, Martin Wilke, Klaus Jochmann, Jochen S. Franken u. a.
Regie: Mathias Luther, Jürgen Brauer, Frank Gotthardy, Käthe Niemeyer, Hans Werner, Peter Wekwerth, Bettina Braun u.a.

Zuletzt aktualisiert: 10. Dezember 2010, 13:32 Uhr