Albertinum Dresden | 15.07.-19.11.2017 "Geniale Dilletanten" - Albertinum zeigt 80er-Subkulturen aus Ost und West

von Ulrike Thielmann, MDR KULTUR-Kunstredakteurin

Das Albertinum Dresden eröffnet am Samstag in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut die Ausstellung "Geniale Dilettanten - Subkultur der 1980er-Jahre in West- und Ostdeutschland".

Auf beiden Seiten der Mauer hatten seit dem Ende siebziger-Jahre alternative Künstler mit Provokationen für Aufsehen gesorgt. Bedingt durch die verschiedenen Gesellschaftssysteme unterschieden sich Motivation und Artikulation der Gegenkulturen auf beiden Seiten. In der Gegenüberstellung werden jedoch auch Parallelen und sogar grenzüberschreitende Berührungspunkte sichtbar.

Dargestellt wird die alternative Szene anhand von Videos, Fotos, Hörbeispielen, Plattencovern, Magazinen, Plakaten, selbstgebauten Instrumenten und Bühnenrequisiten. Im Kontext der alternativen Musikszene werden zudem ausgewählte Bilder gezeigt.

Im ersten Teil der Ausstellung stehen Bands aus Ost und West im Fokus: aus der BRD beispielsweise Vertreter wie Deutsch Amerikanische Freundschaft (DAF), Einstürzende Neubauten oder Die Tödliche Doris sowie aus dem Osten die Band Ornament und Verbrechen. Im zweiten Teil wird der radikale Normbruch durch die DDR-Künstler A. R. Penck, Helge Leiberg, Christine Schlegel, Ralf Kerbach und Klaus Hähner-Springmühl und Bands wie AG Geige, Ornament und Verbrechen, Zwitschermaschine, 37,2, Pfff..., Rennbahnband, Kartoffelschälmaschine, Die letzten Recken, Die Gehirne oder Die Strafe thematisiert.

Punk auf der Straße, Prenzlauer Berg, Ost-Berlin, 1982
Punk auf der Straße, Prenzlauer Berg, Ost-Berlin, 1982 Bildrechte: Ilse Ruppert

Über dieses Thema berichtet MDR KULTUR auch im: Fernsehen: artour | 13.07.2017 | 22:05 Uhr
Radio | 29.06.2017 | 17:40 Uhr & 30.06.2017 | 11:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. Juli 2017, 22:30 Uhr

Albertinum Dresden, Blick von der Brühlschen Terrasse.
Bildrechte: Staatliche Kunstsammlungen Dresden/David Brandt

Informationen zur Ausstellung

Informationen zur Ausstellung

Vom 15. Juni -19. November 2017 im:

Albertinum
Tzschirnerplatz 2
D-01067 Dresden

Öffnungszeiten:
Di – So: 10:00-18:00 Uhr
Mo: geschlossen

Mehr Ausstellungen

Meistgelesen bei MDR KULTUR