Buchcover: Frank Witzel: Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969
Buchcover Bildrechte: Matthes & Seitz Berlin

Lesezeit | 06.06.-30.06.2017 "Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969"

Frank Witzel liest seinen preisgekrönten Roman, in dem er den Kosmos der alten BRD im Kopf eines Heranwachsenden wiederauferstehen lässt. Ein detailbesessenes Kaleidoskop aus einer Welt, die wie die DDR 1989 Geschichte wurde.

Buchcover: Frank Witzel: Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969
Buchcover Bildrechte: Matthes & Seitz Berlin

Gudrun Ensslin eine Indianersquaw aus braunem Plastik und Andreas Baader ein Ritter in schwarzglänzender Rüstung? Die Welt des kindlichen Erzählers dieses mitreißenden Romans, der den Kosmos der alten BRD wiederauferstehen lässt, ist nicht minder real als die politischen Ereignisse, die jene Jahre in Atem halten und auf die sich der 13-Jährige seinen ganz eigenen Reim macht. Der Protagonist aus dem Ortsteil Biebrich im hessischen Wiesbaden nimmt zum Beispiel irrtümlich an, bei seiner Streiche spielenden Clique handele es sich um die Terroristen, über die im Fernsehen berichtet wird und gegen die die Politik so hilflos scheint.

Frank Witzel ist es in dieser groß angelegten fantastischen literarischen Rekonstruktion des westlichen Teils Deutschlands gelungen, ein Spiegelkabinett der Geschichte im Kopf eines Heranwachsenden zu errichten. Er springt bei seinen Schilderungen zwischen den unterschiedlichsten literarischen Formen und Zeitebenen. Erinnerungen an das Nachkriegsdeutschland, Ahnungen vom Deutschen Herbst und Betrachtungen der aktuellen Gegenwart entrücken ihn dabei immer weiter seiner Umwelt. Das dichte Erzählgewebe ist eine explosive Mischung aus Geschichten und Geschichte, Welterklärung, Reflexion und Fantasie: ein detailbesessenes Kaleidoskop aus Stimmungen einer Welt, die ebenso wie die DDR 1989 Geschichte wurde.

Über Frank Witzel

Der Autor, Essayist, Illustrator und Musiker Frank Witzel wurde 1955 in Wiesbaden geboren. Sein Debüt gab er mit einem Gedichtband im Alter von 22 Jahren. Für seinen Roman "Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969" erhielt er den Deutschen Buchpreis 2015 sowie den Robert-Gernhardt-Preis 2012. Weitere Veröffentlichungen sind u.a. die Romane "Bluemoon Baby" (2001), "Revolution und Heimarbeit" (2003), "Vondenloh" (2008). Frank Witzel lebt und arbeitet in Offenbach am Main.

Angaben zur Sendung: MDR KULTUR Lesezeit
Frank Witzel: "Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969"
Es liest der Autor

Gekürzte Lesung
Produktion: Audiobuch 2015

Sendung:
06.06.-30.06.2017 | 09:05-09:35 Uhr
19 Folgen

Wiederholung:
06.06.-30.06.2017 | 19:05-19:35 Uhr
19 Folgen

Sie können die Folgen dieser Lesezeit nach ihrer Ausstrahlung hier jeweils sieben Tage lang nachhören.

Frank Witzel
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Hörspieladaption von Frank Witzels "Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969" räumte den Deutschen Hörbuchpreis 2017 ab.

ttt - titel thesen temperamente Sa 25.03.2017 10:00Uhr 30:35 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Drei Frauen und ein Mann sitzen auf einer Bühne
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Zuletzt aktualisiert: 09. Juni 2017, 20:39 Uhr

Informationen zum Buch

Informationen zum Buch

Frank Witzel: "Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch depressiven Teenager im Sommer 1969"

Erschienen bei Matthes & Seitz Berlin
Hardcover, 817 Seiten, 29,90 Euro
ISBN: 978-3-95757-077-2