Kripo live | 03.09.2017 | 19:50 Uhr Hausbesitzerin überrascht Dieb, Joggerin brutal vergewaltigt

Einbruch in Einfamilienhaus - Hausbesitzerin überrascht Dieb

Kripobilder
Bildrechte: PD Sachsen-Anhalt Nord

Mit einem Phantombild fahndet die Polizei nach einem Unbekannten, der am 11. Mai 2017 gegen 17.30 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Magdeburger Promenade in Burg eingebrochen ist. Der Täter stieg durch ein Kellerfenster in das Haus ein und durchwühlte alle Schränke. Dabei wurde er von der Hausbewohnerin überrascht. Er flüchtete mit einem Laptop, einem Tablet, Schmuck und einem Fahrzeugschlüssel in Richtung einer Turnhalle an der Neuendorfer Straße. Bei dem Gesuchten handelt es sich um einen 30- bis 45-jährigen schlanken Mann, dem Äußeren nach deutscher bzw. westeuropäischer Herkunft. Er hatte strähniges, dunkelblondes, schulterlanges Haar und machte einen ungepflegten Eindruck. Bekleidet war er mit einem hellen Leinenhemd und einer Leinenhose aus eher grobem Material. Dazu trug er eine Tasche oder einen Beutel. Auffällig waren das bestickte Baumwollstirnband und ein Leberfleck auf der rechten Wange des Mannes.

Hinweise bitte an die Kripo Burg, Tel.: 03921 9200.


Joggerin in Leipzig überfallen und brutal vergewaltigt

Eine Joggerin ist am Morgen des 31. August 2017 auf ihrer Laufrunde durch den Auenwald überfallen und brutal vergewaltigt worden. Die Frau startete unweit der Emil-Fuchs-Straße und rannte Richtung Rosentalwiese, am Zooschaufenster vorbei, weiter in Richtung Gohliser Schlösschen. Dann folgte sie den Waldwegen Richtung Waldstraße und sah an einer dort gelegenen Hundewiese erstmals ihren späteren Peiniger. Dieser lief etwas langsamer in dieselbe Richtung wie die Frau, so dass sie ihn bald überholte. Kurze Zeit darauf aber bemerkte sie einen Mann hinter sich, der sie auch gleich packte und zu Boden riss. Er schlug und trat ihr mehrfach heftig ins Gesicht, zerrte sie vom Weg auf eine Wiese und verging sich dort an ihr, ohne auch nur ein einziges Wort zu sprechen. Danach rannte er in unbekannte Richtung davon. Die Joggerin erlitt so schwere Gesichtsverletzungen, dass sie in einer Leipziger Klinik notoperiert werden musste. Die Frau konnte den Täter folgendermaßen beschreiben:

  • südländischer Typ
  • 25 – 35 Jahre alt
  • 170 – 175 cm groß
  • stämmige, kräftige Statur
  • dunkle Haare
  • kurzer, dunkler ungepflegter Bart
  • bekleidet mit einfarbigem Basecap in gedeckter Farbe, kariertem Hemd mit blau/grünen länglichen Karos, leichter Jacke, knielanger Hose (eventuell grau), Sportschuhe


Hinweise bitte an die Kripo Leipzig, Tel.: (0341) 966 4 6666.


Gewaltsame Ausschreitungen - Polizei sucht Krawall-Macher der Dezember-Demo

Nach gewaltsamen Ausschreitungen im Leipziger Süden bittet die Polizei um Mithilfe bei der Identifizierung von Tatverdächtigen. Linke Aktivisten hatten im Dezember 2015 gegen einen Aufzug der rechten Szene demonstriert und dabei u.a. Mülltonnen, Baustellensicherungen sowie Mobiliar von Gaststättenfreisitzen zerstört. Es entstand ein Sachschaden im mittleren sechsstelligen Bereich. Zudem wurden Polizeibeamte im Einsatz mit Steinen, Flaschen und gezündeter Pyrotechnik beworfen und teilweise verletzt.

Hinweise bitte an die Kripo Leipzig, Tel.: 0341 966 4 6666.


Einbruch in einen Flugzeughangar


In der Nacht vom 4. auf den 5. Juli 2017 verschafften sich vermutlich mehrere Täter Zutritt zum Hangar auf dem Flugplatz Alkersleben. Sie durchwühlten Schränke und stahlen wahllos Motoröle, Headsets, Flugzeug-Pflegeprodukte und Werkzeuge im Wert von ca. 3.000 Euro. Zudem schlitzten sie einen Eurofox-Flieger auf, vermutlich, um das knapp 5.000 Euro teure Rettungssystem des Flugzeuges zu stehlen. An einem weiteren Flieger bauten die Unbekannten die Motorverkleidung aus, demontierten Triebwerk und Rettungssystem und stahlen Zylinderkopfdeckel sowie Funkantenne.

Hinweise bitte an die Kripo Gotha, Tel.: 03621 78 1424.

Zuletzt aktualisiert: 12. September 2017, 15:25 Uhr