Die Autorinnen Anja Neubert und Dr. Christine Schönfeld
Bildrechte: MDR/IG Metall

Exakt aktuell | 24.11.2016 Preiswürdig: Exakt-Autorinnen erhalten Willi-Bleicher-Preis

Die Autorinnen Anja Neubert und Dr. Christine Schönfeld
Bildrechte: MDR/IG Metall

Für ihren Beitrag "Wie Betriebsräte strategisch behindert werden“ haben die Exakt-Autorinnen Dr. Christine Schönfeld und Anja Neubert am Mittwochabend in Stuttgart den Willi-Bleicher-Preis erhalten.

In Exakt vom 15. Juli 2015 schildern die Journalistinnen am Beispiel eines Heimtextilienherstellers wie Betriebsräte bei ihrer Arbeit blockiert werden. Dass das Ganze durchaus System hat, das zeigt der Bericht darüber hinaus anhand von professionell durchgeführten Seminaren wie "In Zukunft ohne Betriebsrat". Dabei gibt es ein Betriebsverfassungsgesetz, das die Arbeit von Betriebsräten klar regelt.

MDR-Chefredakteur Stefan Raue meint: "Obwohl die Arbeit der Betriebsräte ein wichtiges Element der Mitbestimmung und damit unserer Demokratie bedeutet und deshalb auch vom Gesetzgeber besonders geschützt ist, wird dieses Engagement viel zu häufig behindert und unterdrückt. Die beharrliche Recherche der Exakt-Reporterinnen hat diesen Skandal exemplarisch aufgedeckt."

Der Journalistenpreis der IG Metall Baden-Württemberg würdigt herausragende Berichterstattung aus der Arbeitswelt. Erstmals wurden 2016 auch Berichte, Reportagen und Features prämiert, die außerhalb von Baden-Württemberg verortet sind.

Hier können Sie den preisgekrönten Exakt-Beitrag "Betriebsräte" nochmal nachschauen:

Zuletzt aktualisiert: 26. April 2017, 17:21 Uhr