Fünf mal fünf für unter den Baum Kinderbuch

Fünf mal fünf für unter den Baum: Die Literaturredaktion von MDR KULTUR hat ihre Lieblingsbücher zusammengestellt. Besonderheiten und Schönheiten des Buchjahres 2016. Hier die fünf aus der Rubrik Kinderbuch.

Thé Tjong-Khing: Hieronymus – Ein Abenteuer in der Welt des Hieronymus Bosch

Thé Tjong-Khing:
Bildrechte: Moritz-Verlag/Franziska Neuhaus

Kann man die düstere, labyrinthische Welt des großen Malers für Kinder in ein Bilderbuch übersetzen? Der Niederländer Thé Tjong-Khing hat dieses verwegene Unterfangen gewagt. Absolut überzeugend, meint Britta Selle.

MDR KULTUR - Das Radio Do 28.09.2017 18:05Uhr 04:11 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Kann man die rätselhafte, düstere, labyrinthische Welt des Hieronymus Bosch in ein Bilderbuch für Kinder übersetzen? Der niederländische Bilderbuchmeister Thé Tjong-Khing hat dieses verwegene Unterfangen gewagt. In seinem Buch: "Hieronymus – Ein Abenteuer in der Welt des Hieronymus Bosch" belebt er die verrückten Gestalten aus der Bilderwelt des Hieronymus Bosch wieder. Ohne Worte begegnen wir Boschs grandiosen Monstern, dem "Narrenschiff", den Bergen aus dem "Garten der Lüste" und dem Heuwagen. Tjong-Khing mildert durch seinen fröhlichen, farbenfrohen Stil den Schrecken des Bosch`schen Universums, sein Buch ist weniger erschütternd und damit kindgerechter. Eine Menge an unglaublichen, lustigen und auch gruseligen Details fordert fast detektivisches Können von den kleinen Betrachtern, erst durch wiederholtes Vor- und Zurückblättern lassen sich diverse Zusammenhänge herstellen. Dieses großformatige Bilderbuch bietet Entdecker-Vergnügen und zeigt: Bosch für Kinder – das geht, voller Witz und farbenfroh.

Angaben zum Buch Moritzverlag, ISBN: 978-3-89565-321-6

Bette Westera und Sylvia Weve: Überall und nirgends

Mit ihren Gedichten überwindet Bette Westera die Sprachlosigkeit im Angesicht des Unausweichlichen, gibt widersprüchlichen Gefühlen und Gedanken Raum und Worte. Ohne Verharmlosung spricht sie von Nahtoderfahrungen, vom Hospiz, von Selbstmord, aber auch von Auferstehung, von Erleichterung und von Wut. Ihre Zeilen treffen den trauernden Leser mit ganzer Wucht, doch sie lassen ihn nicht verstört zurück. Westeras Zeilen atmen viel Liebe, Dankbarkeit und Humor. Sie sind mit schönen Erinnerungen gewebt, was tröstlich ist und Ängste nimmt. Neben – mit – unter - zwischen den intensiven Gedichten erzählen und vermitteln die wundervollen Illustrationen von Sylvia Weve eigene, verstärkende Gedanken. Mit ihren Bildern in unterschiedlichen Stilen trägt die Illustratorin dazu bei, dass der Gedichtband weder düster wird, noch zu deprimierend ist. Ihre Tuschezeichnungen, ihre Buntstiftbilder oder auch die kollagenartigen Illustrationen sind bunt ohne grell zu wirken. Klare Umrisse wechseln sich mit Verwaschenem ab, Traumbilder erscheinen, um von Realem abgelöst zu werden. Der Gedichtband "Überall und Nirgends" nimmt Kinder in ihrer Trauer ernst – egal ob sie ein geliebtes Haustier beweinen, ein Nachbar gestorben ist oder sogar ein Elternteil. Mit ihm erfahren trauernde Kinder beim gemeinsamem Anschauen und Lesen das beruhigende Gefühl von Geborgenheit.

