Vlad Stanculeasa
Vlad Stanculeasa Bildrechte: MDR/Ettore Causa

Zauber der Musik | 21.5.2017 | 17 Uhr | Erfurt, Kaisersaal Bach - Mendelssohn - Suk

Vom Barock bis zur späten Romantik spannt sich der musikalische Bogen im Konzert der Kammersymphonie Leipzig. Die Mitglieder des MDR SINFONIEORCHESTERS kombinieren Bach und Mendelssohn mit dem Tschechen Josef Suk.

Vlad Stanculeasa
Vlad Stanculeasa Bildrechte: MDR/Ettore Causa
Programm Künstler Tickets
Johann Sebastian Bach
3. Brandenburgisches Konzert
Violinkonzert E-Dur

Felix Mendelssohn Bartholdy
10. Streichersinfonie

Josef Suk
Streicherserenade
Kammersymphonie Leipzig

Mitglieder des MDR SINFONIEORCHESTERS

Vlad Stanculeasa | Violine und Leitung
Tickets für dieses Konzert im MDR Ticketcenter

Im Jahr 1721 stellte Johann Sebastian Bach eine Sammlung von sechs Konzerten zusammen und sandte die Partitur unter dem Titel "Six Concerts avec plusieurs instruments" an den Markgrafen Christian Ludwig von Brandenburg-Schwedt. Der damals in Diensten des Fürsten von Anhalt-Köthen stehende Bach verknüpfte diese Dedikation mit der Hoffnung auf den Titel eines Hofkapellmeisters und damit verbunden auf lukrative Kompositionsaufträge. Interessanterweise lag die Widmungspartitur der Sammlung bis 1850 unentdeckt in der fürstlichen Bibliothek und wurde erst mit der ersten Bach-Gesamtausgabe der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Für deren Entstehen wiederum war das Wirken Felix Mendelssohn Bartholdys von großer Bedeutung, hatte doch er mit der vielbeachteten Wiederaufführung der Matthäuspassion die Bach-Renaissance des 19. Jahrhunderts erst möglich gemacht.

Der rumänische Geiger Vlad Stanculeasa, Konzertmeister des Sinfonieorchesters Göteborg und Gast-Konzertmeister des kammerorchesterbasel, leitet erstmals ein Konzertprojekt der Kammersymphonie Leipzig.

Zuletzt aktualisiert: 07. Februar 2017, 15:32 Uhr