Kripo live | 20.08.2017 | 19:50 Uhr 75-Jährige wehrt Einbrecher ab, Polizei jagt Planenschlitzer-Bande

Brachialer Überfall: 75-jährige Seniorin wehrt gewalttätige Einbrecher ab

Nach einem Einbruchsversuch in ein Einfamilienhaus in der Julius-Böttger-Straße in Ohrdruf (Landkreis Gotha) in der Nacht zum 12. Juli 2017 fahndet die Polizei nach zwei Unbekannten. Gegen 2.00 Uhr morgens hatten die Männer bei einer alleinstehenden 75-Jährigen Frau geklingelt und sich als Polizisten ausgegeben. Die Frau ließ sie aber nicht ins Haus. Wenig später versuchte das Duo die Eingangstür des Hauses mit Macht aufzuhebeln. Die Rentnerin rief laut um Hilfe. Dadurch wurde ein Nachbar auf das Geschehen aufmerksam und verständigte die Polizei. Die Täter flüchteten in Richtung eines Sportplatzes. Beide Männer waren mit dunklen Kapuzenshirts und Jogginghosen bekleidet.

Hinweise bitte an die Kripo Gotha, Tel.: Tel. 03621 78 1424.

Schwierige Fahndung: Autobahn-Polizei jagt Planenschlitzer-Bande

Wenn so genannte Planenschlitzer Ladungen von Lkws stehlen, entsteht immer wieder ein hoher Sachschaden. Mehr als ein Dutzend Fälle beschäftigen die Autobahnpolizei Chemnitz seit Anfang des Jahres. Im März gab es sogar drei Vorfälle unmittelbar nacheinander. In der Nacht zum 22. März wurde auf dem Parkplatz Auerswalder Blick an der A 4 die Plane eines Lkw aufgeschlitzt. Die Täter entwendeten Bohrmaschinen im Wert von 4.000 Euro. Eine Woche später wurden auf den Parkplätzen Rossauer Wald und Oberwald (ebenfalls an der A 4) mehrere Lkws aufgeschlitzt. Zwar wurde von den Fahrzeugen nichts entwendet. Die Diebe ließen jedoch 700 Liter Dieselkraftstoff aus dem Tank eines Sattelzuges mitgehen. Nur einen Tag darauf, in der Nacht zum 31. März, wurde wiederum am Parkplatz Auerswalder Blick die Plane eines Lasters aufgeschlitzt. Dort luden Unbekannte Fernsehgeräte ab, ließen sie jedoch neben dem Fahrzeug zurück. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Täter gestört wurden und das Diebesgut deshalb nicht mehr abtransportieren konnten.

Hinweise bitte an die Kripo Chemnitz, Tel.: 0371 387 34 45.

Polizei sucht vermisste Katja F.

Katja F.
Bildrechte: Kripo Dresden

Die Polizei sucht derzeit in Dresden nach der vermissten Katja F. (46). Die 46-Jährige war am 30. Juni 2017 aus dem Diakonissenkrankenhaus in der Holzhofgasse in der Dresden Neustadt entlassen worden. Danach kehrte sie jedoch nicht in ihr gewohntes Wohnumfeld zurück und meldete sich auch nicht bei ihren Angehörigen. Katja F. ist 1,65 Meter groß und schlank. Sie hat glatte dunkelbraune Haare und trägt häufig einen Pferdeschanz. Wer hat die Vermisste seit Freitag, 30. Juni 2017, gesehen? Wer kann Angaben zu ihrem derzeitigen Aufenthaltsort machen?

Hinweise bitte an die Kripo Dresden, Tel.: 0351 483 22 33.

Zuletzt aktualisiert: 21. August 2017, 11:31 Uhr