"Fuck you Eu.ro.pa!" - Theaterstück, Gastspiel des Maxim Gorki Theaters an der Schaubühne Lindenfels Leipzig am 25. März 2017
"Fuck you Eu.ro.pa!" - Theaterstück, Gastspiel des Maxim Gorki Theaters an der Schaubühne Lindenfels Leipzig am 25. März 2017 Bildrechte: Buchmesse Leipzig 2017 / Ute Langkafel

Leipziger Buchmesse | 23. bis 26. März 2017 Europa, wir müssen reden!

Die Leipziger Buchmesse 2017 wirft brisante Fragen nach der Zukunft Europas auf, geht auf eine märchenhafte Reise ins Literaturland Litauen, erwartet viele prominente Gäste und wieder gut eine Viertelmillion Besucher.

 "Fuck you Eu.ro.pa!" - Theaterstück, Gastspiel des Maxim Gorki Theaters an der Schaubühne Lindenfels Leipzig am 25. März 2017
"Fuck you Eu.ro.pa!" - Theaterstück, Gastspiel des Maxim Gorki Theaters an der Schaubühne Lindenfels Leipzig am 25. März 2017 Bildrechte: Buchmesse Leipzig 2017 / Ute Langkafel

Leipzig lädt im März wieder zum größten Lesefest Europas und zum wichtigsten Frühjahrstreffen der Buchbranche: Am 23. März startet die Leipziger Buchmesse 2017. Vier Tage lang präsentieren Autoren und Verlage ihre Neuerscheinungen und wollen mit ihren Lesern ins Gespräch kommen. Zudem erwartet die Besucher ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Gesprächsrunden, Vorträgen, Kunstaktionen. Ein besonderer Publikumsmagnet ist auch wieder die Manga-Comic-Con (MCC), die parallel zur Buchmesse stattfindet. Insgesamt erwarten die Veranstalter rund 260.000 Besucher.

Ein zentrales Thema ist in diesem Jahr die Europa-Politik. Angesichts von wachsenden Flüchtlingsströmen, Brexit und der Sorge um ein Auseinanderdriften Europas wirft die Buchmesse Fragen auf, wie die Zukunft unserer Gesellschaft gestaltet werden kann und will zugleich ein Zeichen für den Zusammenhalt setzen. Der Programmschwerpunkt "Europa21" soll Denkräume dafür schaffen.

Zudem wird sich Leipzig auf eine literarische Reise ins Schwerpunktland Litauen begeben – das gerade auch in den Angeboten für junge Leser eine Rolle spielt sowie bei Europas größtem Lesefest "Leipzig liest". Dabei sind sowohl Bestsellerautoren als auch junge Schriftsteller hautnah zu erleben und stellen ihre aktuellen Werke vor.

Ein Höhepunkt der Messe ist in jedem Jahr die Verleihung des Preises der Leipziger Buchmesse. In den drei Kategorien "Belletristik", "Sachbuch/Essayistik" und "Übersetzung" stehen jeweils fünf Nominierte fest, aus denen eine Jury aus Literaturkritikern und Journalisten die Preisträger wählt. Der Preis der Leipziger Buchmesse ist mit insgesamt 60.000 Euro dotiert und wird am 23. März verliehen.

"Europa21 – Denkraum für die Gesellschaft von morgen"

Nachdem bereits im vergangenen Jahr das Thema Flucht nach Europa intensiv diskutiert wurde, wirft die Buchmesse in diesem Jahr die Frage auf: "Wir in Europa – wofür wollen wir einstehen?" Dazu sind zahlreiche Lesungen, Gespräche und ein interaktiver Theaterabend geplant. Kuratiert wird der Programmschwerpunkt von Esra Küçük, der Gründerin der Jungen Islam Konferenz.

Europa21 richtet zur Leipziger Buchmesse 2017 den Blick auf die vielen Ereignisse des vergangenen Jahres, die die Grundfesten der europäischen Idee ins Wanken gebracht haben. Dabei wollen wir mit verschiedenen Akteuren zusammenkommen, um die verschiedenen Reaktionen auf die aktuellen Herausforderungen in Europa zu beleuchten.

