Kultur

18. MDR-Literaturwettbewerb : MDR-Literaturpreis für Anja Kampmann

Vor einem begeisterten Publikum im Haus des Buches in Leipzig fand am Montagabend die Endrunde im MDR-Literaturwettbewerb statt. Das Publikum entschied sich für die Kurzgeschichte von Peter Wawerzinek. Die Jury unter Vorsitz ihres Sprechers Clemens Meyer vergab den 3. Preis an Verena Güntner und den 2. Preis an den österreichischen Schriftsteller Ferdinand Schmalz, der mit 28 Jahren der jüngste Finalist war. Neue MDR-Literaturpreisträgerin wurde Anja Kampmann mit ihrer Kurzgeschichte "Jsem Ich werde ihr erzählen".

Die Preisträger v.l.: Anja Kampmann, Ferdinand Schmalz,  Verena Güntner, Peter Wawerzinek.
Die Preisträger (v.l.): Anja Kampmann, Ferdinand Schmalz, Verena Güntner, Peter Wawerzinek.
Anja Kampmann, Gewinnerin des 18. MDR-Literaturwettbewerbs
MDR FIGARO

Wer erhielt den MDR-Literaturpreis?

07.05.2013, 08:20 Uhr | 09:19 min

Der mit 5.000 Euro dotierte MDR-Literaturpreis geht in diesem Jahr an Anja Kampmann aus Hamburg. Die Absolventin des Leipziger Literatur-Instituts überzeugte die Jury mit ihrer Kurzgeschichte "Jsem - Ich werde ihr erzählen". Darin beschreibt sie einen Mann aus Böhmen, der für einen Erdölkonzern im Golf von Mexiko arbeitet, aber durch die Trennung von seiner Heimat nahezu alles verliert, auch sich selbst. Die Jury lobte an Anja Kampmanns Geschichte, dass sie für ihren brisanten Stoff eine große, dichterische Sprache gefunden habe.

Auf den zweiten Platz (2.000 Euro) wählte die Jury Ferdinand Schmalz. Rang drei und 1.000 Euro gingen an Verena Güntner. Die Leser entschieden sich für Peter Wawerzinek und sprachen ihm den Publikumspreis zu. Er hat Erfahrungen mit literarischen Wettbewerben, gewann er doch 2010 mit einem Ausschnitt aus seinem später erfolgreichen Roman "Rabenliebe" den Bachmannpreis. Im MDR-Wettbewerb las er seine Geschichte "Tante Luci", die der Anfang seines im Herbst erscheinenden neuen Roman ist.

Leipzigerin mit Hamburger Wurzeln

Logo: Literaturwettbewerb
2.000 Bewerber beim 18. Literaturwettbewerb

Anja Kampmann wurde 1983 in Hamburg geboren und lebt in Leipzig. In der Messestadt studierte sie am Literaturinstitut, seit 2010 promoviert sie. Die Autorin arbeitet für den "Deutschlandfunk" und die "Neue Zürcher Zeitung". Sie veröffentlichte zudem Lyrik und Prosa in Anthologien und Zeitschriften. Ihre Leistungen wurden unter anderem mit Stipendien des renommierten "International Writing Program" in Iowa, sowie der Jürgen-Ponto-Stiftung und des Klagenfurter Literaturkurses gewürdigt. Kampmann war zudem Gast bei Literaturfestivals in Karachi und Minsk. Ihre Texte wurden ins Englische und Russische übersetzt.

Für den 18. MDR-Literaturwettbewerb hatten sich insgesamt mehr als 2.000 Autoren beworben. Die sieben Besten (Ulrike Anna Bleier, Jan Fischer, Verena Güntner, Anja Kampmann, Ferdinand Schmalz, Tanja Schwarz und Peter Wawerzinek) wurden für das Finale ausgewählt.

Im vergangenen Jahr hatte Gianna Molinari den ersten Preis gewonnen. Inzwischen hat sich der MDR-Literaturwettbewerb deutschlandweit einen Namen gemacht. Gefeierte Autoren wie Clemens Meyer, Franziska Gerstenberg, Thomas Pletzinger und Leif Randt haben sich mithilfe des Wettbewerbs schnell ins Licht der Öffentlichkeit katapultiert.

Bilder vom Finale am 6. Mai 2013 in Leipzig: Das war der 18. MDR-Literaturwettbewerb

MDR Literaturwettbwerb Literaturpreis im Haus des Buches Leipzig am 6. Mai 2013 MDR Literaturwettbwerb Literaturpreis im Haus des Buches Leipzig am 6. Mai 2013 MDR Literaturwettbwerb Literaturpreis im Haus des Buches Leipzig am 6. Mai 2013

Auf Lesereise durch Mitteldeutschland

Für die sieben Finalisten war die Teilnahme ein Karrieresprung. Denn ihre Texte werden gemeinsam mit 18 weiteren des Jahrgangs in einem Sammelband veröffentlicht. Herausgeber ist MDR FIGARO-Literaturredakteur Michael Hametner. Zudem lädt der MDR die sieben Autoren im Anschluss an den Wettbewerb auf Lesereise durch Mitteldeutschland ein. Die Tour führt sie am 7. Mai ins Theater in Chemnitz und einen Tag später nach Jena in die Ernst-Abbe-Bücherei. Am 23. Juni werden sie während der Thüringer Literaturtage auf Burg Ranis ihre Werke einem breiten Publikum vorstellen.

Nicht ausschließlich klassische Literaturbiografien

Buch Cover: Risikoanalyse - Die besten Geschichten aus dem MDR-Literaturwettbewerb 2013
Anthologie: "Risikoanalyse - Die besten Geschichten aus dem MDR-Literaturwettbewerb 2013"

Die Biografien der Autoren sind sehr verschieden. Peter Wawerzinek zum Beispiel war in den achtziger Jahren Performance-Künstler in der DDR. 2010 erschien sein erster Roman "Rabenliebe". Der heute 59-Jährige tritt unter anderem gegen den 28-jährigen Ferdinand Schmalz an, der in Wien Philosophie und Theaterwissenschaft studierte und das Festival "Plötzlichkeiten" im Theater am Bahnhof Graz mitgründete. Aus der Leipziger Literaturszene kommen Anja Kampmann und Tanja Schwarz. Beide studierten am Deutschen Literaturinstitut. Während Kampmann dort promovierte und nun als Journalistin arbeitet, ist Schwarz als Texterin, Lektorin und Dozentin für Deutsch als Zweitsprache tätig. Alle sieben Autoren haben schon Texte in Literaturzeitschriften veröffentlicht.

Zuletzt aktualisiert: 22. Mai 2013, 18:20 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen.
Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Sieger seit 1996

2012 - Gianna Molinari
2011 - Matthias Nawrat
2010 - Leif Randt
2009 - Katharina Hartwell
2008 - Sudabeh Mohafez
2007 - Moritz Heger
2006 - Thomas Pletzinger
2005 - Silvio Huonder
2004 - Bov Bjerg
2003 - Omar Saavedra Santis
2002 - Simone Gertz
2001 - Clemens Meyer
2000 - Undine Materni
1999 - Jörg Jacob
1998 - Ulman Weiß
1997 - Henner Kotte
1996 - Renate Schröder

Buchtipp

Risikoanalyse
Die besten Geschichten aus dem MDR-Literaturwettbewerb 2013
Hrsg. von Michael Hametner
192 Seiten
11,80 Euro
ISBN 978-3-940691-45-3
poetenladen Verlag, Mai 2013

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK