MDR-Autoren Marcus Weller und Arndt Ginze
Marcus Weller (li.) und Arndt Ginzel Bildrechte: ZDF

Exclusiv im Ersten Bayerischer Fernsehpreis für FAKT-Journalisten

MDR-Autoren Marcus Weller und Arndt Ginze
Marcus Weller (li.) und Arndt Ginzel Bildrechte: ZDF

Für ihre sorgfältig recherchierte Reportage "Spiel im Schatten – Putins unerklärter Krieg gegen den Westen", die in der Reihe "Exclusiv im Ersten" lief, wurden die MDR-Autoren Marcus Weller und Arndt Ginzel mit dem Bayerischen Fernsehpreis in der Kategorie Informationsprogramme geehrt.

Ihre Dokumentation belege eindrucksvoll, wie Kriege ohne formelle Kriegserklärung funktionierten und wie das Internet längst zum Schlachtfeld des 21. Jahrhunderts geworden sei. In der Begründung der Jury heißt es weiter: "Am Beispiel gezielter Desinformationskampagnen, die moskaugesteuerte Sender wie Anna-News und Russia-Today in Deutschland betreiben, zeigen die beiden Journalisten Methoden der russischen Einflussnahme auf."

Der Bayerische Fernsehpreis wird seit 1989 von der Bayerischen Staatsregierung verliehen. Die "Blauen Panther" werden in fünf Kategorien vergeben: Informationssendungen, Fernsehfilme, Serien und Reihen, Unterhaltungsprogramme sowie Kultur und Bildungsangebote.

Zuletzt aktualisiert: 23. Mai 2017, 23:57 Uhr