Ein Mann benutzt die beleuchtete Tastatur eines Notebooks.
Webseiten wie lul.to bieten illegal Bücher und Hörbücher zum download an. Die Nutzer bezahlen meist nuz wenige Cents pro Werk. Bildrechte: dpa

Nach dem Aus von lul.to Wie sich Autoren gegen Buchpiraterie wehren

Seiten im Internet, die illegal Musikalben und Filme anbieten, haben immer wieder für Schlagzeilen gesorgt. Nun wurde eine große Plattform für illegale Bücher und Hörbücher dichtgemacht: lul.to. Für wenige Cent wurden auf der Seite Titel zum Download angeboten. Betroffen davon war auch eine Autorin aus Halle.

von Tino Dallmann

Ein Mann benutzt die beleuchtete Tastatur eines Notebooks.
Webseiten wie lul.to bieten illegal Bücher und Hörbücher zum download an. Die Nutzer bezahlen meist nuz wenige Cents pro Werk. Bildrechte: dpa
Die Piratenfahne weht in einem Theaterstück an der Musikalischen Komödie in Leipzig.
Bildrechte: dpa

MDR KULTUR - Das Radio Mi 09.08.2017 13:10Uhr 03:43 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Piratenfahne weht in einem Theaterstück an der Musikalischen Komödie in Leipzig.
Bildrechte: dpa

MDR KULTUR - Das Radio Mi 09.08.2017 13:10Uhr 03:43 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Als Klara Bellis ihren letzten Roman fertig geschrieben hatte, war sie mit den Kräften am Ende. Knapp zwei Jahre hatte sie an ihrem Fantasybuch über Elfen und Vampire gearbeitet. Als sie es dann bei einem Internethändler hochlud, waren schnell die ersten Exemplare verkauft und die Erschöpfung machte ersten Glücksgefühlen Platz. Die währten aber nicht lange – denn bald darauf brachen die Verkaufszahlen ein.

Am nächsten Tag lief es noch gut, aber am Nachmittag habe ich mich gegoogelt und den Roman auf einer Piratenplattform gefunden. Und dann hat sich erst einmal kein Exemplar verkauft.

Klara Bellis, Autorin

Das habe sich zwar im Lauf der Woche erholt, aber so richtig gestiegen seien die Verkäufe nicht noch einmal, erzählt die Autorin.

25 Cent für ein komplettes Buch

Erst seit wenigen Jahren schreibt die Hallenserin unter dem Pseudonym Klara Bellis. Eine Zeit ohne Internet-Piraterie kennt sie nicht. Zu den größten Seiten für Bücher und Hörbücher gehörte lul.to – angemeldete Kunden zahlten pro Titel gerade einmal 15 oder 25 Cent und konnten dann lesen und loshören. Inzwischen ist die Seite gesperrt. Mehr als 200.000 illegale E-Books und Hörbücher sind sichergestellt und die mutmaßlichen Betreiber sitzen in Untersuchungshaft. Ihnen drohen mehrjährige Haftstrafen, sagt Anwalt Tilman Winterling, gerade wegen ihres Geschäftsmodells.

Bei lul.to hat man die Inhalte nicht gratis heruntergeladen, sondern die Nutzer haben sich angemeldet und einen geringen Obolus bezahlt. Für die reine Vertriebsleistung.

Tilman Winterling, Anwalt

Die Autoren setzen sich zur Wehr

Er vertritt auch Autoren, die sich gegen Internetpiraterie zur Wehr setzen. Und die hat sich seit dem Filesharing, dem freien Austausch von Dateien in den frühen Internettagen, rasant weiterentwickelt. Oft bauen die Betreiber ihre Seiten zu Shops um und machen ein Geschäft mit den gestohlenen Titeln. Viele von ihnen stammten von lul.to – eine Quelle, die nun versiegt ist. Sauer sind Autoren wie Klara Bellis trotzdem. Schließlich zeigt sich in der Piraterie eine Mitnahme-Mentalität, die Autoren keinen Respekt entgegenbringt.

Zum einem ist mir klar, es gibt das Internet und mit ihm diese Möglichkeiten. Gleichzeitig sehe ich diese Leser und verfolge viele Diskussionen, bei denen abfällig über Autoren geredet wird. Nach dem Motto: Sucht euch doch einen richtigen Job oder setzt euch für das Grundeinkommen ein. Dann müsst ihr nicht jammern.

Klara Bellis, Autorin

Klara Bellis verkauft ihre Bände mit Kurzgeschichten für knapp zwei Euro, die dicken Fantasy-Romane für knapp vier Euro. Das ist ein angemessener Preis, wie sie findet: "Gerade die Bücher von Self-Publishern sind so preiswert, die kann man nicht billiger machen. Viele Autoren verkaufen sich auch unter Wert", findet die Hallenserin, denn: "Es muss auch einen Preis haben, um es wertschätzen zu können."

Literatur-Streamingdienste als Lösung?

Größere Verlage und Händler könnten allerdings schon über andere Angebote nachdenken, meint Anwalt Tilman Winterling. Schließlich bieten Plattenfirmen und Fernsehproduzenten längst attraktive Streaming-Dienste an. Eine Flatrate – wie sie zum Beispiel Amazon im Angebot hat – wäre da eine Möglichkeit.

Piraten wird es immer geben. Die werden auch neue Maschen und Nischen finden. Aber man muss sich auf die stützen, die gerne bezahlen.

Tilman Winterling, Anwalt

Auf die abschreckende Wirkung von Strafen allein will Winterling nicht vertrauen. Für die Kunden von lul.to könnte es trotzdem eng werden, sagt der Anwalt. Auch ihnen droht ein Verfahren wegen Verletzung des Urheberrechts. Und das kann, je nach Zahl der heruntergeladenen Bücher und Hörbücher, teuer werden.

Über dieses Thema berichtet MDR Kultur auch im Radio : Kultur am Mittag | 09.08.2017 | 13:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. August 2017, 11:03 Uhr

Mehr zum Thema Digitale Welt

Junge Menschen spielen Computerspiele.
Bildrechte: IMAGO

Am Dienstag startet die europäische Leitmesse für digitale Spielekultur in Köln. Neben Unterhaltungsspielen stellt die gamescom auch sogenannte "serious games" vor, die beim Lernen helfen können.

MDR KULTUR - Das Radio Di 22.08.2017 08:40Uhr 03:12 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Symbolbild Fakenews - Stempel
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr zum Thema Literatur

Elena Ferrante: Die Geschichte der getrennten Wege (Buchcover)
Bildrechte: Suhrkamp

Nach "Meine geniale Freundin" und "Die Geschichte eines neuen Namens" ist jetzt der dritte Teil der Sucht-Saga um zwei Freundinnen aus Neapel erschienen. Rainer Moritz erzählt, warum auch diese Fortsetzung grandios ist.

MDR KULTUR - Das Radio Mi 23.08.2017 12:40Uhr 06:28 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Anna Gavalda: Ab morgen wird alles anders
Bildrechte: Verlag Hörbuch Hamburg

Die eine sucht den richtigen Mann, der andere hat den verkehrten Job, ein Dritter trauert um sein Kind. Aber: "Ab morgen wird alles anders". Eine Hörbuchempfehlung von Bettina Baltschev.

MDR KULTUR - Das Radio Mo 21.08.2017 11:15Uhr 04:04 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio