Hannah Höch: Symbolische Landschaft III, 1930, Öl auf Leinwand
Hannah Höch: Symbolische Landschaft III, 1930, Öl auf Leinwand Bildrechte: Dr. Peter Heindlmeyer,

Kunsthaus Apolda | 16.07.-10.09.2017 Apolda zeigt Hannah Höch

von Ulrike Thielmann, MDR KULTUR-Kunstredakteurin

Hannah Höch: Symbolische Landschaft III, 1930, Öl auf Leinwand
Hannah Höch: Symbolische Landschaft III, 1930, Öl auf Leinwand Bildrechte: Dr. Peter Heindlmeyer,

In Apolda eröffnet das Kunsthaus am Sonntag eine Ausstellung der in Gotha geborenen Künstlerin Hannah Höch (1889-1978). Damit setzt das Museum seine Tradition fort, Thüringer Künstler zu präsentieren.

Im Schaffen von Hannah Höch spielen Natur und Landschaft eine besondere Rolle. Ihr Gesamtwerk zeigt, auf wie vielfältige Weise sie aus dem Lebendigen schöpfte, Blühen und Vergehen, Wachsen und Sterben genau beobachtete und der Natur stilübergreifend immer neue und überraschende Facetten abgewann. Fernab von naiver Idyllik entwickelte das Florale eine ungeheure Vitalität, Lebenskraft und Dynamik.

Hannah Höchs wacher Blick auf die Natur war prüfend und realistisch, ironisch oder voll dunkler Melancholie, stets verbunden mit einer nie versiegenden Neugier. Hannah Höch (1889–1978) ist die wohl bedeutendste deutsche Künstlerin der klassischen Moderne. Im Rahmen der avantgardistischen Berliner Dada-Revolte proklamierte sie 1918 die Fotomontage als neue künstlerische Ausdrucksform und schrieb damit Kunstgeschichte. Mit über 100 Werken umfasst die Ausstellung das gesamte gegenständliche und abstrakte Spektrum der Auseinandersetzung mit Natur und Landschaft von der Collage über die Malerei, Zeichnung und Druckgrafik, bis zur Sonderform der "Minis".

Hannah Höch: Digitalis – vor Tannenwald im Gebirge, 1938, Öl auf Leinwand
Hannah Höch: Digitalis – vor Tannenwald im Gebirge, 1938, Öl auf Leinwand Bildrechte: Privatsammlung, VG Bild-Kunst, Bonn

Über dieses Thema berichtet MDR KULTUR auch im: Radio | 29.06.2017 | 17:40 Uhr & 30.06.2017 | 11:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 28. Juni 2017, 17:40 Uhr

Kunsthaus Apolda Avantgarde
Bildrechte: MDR/Mayte Müller

Informationen zur Ausstellung

Informationen zur Ausstellung

Vom 16. Juli -10. September 2017

Kunsthaus Apolda Avantgarde
Bahnhofstraße 42
D-99510 Apolda

Öffnungszeiten:
Di – So: 10:00-17:00 Uhr
Mo: geschlossen

Mehr Ausstellungen

Meistgelesen bei MDR KULTUR