Buchmesse Halle liest mit
Das Lesefest "Halle liest mit" begleitet auch in diesem Jahr die Leipziger Buchmesse. Bildrechte: Martin Neuhof

Lesefest "Halle liest mit" startet Halle liest schon eine Woche vor Leipzig

Buchmesse Halle liest mit
Das Lesefest "Halle liest mit" begleitet auch in diesem Jahr die Leipziger Buchmesse. Bildrechte: Martin Neuhof

Seit 25 Jahren wird die Leipziger Buchmesse durch Europas größtes Lesefestival "Leipzig liest" begleitet. Doch Leipzig liest nicht allein. Zum siebten Mal wird in Halle ein ähnliches Programm organisiert - "Halle liest mit". Der 16-tägige Lesemarathon beginnt am 15. März, also eine Woche vor der Buchmesse und dauert auch über diese hinaus.

Lesung im Bergzoo, große Autoren und "Text"-Ausstellung

Das hallesche Lesefest hält in diesem Jahr 31 Lesungen - darunter auch Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche - mit insgesamt 52 Autoren an 22 teils ausgefallenen Leseorten bereit. So kann man sich zum Beispiel für eine Lesung in das Raubtierhaus des Bergzoos, in eine Studenten-Küche oder in das Hauptquartier Hildebrand und Butch begeben.

Die beliebte Lesereihe "Kriminacht im Landgericht" geht in eine neue Runde. Besucher können sich bei sieben Krimi-Lesungen, unter anderem mit Lokalmatador Stephan Ludwig, dem ehemaligen Direktor der JVA Zeithain Thomas Galli und Autorin Stefanie Gregg, im historischen Gerichtsgebäude gruseln.

Schriftsteller Clemens Meyer
Autor Clemens Meyer Bildrechte: Gaby Gerster

Und auch die großen Autoren kommen nach Halle: Clemens Meyer liest aus seinen Erzählungen "Die stillen Trabanten" und Eva Menasse gibt Einblick in ihre Erzählungen "Tiere für Fortgeschrittene". Johann von Bülow, bekannter Fernseh- und Theaterschauspieler, liest aus "Loriot - Der ganz offene Brief" und die Autorin Sabine Ebert stellt ihren aktuellen Roman "Schwert und Krone" vor.

Geboten werden außerdem zwei Lesebühnen mit elf Autoren: "Glanz und Gloria" im Club Sandberg und "Drunken Reading" im Kaffeeschuppen.

Die Ausstellungsreihe "Text" findet zum zweiten Mal parallel zur Buchmesse statt. Unter dem Titel "Das ist kein Bild. Das ist ein Bild" haben Studenten der Kunsthochschule Burg Giebichenstein das Verhältnis von Text und Bild hinterfragt.

Zuletzt aktualisiert: 14. März 2017, 16:42 Uhr

Literatur bei MDR KULTUR

Stephen King, Buchautor
Bildrechte: imago/ZUMA Press

King schreibt mit Bestsellergarantie. Viele seiner Bücher wurden verfilmt, über 400 Millionen Buchexemplare verkauft. Und er ist kritisch - Donald Trump hat ihn deswegen bei Twitter mittlerweile blockiert.

MDR KULTUR - Das Radio Do 21.09.2017 16:40Uhr 03:27 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Regen
Bildrechte: colourbox.com

Neben Hamlet und den drei Schwestern befindet sich Herr Lehmann in guter Gesellschaft sympathischer Beispiele des Missmuts. Schon bei Aristoteles gilt der Melancholiker als Idealbild des Intellektuellen.

MDR KULTUR - Das Radio Mi 20.09.2017 07:40Uhr 04:00 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Buchcover - Michael Wildenhain: Das Singen der Sirenen
Bildrechte: Klett Cotta Verlag

Eine Liebesgeschichte zwischen Natur-und Geisteswissenschaft Michael Wildenhain: Das Singen der Sirenen

Roman - Michael Wildenhain: Das Singen der Sirenen

London: Der Frankensteinexperte Jörg Krippen stößt mit der jüngeren Stammzellenforscherin Mae zusammen. Ist die Begegnung zufällig? So beginnt Wildenhains Roman, der auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis stand.

MDR KULTUR - Das Radio Di 19.09.2017 12:40Uhr 03:49 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Natascha Wodin
Bildrechte: IMAGO/STAR-MEDIA

In ihrem Buch "Sie kam aus Mariupol" erzählt Natascha Wodin die Geschichte ihrer Mutter, die in den Wirren des Zweiten Weltkriegs nach Deutschland kam. Im Interview spricht sie darüber, was für sie Heimat ist.

MDR KULTUR - Das Radio Di 19.09.2017 07:40Uhr 05:48 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Meistgelesen bei MDR KULTUR