Die ersten Besucher strömen am 23.03.2017 nach der Eröffnung in die Hallen der Buchmesse auf dem Messegelände in Leipzig (Sachsen).
Bildrechte: dpa

13.000 Besucher mehr als letztes Jahr! Leipziger Buchmesse knackt erneut ihren Besucherrekord

Die ersten Besucher strömen am 23.03.2017 nach der Eröffnung in die Hallen der Buchmesse auf dem Messegelände in Leipzig (Sachsen).
Bildrechte: dpa

Die Leipziger Buchmesse hat den bisher größten Besucheransturm ihrer Geschichte erlebt. Knapp 208.000 Menschen pilgerten in den vergangenen vier Tagen zur Leipziger Messe, um das Lesen zu feiern. Zählt man das Lesefest "Leipzig liest" mit, kamen sogar 285.000 Besucher zu den Veranstaltungen.

Insgesamt hatten sich vom 23. bis zum 26. März 2017 knapp 2.500 Aussteller in den fünf Messehallen präsentiert - und Gespräche, Lesungen, Autogrammstunden aber auch Mitmachaktionen und Wettbewerbe angeboten.

Als Fach- und Publikumsmesse gab die Leipziger Buchmesse auch 2017 wieder wichtige Impulse zur Literaturvermittlung für Verleger, Buchhändler, Autoren, Lektoren, Übersetzer, Blogger oder Leser. Gleichzeitig zeigte sich die Leipziger Buchmesse so politisch wie nie zuvor.

Oliver Zille, Direktor der Leipziger Buchmesse

Gastland Litauen und Diskurs über Europa

Im Zentrum zahlreicher Debatten stand in diesem Jahr einerseits Europa andererseits das diesjährige Gastland Litauen. Auf 60 Veranstaltungen hat sich das Messepublikum über das baltische Land und dessen Kultur sowie die politische Entwicklung informiert. Litauen präsentierte 26 Neuerscheinungen und ein vielfältiges Kulturprogramm mit Grafik- und Buchkunst, Musik und Literatur.

Der Auftritt Litauens in Leipzig war ein großer Erfolg. Wir waren überwältigt von den vielen Interessenten an unserem Messestand, auch die litauischen Literatur- und Rahmenveranstaltungen waren sehr gut besucht. Unsere Autorinnen und Autoren freuten sich über die hohe Aufmerksamkeit und die vielen inspirierenden Begegnungen. Herzlich möchten wir uns dafür bedanken, mit welcher Begeisterung Litauen in Leipzig empfangen und aufgenommen worden ist.

Ausrine Zilinskiene, Direktorin des Litauischen Kulturinstituts

Preise der Leipziger Buchmesse für drei Autorinnen

Die wohl begehrteste Auszeichnung der Leipziger Buchmesse ging in diesem Jahr an drei Frauen. Natascha Wodin, Barbara Stollberg-Rilinger und Eva Lüdi Kong bekamen in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung den Preis der Leipziger Buchmesse. Die Fachjury hatte sie aus insgesamt 365 eingereichten Werken ausgewählt. Der mit insgesamt 60.000 Euro dotierte Preis der Leipziger Buchmesse wurde in diesem Jahr bereits zum 13. Mal vergeben.

Leipzig liest mit 3.400 Veranstaltungen in der ganzen Stadt

"Leipzig liest" hat sich bereits seit Jahren als einzigartiges – und Europas größtes – Lesefest einen Namen gemacht. Allein im vergangenen Jahr verzauberten rund 3.000 Autoren mit ihren Lesungen das Publikum – an den verschiedensten Orten der Stadt: vom Café über den Hauptbahnhof, einen Hundesalon und eine Table-Dance-Bar bis hin zumTheatersaal.

Besondere Highlights waren die Poetry Slams - etwa im Schauspielhaus am Freitagabend und der ausverkaufte Leseabend mit den Beststellerautoren Thomas Brussig, Jostein Gaarder und Martin Suter vor 1.000 Gästen. Aber auch jede Menge Nachwuchsautoren bekamen ihre Plattform - sie standen im Mittelpunkt der Langen Leipziger Lesenacht in der Moritzbastei.

Manga-Comic-Con: 105.000 Besucher

Zu den Höhepunkten der bereits vierten Auflage der Manga-Comic-Con zählten neben den Besuchen der Ehrengäste Yusei Matsui, Kyoko Kumagai, Mike Deodato, Michael Witwer und Scott Koblish auch wieder der traditionelle Leipziger Cosplay Wettbewerb am Messe-Samstag mit über 50 Teilnehmern.

Unterwegs auf der Manga-Comic-Con 2017
Bildrechte: MDR Kultur/ Jeannine Völkel

 Zeitumstellung sorgt für Verwirrung am letzten Messetag

Die Zeitumstellung, die ebenfalls am Wochenende stattfand sorgte am Sonntagmorgen kurz für Verwirrung. Wer sich in Vorbereitung auf den letzten Messetag beim Frühstück aus der App oder von der Internetseite der Leipziger Messe die Zeiten der Lesungen herausschrieb, lief Gefahr, eine Stunde zu spät dran zu sein. Mehrere Twitternutzer monierten den Fehler. Die Buchmesse reagierte und programmierte den Zeitfehler raus. Es habe sich um ein ganz kurzes Problem gehandelt, sagte eine Messesprecherin. Noch bevor die Hallen öffneten, seien alle Zeiten korrekt gewesen.

Die kommende Leipziger Buchmesse, 24. Leipziger Antiquariatsmesse und 5. Manga-Comic-Con finden vom 15. bis 18. März 2018 statt.

Über die Leipziger Buchmesse berichtet MDR KULTUR auch: im Radio | 27.03.2016 | 8.10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 27. März 2017, 08:47 Uhr

Mehr von der Buchmesse 2017