Jubiläumstour 2016 - Route 4 Von Nordafrika nach Kreta

Thomas Junker unterwegs - Weltenwandel: Äthiopien
Denkt man an Äthiopien, hat man trockene Landshaften vor seinem inneren Auge. Doch Thomas Junker stellt erstaunt fest: Dem ist nicht so. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Thomas Junker unterwegs - Weltenwandel: Äthiopien
Denkt man an Äthiopien, hat man trockene Landshaften vor seinem inneren Auge. Doch Thomas Junker stellt erstaunt fest: Dem ist nicht so. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Thomas Junker unterwegs - Weltenwandel: Äthiopien
Dank der Höhenlage mit seinem Klima gibt es in einigen Landesteilen eine florierende Landwirtschaft. So können Weizen und Mais drei Mal pro Jahr geerntet werden. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Thomas Junker unterwegs - Weltenwandel: Äthiopien
Äthiopien verfügt über reichlich Wasserressourcen. Die guten Voraussetzungen haben inzwischen auch Länder wie China, Indien und Saudi-Arabien für sich entdeckt. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Thomas Junker unterwegs - Weltenwandel: Äthiopien
Firmen aus diesen Ländern haben inzwischen allein in Äthiopien über 2,6 Millionen Hektar fruchtbares Ackerland gepachtet. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Thomas Junker unterwegs - Weltenwandel: Äthiopien
Die Ernte wird außer Landes gebracht - und fehlt der einheimischen Bevölkerung im Notfall. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Thomas Junker unterwegs - Weltenwandel: Äthiopien
Vom Land in die Stadt - Addis Abeba wächst. Hier legt Thomas Junker einen Zwischenstopp ein. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Thomas Junker unterwegs - Weltenwandel: Äthiopien
Doch drehen oder fotografieren darf der Filmemacher hier nicht. Es herrscht Ausnahmezustand - und Kameras sind unerwünscht. So bleiben nur die Bilder aus der Luft. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Kleinflugzeug auf einem Flugplatz von Khartum
In Khartum wird aufgetankt. Gene wäre Thomas Junker hier länger geblieben, aber Sudans Hauptstadt war von Anfang an nur als Tankstopp vorgesehen. Bildrechte: MDR/Thomas Junker
Khartum aus der Luft betrachtet
Die Stadt liegt am Zusmmenfluss des Weißen und des Blauen Nils. Bildrechte: MDR/Thomas Junker
Khartum aus der Luft betrachtet
In den 1070er- und 1980-Jahren war die Stadt Zufluchtsort für Flüchtlingen aus dem Tschad, aus Äthiopien und Uganda. Sie siedelten sich in Slums am Rande der Stadt an. Bildrechte: MDR/Thomas Junker
Khartum aus der Luft betrachtet
Blick auf das Stadion von Khartum. Bildrechte: MDR/Thomas Junker
Khartum aus der Luft betrachtet
Ein großer Spielplatz - oder ein kleiner Vergnügungspark? Bildrechte: MDR/Thomas Junker
Thomas Junker unterwegs - Weltenwandel: Wüste im Sudan und in Ägypten
Mit dem Flugzeug geht es weiter über die Weiten der Wüste zwischen Sudan und Ägypten. Bildrechte: MDR/Thomas Junker
Thomas Junker unterwegs - Weltenwandel: Wüste im Sudan und in Ägypten
Thomas Junker ist fasziniert vom Werk der Natur, die hier "Kunstwerke voller Schönheit aus Sand und Steinen" geformt hat. Bildrechte: MDR/Thomas Junker
Thomas Junker unterwegs - Weltenwandel: Wüste im Sudan und in Ägypten
Wind, Hitze, Wasser und Tausende von Jahren waren hier am Werk. Ein beeindruckendes Ergebnis - aus luftiger Höhe. Bildrechte: MDR/Thomas Junker
Thomas Junker unterwegs - Ägypten
Thomas Junker folgt im Flugzeug weiter dem Lauf des Nils Richtung Norden. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (24) Bilder anzeigen
Thomas Junker unterwegs - Weltenwandel - Fototagebuch - Griechenland
Es ist später Nachmittag, und die Sonne ist fast untergegangen - blaue Stunde in den griechischen Bergen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK