Chris Jagger, 2006
Chris Jagger, 2006 Bildrechte: IMAGO

Neue Alben | 06.11.2017 Das Beste von Chris Jagger und ein Supergeheimtipp aus Schottland

Jeden Montag stellen wir neue Alben vor. Diesmal trifft ein afrikanischer Geschichtenerzähler auf einen amerikanischen Blues-Musiker, und das Ausranchieren eines Akkordeons führt zu einem fantastischen Folkalbum.

von Jan Kubon, MDR KULTUR-Musikredaktion

Chris Jagger, 2006
Chris Jagger, 2006 Bildrechte: IMAGO

Mighty Mo Rodgers und Baba Sissoko: "Griot Blues"

Mighty Mo Rodgers & Baba Sissoko - Griot Blues
Mighty Mo Rodgers & Baba Sissoko: Griot Blues Bildrechte: One Root Music

Griots werden westafrikanische Marktsänger und Geschichtenerzähler genannt. Baba Sissoko ist ein moderner Griot, und Mighty Mo Rodgers aus Indiana/USA ist ein Bluesmusiker der ganz alten Schule. Musikalisch liegen erstmal einige Tausend Kilometer Wasser zwischen ihnen, musikethnologisch allerdings sind sich die beiden Musiker ganz nah.

"Griot Blues" ist die Rücktransformation des Delta-Blues hin zu seinen westafrikanischen Wurzeln und die gelungene Verbindung dieser beiden Musikkulturen. Dabei schmerzt nie der Genre-Schuh "Weltmusik". Hier passt alles zusammen - auch, weil die musikalische Ur-DNA der beiden die gleiche ist. "Griot Blues" ist afrikanische Lebensfreude:; rebellischer, zickender, westlicher Delta-Blues ist Lebensweisheit genauso wie Neugier auf neue musikalische Abenteuer. Und die beiden Genremeister lassen sich gerne darauf ein. Das hört man besonders dann, wenn sich Sissokos Virtuosität an den Talking Drums nahtlos verbindet mit den grummelnden, stampfenden Blues-Beats von Mighty Mo Rodgers. (jk)


Chris Jagger: "All The Best"

Chris Jagger - All The Best
Chris Jagger: All The Best Bildrechte: BMG RIGHTS MANAGEMENT

"All The Best" ist ein Best-Of eines Musikers, der immer im Windschatten seines großen Bruders Mick gesegelt ist. Und genau dort konnte er seine Kunst am besten entfalten. Chris Jagger ist Journalist, Schauspieler und Roots-Musiker allererster Güte. Seit den frühen Siebzigern spielt er seinen Mix aus Folk, Country und vor allem Zydecko. Auf dem aktuellen Album "All The Best" hat sich Jagger prominente Unterstützung geholt: David Gilmour und Sam Brown sind mit am Start, und natürlich "veredelt" auch Mick den einen oder anderen Song mit seiner Stimme. Gebraucht hätte es das nicht, denn Lieder wie "Junkmann", "Avalon Girl" (der einzig neue Titel) oder "A Single Spark" zeigen ganz deutlich, welch hochkarätiger und schlitzohriger Songwriter Chris Jagger ist. "All The Best" ist ein Best-Of-Album der Form nach, aber viel besser eignet es sich als eine Art Introduktion in Jaggers Werk. (jk)


Modern Studies: "Swell To Great"

Modern Studies - Swell To Great
Modern Studies: Swell To Great Bildrechte: CARGO RECORDS - FIRE RECORDS

Modern Studies dürfen getrost als der neueste Supergeheimtipp aus Schottland gehandelt werden. Ihr Debüt "Swell To Great" brachte der Band um Sängerin Emilly Scott höchste Lobpreisungen in Schottland und England. Jetzt ist das Album auch in Europa erschienen. Ein Glücksfall für alle Freunde von folkloristisch angehauchtem Kammerpop.

Inspiration für die Songs erhielt die Band als sich Sängerin Emilly aus Platzgründen von ihrem alten Harmonium trennen musste. Versehen mit jeder Menge Klebezetteln, auf denen Text und Akkordskizzen standen, fand das altersschwache Instrument den Weg ins Studio des Bassisten und wurde dort zum inspirativen Epizentrum für das Debüt der Band. "Swell To Great" ist ein Album voller sehnsüchtiger, melancholischer kleiner Popmärchen von veschollenen Fischern, dunklen Straßenecken und wilden weißen Pferden. Ein Album, an dem alle Spaß haben, die an intelligenter Popmusik mit traditionellen Elementen interessiert sind. (jk)

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Musik-Spezial | 06. November 2017 | 18:05 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. November 2017, 14:55 Uhr

Musik Neuvorstellungen Jeden Montag stellt Ihnen MDR KULTUR - Das Radio Neuerscheinungen vom Musikmarkt vor

Jeden Montag stellt Ihnen MDR KULTUR - Das Radio Neuerscheinungen vom Musikmarkt vor

Insgesamt gibt es sechs Empfehlungen aus Jazz, Pop, Weltmusik, Chanson, Klassik, Barock etc. - zu hören montags zwischen 18:05 und 19:00 Uhr und in der Wiederholung sonntags zwischen 17:05 und 18:00 Uhr.

Empfehlungen von MDR KULTUR

Publikum auf der Heidecksburg beim Rudolstadt-Festival 2016
Bildrechte: MDR/Holger John
Hände, Taktstock, Musiker
Bildrechte: MDR/Kristjan Järvi

Meistgelesen bei MDR KULTUR