Sängerin Fredda
Sängerin Fredda wurde 1969 in den Vogesen geboren und lebt heute in Paris. Bildrechte: Julien Bourgeois

CD der Woche | Fredda: "Land" "Fredda kreiert ihr eigenes Sound-Land"

Fredda, die eigentlich Frédérique Dastrevigne heißt, begann ihre Karriere als Background-Sängerin und Duett-Partnerin ihres Lebensgefährten Pascal Parisot. Mit ihrem unvergleichlichen Timbre und ihren poetischen Texten schafft sie es, eine direkte, intime Nähe zum Hörer aufzubauen. Fredda ist eine wichtige Künstlerin in der französischen Musikszene, hat sich mit jedem Album weiterentwickelt und immer mehr ihren eigenen Stil definiert. Mit ihrer neuen, fünften Veröffentlichung "Land" geht Fredda noch einen Schritt weiter.

von Marlene Küster, Musikkritikerin

Sängerin Fredda
Sängerin Fredda wurde 1969 in den Vogesen geboren und lebt heute in Paris. Bildrechte: Julien Bourgeois

Das Wort Land findet man in der deutschen, englischen und französischen Sprache. Mit dem Buchstaben 'e' am Ende bezeichnet es eine Region in Südwestfrankreich. Land gibt es auch in der Literatur von Virginia Woolf als ein großes Gebiet. Hier geht es um ein offenes Areal für alle, die es gern in Besitz nehmen möchten, egal, woher sie kommen.

Fredda, Sängerin

So beschreibt die französische Sängerin Fredda die mehrsprachige Bedeutung des Titels ihrer aktuellen Platte "Land". Hier kreiert sie ihr eigenes "Sound-Land". Dieses Mal hat sie den Klang selbst gestaltet, die Arrangements und die Realisation selbst in die Hand genommen:

Ich machte zunächst die Aufnahmen in meinen eigenen vier Wänden und dann den Mix mit Jim Waters. Ich hatte alle meine Klangbeispiele in meinem Diktiergerät dabei und konnte durch meinen Gesang zeigen, wie es klingen sollte.

Fredda

Vom Sound der Wüste angezogen

Fredda ist nach Tucson in Arizona/USA gereist und hat mit dem Produzenten Jim Waters zusammengearbeitet. Dort haben sie die für Tucson typischen Mariachi-Trompeten hinzugefügt. Diese mexikanischen Trompeten lassen die Weite der Wüste Arizonas aufleben. In Arizona wollte Fredda unbedingt den Feinschliff des Albums realisieren, denn sie hat ein Faible für Amerika und die US-Musik. Und diese Affinität hat sie nachhaltig geprägt.

Die Herangehensweise an meine Songs mit der Gitarre ist vom Folk geprägt. Meine Texte aber sind auf Französisch. Oft höre ich: Das ist französisches Chanson mit Pop-Folk-Einflüssen. Für mich ist das kein realistisches französisches Chanson, sondern französisches Chanson mit meinem persönlichen Stil und meinem Sound.

Fredda

Multikultureller Schaffensprozess

CD-Cover: Fredda Land
Cover des Albums "Land" Bildrechte: LE POP MUSIK

Die 47-jährige Sängerin lässt sich beim Schreiben ihrer Liedtexte von der japanischen Gedichtform Haiku inspirieren. Ein Haiku besteht aus einem Vers zu drei Wortgruppen à fünf, sieben und fünf Silben mit einer prägnanten Aussage. Oft ist ein Bezug zu den Jahreszeiten vorhanden, wie beispielsweise in Freddas Song "Neige Rose" ("rosafarbener Schnee"). Und die Melodie für den Song "Dans la Lande" hat die französische Sängerin nach einer Nacht geschrieben, in der sie einen sehr inspirierenden Traum hatte:

Darin hörte ich Ayos Song 'Down On My Knees' – ein großer Hit in Frankreich. Als ich aufwachte, setzte ich mich sofort mit meiner Gitarre hin und hatte Ayos Lied noch im Ohr. Ich spielte die ersten Akkorde, und so baute ich die einzelnen Gitarrenparts allmählich wie ein Legospiel zusammen.

Fredda

Mit "Land" hat Fredda ihre Sound-Identität gefunden

Die französische Künstlerin hat immer einen Notizblock bei sich und hält spontan Themen fest: Entwurzelung, Heimatlosigkeit, Flucht und Migration etwa stehen im Fokus des Songs "Sur la lande". Im Song "Matins Maquillés" verarbeitet Fredda die Anschläge vom 13. November 2015 in Paris und wie die Medien damit umgehen. Sie findet: "Seit diesem Tag haben wir unser inneres Gleichgewicht verloren. Seitdem nehmen uns die Medien gefangen."

Fredda hat auf den elf Titeln des Albums "Land" ihre "Sound-Identität" gefunden: Anklänge von mexikanischen Mariachi-Trompeten, Violinen, Posaunen, Gitarren mit einem Flair von Folk. Die Wahlpariserin ist eine feinfühlige Beobachterin, die mit ihrer wunderbaren Stimme und einzigartigen Klangfarbe die französische Chanson-Szene lebendig hält.

Angaben zur CD Fredda: "Land"
Label: LE POP MUSIK
CD-Bestellnummer: LPM47-2

Über dieses Thema berichtet MDR KULTUR auch im Radio: Beitrag | 19.06.2017 | 07:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. Juni 2017, 08:15 Uhr

Meistgelesen bei MDR KULTUR