klardigital 2012

Digitalempfang via Kabel Deutschland : Wie funktionieren Sendersuchlauf und Programmplatzierung?

Kabel Deutschland ändert die Senderbelegung beim digitalen Kabelfernsehen und beim digitalen Kabelhörfunk. An DVB-C-Empfangsgeräten muss am Umstellungstag erneut ein Sendersuchlauf im digitalen Bereich durchgeführt werden. Die mitteldeutschen Kabel-Deutschland-Netze werden einzeln zwischen September und Oktober 2012 umgestellt. Sie erhalten Ihre Kabelsignale von Kabel Deutschland und benötigen nun Hilfe beim Sendersuchlauf und der Programmplatzierung? Dann sind Sie hier genau richtig. Peter Escher, Verbraucher-Experte des MDR, erklärt Ihnen, wie Sie Ihr MDR FERNSEHEN auf einem vorderen Programmplatz einrichten:

"Liebe Zuschauerinnen, liebe Zuschauer, ein Satz vorab: Digitale Kabelempfangsgeräte gibt es als Receiver - auch Set-Top-Box genannt - oder als Fernsehgeräte mit eingebautem digitalen Kabel-Tuner.

Der Standard für digitale Kabelübertragung nennt sich DVB-C bzw. DVB-C2.

Einige Kabel-Receiver, nämlich jene mit Kabel-Deutschland-Zertifizierung, werden automatisch - durch Kabel Deutschland gesteuert - einen Programmsuchlauf durchführen. An allen anderen digitalen Kabelempfangsgeräten muss der Suchlauf vom Kabelkunden selbst durchgeführt werden.

Bevor es losgeht noch folgender Hinweis: Die folgende Anleitung kann nur exemplarisch sein, da sich je nach Hersteller und Empfängertyp die Bedienung sehr unterschiedlich gestaltet. Auch die Benennung der Menüoptionen ist je nach Hersteller unterschiedlich. Ich gebe Ihnen daher im Folgenden auch einige alternative Benennungen an.

Und jetzt lade ich Sie ein ins digitale Wohnzimmer des MDR - hier erkläre ich Ihnen alles, was Sie wissen müssen. Herzlichst Ihr Peter Escher"

Zuletzt aktualisiert: 21. August 2012, 10:33 Uhr

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK