Glyphosat
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ein Dossier von Andreas Rummel Glyphosat: Das umstrittenste Pflanzengift der Welt

Glyphosat
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Es ist in mehr als 160 Ländern zugelassen. Es kommt in riesigen Mengen in der Landwirtschaft zum Einsatz. Aber auch in Privatgärten, auf öffentlichen Plätzen und auf Bahndämmen ist es allgegenwärtig: Glyphosat – das meist eingesetzte Herbizid der Welt. Millionen Liter werden jedes Jahr in Deutschland versprüht. Der Wirkstoff ist so verbreitet, dass er sich in einem Großteil der Bevölkerung nachweisen lässt.

Im März 2015 entschied die internationale Krebsforschungsagentur der WHO (IARC): Glyphosat ist

wahrscheinlich krebserregend für den Menschen

Internationale Krebsforschungsagentur der WHO (IARC)

Außerdem sei der Stoff erbgutschädigend, sprich genotoxisch – er schädige also die DNA in den Zellen.

Mitte November entschied die europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA), folgend der Bewertung, die das deutsche Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) vorgenommen hat:  Glyphosat ist

wahrscheinlich nicht krebserregend für den Menschen

Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA)

Und der Stoff sei nicht genotoxisch.

Ende November protestierten 96 Wissenschaftler aus 25 Ländern in einem Offenen Brief gegen die Entscheidung von EFSA und BfR. Diese sei

unglaubwürdig und durch die vorliegenden wissenschaftlichen Daten nicht gedeckt

96 Wissenschaftler aus 25 Ländern

Und nun, am Pfingstmontag 2016, veröffentlichte ein gemeinsames Gremium von WHO und FAO (Welternährungsorganisation) namens JMPR eine weitere Glyphosat-Bewertung und sagt sinngemäß:

Glyphosat ist eher nicht krebserregend.

Zumindest durch die Nahrung sei ein Risiko für Krebserkrankungen durch Glyphosatrückstände "unwahrscheinlich".

Wem kann man glauben? Bedroht das weltweit meist eingesetzte Pflanzengift die Gesundheit der Bevölkerung? Oder bedroht es sie nicht?

Sollte es weiter zugelassen werden? Oder sollte es nicht?

Zuletzt aktualisiert: 24. Oktober 2017, 15:46 Uhr

Ein Flugzeug sprüht Pflanzenschutzmittel
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Von toten Rindern über Missbildungen Neugeborener bis zu Krebs.

02:47 min

https://www.mdr.de/investigativ/rueckblick/fakt/video-24664.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Gift im Futtertrog?
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Unsere ARTE-Dokumentation zeigt: Bei Glyphosat geht es nicht allein um Krebs.

Di 07.06.2016 20:43Uhr 44:25 min

https://www.mdr.de/investigativ/rueckblick/fakt/video-24540.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Exakt die Story "Glyphosat - Tote Tiere, Kranke Menschen"
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK