Wirtschaftsfilmpreis
Bildrechte: privat

FAKT | 05.07.2017 FAKT-Beitrag mit Deutschen Wirtschaftsfilmpreis ausgezeichnet

Wirtschaftsfilmpreis
Bildrechte: privat

Der FAKT-Beitrag "Milchpreiskrise" hat den 2. Platz beim Deutschen Wirtschaftsfilmpreis belegt. Der Film wurde in der Kategorie "Wirtschaftsfilme bzw. -reportagen" (Kurzfilme) geehrt. Die Preise sind am Dienstagabend in Berlin überreicht worden.

Wirtschaftsfilmpreis
Die ausgezeichneten Autoren: Edgar Verheyen und Monika Anthes (v.l.). Bildrechte: privat

In dem Beitrag zeigen die Autoren Monika Anthes und Edgar Verheyen den Zusammenhang zwischen fallenden Milchpreisen in Europa und der Zerstörung von lokalen Produktionsstrukturen und Märkten in Afrika auf.

Der Deutsche Wirtschaftsfilmpreis ist einer der ältesten Filmpreise Deutschlands. Er wird jährlich vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ausgeschrieben und wird für die besten Filme aus der Wirtschaft und über die Wirtschaft verliehen. Der Wettbewerb verfolgt das Ziel, die Kenntnis wirtschaftlicher Zusammenhänge in der Bevölkerung zu vertiefen.

Die diesjährige Preisverleihung fand am 4. Juli im Kino International in Berlin statt, überreicht wurden die Preise von Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries. Aus den rund 300 eingesendeten Filmbeiträgen in den Wettbewerbskategorien Wirtschaftsfilme bzw. -reportagen, Imagefilme aus der Wirtschaft, Audiovisuelle Beiträge für digitale Medien, Nachwuchsfilme sowie der Sonderkategorie „Deutsche Wirtschaftsgeschichte“ wurden insgesamt 25 Filme von der Jury nominiert.

Der ausgezeichnete Beitrag zum Nachschauen:

Grün bemalte Modellkühe, mit der Aufschrift "Berliner Milchforum", stehen auf einem Tisch.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Zuletzt aktualisiert: 05. Juli 2017, 17:54 Uhr