Carla Bruni
Carla Bruni begann ihre Karriere als Model und ist mit Nicolas Sarkozy verheiratet. Bildrechte: IMAGO

Album der Woche | "French Touch" Carla Bruni singt ihr ganz persönliches Mixtape

von Kerstin Gallmeyer, MDR KULTUR-Musikkritikerin

Carla Bruni
Carla Bruni begann ihre Karriere als Model und ist mit Nicolas Sarkozy verheiratet. Bildrechte: IMAGO

Es gehört schon Humor und auch ein wenig Mut dazu, aus dem Testosteron geladenen AC/DC-Klassiker "Highway to Hell" eine bluesige, sanfte Version zu machen - wie Carla Bruni auf ihrem aktuellen Album "French Touch", auf dem sie ausnahmslos Coverversionen berühmter englischsprachiger Songs präsentiert. Vom Country-Hit "Stand by your Man" über AC/DCs "Highway to Hell" bis hin zu Lou Reeds Hymne "Perfect Day" und "The Winner Takes it all" von Abba. Alle versehen mit einem "French Touch" à la Bruni.

Mein Sohn mag AC/DC. Er weiß nicht, ob er meine Version wirklich mag, aber ich hab sie ein bisschen auch für ihn gemacht. Mein Mann mag eher Liebeslieder…

Cover Carla Bruni: French Touch
Bildrechte: Barclay Records

Liebeslieder gibt es auf Carla Brunis neuem Album reichlich. Eine Platte, auf der das Ex-Modell große englischsprachige Hits neu aufgenommen hat. "Enjoy the Silence" von Depeche Mode zum Beispiel. Oder "Miss You", von den Rolling Stones, mit deren Frontmann Mick Jagger Carla Bruni in den 90ern eine Liaision gehabt haben soll. Doch die elf Songs auf dem Album sind weder ihren Verflossenen noch den derzeitigen Männern in ihrem Leben gewidmet. Sondern wenn überhaupt ihr selbst: "Es sind Widmungen. An meine eigene Jugend, an meine Erinnerungen", sagt sie. Die Songauswahl auf "French Touch" gibt Einblick in die Lieblingslieder-Sammlung der 49-jährigen Bruni, ihr ganz persönliches Mixtape.

Es ist ein bisschen der Soundtrack meines Lebens. Ich hätte 50 Lieder beisteuern können, die ich viel gespielt habe als ich ein junges Mädchen war, bevor ich meine eigenen Songs geschrieben habe. Es sind Lieder, die ich seit Ewigkeiten spiele. Auf eine gewisse Art kenne ich sie besser als meine eigenen.

Vielleicht sind die Coverversionen von Carla Bruni nicht jedermanns Sache. Doch der Albumtitel hält, was er verspricht: Einen gewissen "French Touch". Carla Brunis hauchige Stimme und der leichte französische Akzent. Auch in der Neuauflage von Lou Reeds Hymne "Perfect Day" unverkennbar:

Carla Bruni
Bildrechte: Universal Music

Ich habe sie so gesungen, als ob ich sie selber geschrieben hätte. Ich habe also Versionen daraus gemacht, die meinen Liedern ähnlich sind. Ich glaube, wenn man Cover macht und nicht gerade Adele oder Billie Holiday ist, ist die Herausforderung, dass man die Lieder einzigartig macht. Wenn man keine große Stimme hat, nicht Barbara Streisand, Frank Sinatra oder Elvis ist, dann muss man sich die Songs zu eigen machen.

So endet das Album mit "Moonriver", dem Klassiker aus dem Film "Frühstück bei Tiffany", eines von Carla Brunis Lieblingsliedern aus der Kindheit, dessen Text sie allerdings erst Jahre später verstanden hat: "Als ich mit 18 Jahren Englisch gelernt habe, ist mir bewusst geworden, was es bedeutete." Der Text sitzt jetzt, aber der gewisse französische Touch ist geblieben.

Angaben zum Album: Carla Bruni: "French Touch"
Label: Barclay
Bestellnummer: 5772606

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Kultur am Morgen | 09. Oktober 2017 | 07:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 09. Oktober 2017, 14:44 Uhr

Albumempfehlungen