Esra Küçük, Kuratorin des Programmschwerpunktes und Gründerin der Jungen Islam Konferenz

Den Mittelpunkt von "Europa21" bildet das Café Europa in Messehalle 4, wo Kulturschaffende, Wissenschaftler und die Gäste der Leipziger Buchmesse über das Auseinanderdriften von Europa sprechen.

Katja Riemann
Bildrechte: IMAGO

An den vier Messetagen sind unter anderem die Schauspielerin Katja Riemann und der Kaberettist Fatih Çevikkollu zu Gast, aber auch Autoren, Soziologen und der Zukunftsforscher Matthias Horx. Kuratorin Esra Küçük sagt, für sie sei wichtig, das Thema kontrovers zu diskutieren: "Besonders froh bin ich darüber, dass es uns gelungen ist, auch kritische europäische Denkerinnen dabei zu haben wie Katarzyna Wielga-Skolimowska, Nicoleta Esinencu und Banu Güven." Deren Arbeit sei im Zuge von steigendem Rechtspopulismus und Nationalismus stärker bedroht. In den "Salongesprächen" werden Fragen diskutieren wie: "Wie reden wir miteinander? - Unsere Debattenkultur auf dem Prüfstand", "Wer ist 'das Volk'? - Demokratie und Rechtsruck vor unserer Haustür" oder "Jung gegen Alt? - Generationskonflikt: Demokratie in alternden europäischen Gesellschaften".

"Fuck you, Eu.ro.Pa! Fuck you Moldova"

Idil Nuna Baydar aka Jilet Ayse ist mit ihrem Programm "Europa, wir müssen reden!" auf der Buchmesse 2017
Idil Nuna Baydar aka Jilet Ayse Bildrechte: Buchmesse Leipzig 2017 / Cengiz Karahan

Eröffnet wird "Europa21" mit der Performance "E-U-R-O-P-A, wir müssen reden!" von Idil Nuna Baydar aka Jilet Ayse, die mit ihren klischeehaft angelegten Kunstfiguren zum Youtube-Star wurde. In ihrer Show ironisiert sie die gesellschaftliche Debatte und benennt Klischees und Vorurteile. Einen Höhepunkt bildet der interaktive Theaterabend "Fuck you, Eu.ro.Pa! Fuck you Moldova" - ein Gastspiel des Maxim Gorki Theaters aus Berlin in der Schaubühne Lindenfels am 25. März. Das Stück wurde nach seinem Erscheinen in Moldau sofort verboten: Es ist der Monolog einer Frau, die russisch-jüdische Wurzeln hat und die seit ihrer Kindheit in Europa lebt, aber weder wirklich Deutsche, Russin noch Moldauerin ist, einer Frau, die laut Programmheft "quasi als Ausländerin auf die Welt gekommen ist".

"Leipzig liest" - mit Thomas Brussig, Jostein Gaarder und Martin Suter

Schriftsteller Thomas Brussig
Thomas Brussig stellt seinen neuen Roman "Beste Absichten" vor. Bildrechte: IMAGO

"Leipzig liest" hat sich bereits seit Jahren als einzigartiges – und Europas größtes – Lesefest einen Namen gemacht. Allein im vergangenen Jahr verzauberten rund 3.000 Autoren mit ihren Lesungen das Publikum – an den verschiedensten Orten der Stadt, vom Café bis hin zum Kinosaal. Gleich am ersten Tag lädt die Messe zu einem ganz besonderen Leseabend in die Kongresshalle am Leipziger Zoo ein: Die Beststellerautoren Thomas Brussig, Jostein Gaarder und Martin Suter präsentieren ihre druckfrischen Werke:

"Beste Absichten“ lautet der Titel von Thomas Brussigs neuem Roman, der der Ostberliner Musikszene des Jahres 1989 ein Denkmal setzt. Der Autor feierte 1995 mit seinem Debütroman "Helden wie wir" seinen internationalen Durchbruch. Ebenfalls Mitte der Neunzigerjahre erlangte der 1952 in Norwegen geborene Autor Jostein Gaarder internationale Aufmerksamkeit mit seinem Bestseller "Sofies Welt". In Leipzig stellt er sein neues Buch "Ein treuer Freund" vor, ein philosophischer Schelmenroman. Martin Suter landete schon mit seinem ersten Roman "Small World“ einen Welterfolg. In seinem aktuellen Roman "Elefant" taucht ein kleiner rosaroter Elefant plötzlich in der Höhle eines Obdachlosen auf – der nicht weiß, wo das Zauberwesen herkommt und wie er nun damit umgehen soll.