Angaben zum Buch Susanna Rieder, ISBN: 978-3-946100-09-6

M.G. Leonard: Käferkumpel

"Käferkumpel" hat Suchtpotential, selbst für diejenigen, denen Krabbeltiere erst einmal nicht so geheuer sind. Der Roman ist von Beginn an spannend und versteht den Leser gekonnt zu fesseln. Eine Horde Käfer – allen voran Nashornkäfer Baxter – rettet nichts Geringeres als die ganze Welt. Die Idee, Käfer zu wichtigen Protagonisten zu machen, ist hervorragend aufgegangen, nichts wirkt künstlich. Dazu kommen drei großartige Kinder-Charaktere, die mutig, abenteuerlustig und dabei ganz verschieden sind. Mit viel Feingefühl hat Autorin M.G.Leonard sie so gut beschrieben, dass sich fast jeder junge Leser in einem der Kinder wiederfinden kann. Dieses Buch bildet ganz unaufgeregt kleine Koleopterologen (Käferkundler) aus. Nach dem Lesen betrachtet man Käfer mit einem anderen Blick – und die ein oder andere Krabbeltier-Phobie könnte sogar überwunden sein.

Angaben zum Buch Carlsen Verlag, ISBN: 978-3-551-52084-5

Frantz Wittkamp/Axel Scheffler: In die Wälder gegangen, einen Löwen gefangen

 Axel Scheffler / Frantz Wittkamp:
Bildrechte: Beltz

Märchenhafte, lustige und feinsinnig-hintersinnige Geschichten in Reimen und kongenialen Bildern erzählen Frantz Wittkamp und der weltberühmte Illustrator Axel Scheffler, der Zeichner vom Grüffelo, in ihrem Buch "In die Wälder gegangen, einen Löwen gefangen". Die Findlinge, vierzeilige Kurzgedichte, sind gespickt mit spitzbübischem Humor, mit einem Hauch Lakonik versehen und voller Übermut. All das wird übertragen und ergänzt durch typische Axel-Scheffler-Zeichnungen, farbig-leuchtend und den Texten an Doppelbödigkeit in nichts nachstehend. Der Wort- und Zeichen-Witz wird Leser, Zuhörer und Betrachter innerlich schmunzeln lassen.

Angaben zum Buch Verlag: Beltz & Gelberg, ISBN: 978-3-407-79564-9

Piotr Socha: Bienen

Piotr Socha: Bienen
Bildrechte: Gerstenberg

Es gibt zwar eine Unzahl an Büchern über Bienen, dieses großformatige Sachbuch für Kinder ist jedoch etwas Besonderes. Mit viel Witz und Wissen erklärt der Bienenkenner Piotr Socha auf 36 zum Teil farbenfrohen, lustig illustrierten Doppelseiten mitunter komplizierte Sachverhalte, die dann gar nicht mehr kompliziert scheinen, Aha-Erlebnisse müssen eingeplant werden. Kulturgeschichtliches (von den Dinos bis heute) verbindet Socha mit Informationen zum Körperbau und zu den Aufgaben der Bienen im Stock. Er erzählt von Schwärmen, Königin und Pflanzenbestäubung, vom Imker, Bienenstich (schmerzhaft) und auch vom Bienensterben. Zwischen diesen reich illustrierten, originellen Doppelseiten gibt es dann immer eine Doppelseite mit "Journalistischem". In den Nachrichten, ganz nach Zeitungsmanier in Schwarz-Weiß, werden im "Bienenblättchen" noch einmal verschiedene Themenbereiche vertieft oder ergänzt. Sochas Sachbuch macht neugierig, ist extrem spannend und nicht nur für Honigliebhaber zu empfehlen. Nach der Lektüre gehört der kleine Leser wahrscheinlich zu den eingeschworenen "Bienenfans".

Angaben zum Buch Gerstenberg Verlag, ISBN: 978-3-8369-5915-5

Zuletzt aktualisiert: 09. Dezember 2016, 07:58 Uhr