Märchen und phantasievolle Bilderwelten

Litauen ist für seine Gedicht- und Märchenbücher mit phantasievollen Bilderwelten bekannt, die vor allem junge Leser in ihren Bann ziehen. Auf der Leipziger Buchmesse werden die neuesten Bücherschätze des litauischen Marktes präsentiert. So können sich junge Messegäste mit Kęstutis Kasparavičius, einem der bekanntesten Kinderbuchstars Litauens, auf "Die Reise ins Schlaraffenland" begeben. Hierzulande erweckte der Künstler und Autor durch seine Zeichnungen bereits die Geschichten von Pinocchio, dem Nussknacker, Reinecke dem Fuchs oder den Bremer Stadtmusikanten auf phantasievolle Weise zum Leben.

Neuer Roman von "Die Welle"-Autor Morton Rhue

Neben den litauischen Märchen hält das Kinder- und Jugendprogramm auf der Buchmesse weitere spannende Angebote bereit: Die Band Santiano etwa stellt das Abenteuerbuch "Der König der Piraten" vor und beim Familienkonzert im Gewandhaus liest Claudia Schreiber - begleitet vom Orchester - ihre Geschichte "Wolkenloser Himmel". US-Autor Morton Rhue, der mit seinem Werk "Die Welle" weltweit in die Bestsellerlisten kletterte, präsentiert seinen neuen Roman "Dschihad Online". Im Leipziger Rathaus trifft bei der "LitPop" von MDR SPUTNIK Literatur auf Pop - mit Poetry Slam, Konzert und DJ.

Geburtstagsparty beim kleinen Maulwurf

Der kleine Maulwurf
Der kleine Maulwurf wird 60 und lädt zur Party. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Auch verschiedene Mitmach-Aktionen hält die Buchmesse bereit: Von Instrumenten zum Anfassen bis hin zur Geburtstagsfeier des kleinen Maulwurfs zu seinem 60. Jubiläum beim Trötsch-Verlag. In der Leipziger Innenstadt gehen Nachwuchs-Detektive mit dem internationalen Krimifestival "Quais du polar" aus Lyon und dem Institut français Leipzig auf Spurensuche - aufgeklärt werden soll eine rätselhafte Tat. Und am Sonntag lädt die Messe wieder zum traditionellen Familienfrühstück.

Manga Comic Con 2017

Am 23. März beginnt zusammen mit der Leipziger Buchmesse die Manga Comic Convention. Zehntausende Cosplayer und Fans der Manga-, Anime- und Comicszene treffen sich und ihre Idole. Zu den prominenten Gästen, die erwartet werden, gehören bekannte Autoren aus Europa und Japan, darunter "Assassination Classroom"-Schöpfer Yusei Matsui und Kyoko Kumagai mit ihrer Fantasy-Dreiecksgeschichte "Miyako – auf den Schwingen der Zeit". "Deadpool"-Zeichner Mike Deodato ist für eine Signierstunde eingeladen, außerdem sind die Comiczeichner Nils Oskamp, Scott Koblish, Jason Masters und Miguel Díaz Vizoso vor Ort. In diesem Jahr können erstmals auch Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren ihre Kostüme beim "Young Cosplay Cup" auf der großen Bühne präsentieren.

Auch das diesjährige Schwerpunktland Litauen spiegelt sich auf der Manga Comic Con wider: In einer Lesung trägt Sarah Borowik das Lebenswerk ihrer Großmutter Lia Frank weiter. Das Vermächtnis der in Litauen geborenen jüdischen Schriftstellerin beinhaltet deutschsprachige Gedichte und beleuchtet die Theorie und Praxis der japanischen Gedichtform Haiku.

Die ARD auf der Leipziger Buchmesse

Über die Leipziger Buchmesse berichtet MDR KULTUR auch: im Radio:
23.03.2017 12-14 Uhr und 17-19 Uhr
24.03.2017 12-14 Uhr und 17-19 Uhr
25.03.2017 11-12 Uhr und 14-16 Uhr

im Fernsehen:
25.03.2017 | Artour-Spezial | 0 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 22. März 2017, 16:47 Uhr