Kultur kompakt - Kulturnachrichten um 17:30 Uhr


DOK Leipzig stellt Jubiläums-Programm vor

DOK Leipzig hat sein Programm für das Festival im Jubiläumsjahr bekanntgegeben. Das Besondere in diesem Jahr: Anlässlich seines 60. Bestehens feiert sich das Festival mit einem Festival-Prolog am Wochenende vor der Eröffnung selbst. Das eigentliche Festival geht dann vom 30. Oktober bis zum 5. November. Es steht unter dem Motto: "Nach der Angst". Dabei geht es um das politische Klima auf der ganzen Welt und in Deutschland. Vor diesem Hintergrund beleuchten DOK Filme auch die Phänomene Rechtspopulismus und Pegida. Die Hommage ist in diesem Jahr Jay Rosenblatt gewidmet. Der Filmemacher aus den USA ist mit einem Film über Donald Trump vertreten.


Landeselternrat zu Schulgesetz

Sachsen-Anhalts Bildungsminister Tullner hat heute einen Gesetzentwurf zur Schulpolitik vorgestellt. Darin geht es um Regelungen für den Quereinstieg in den Lehrberuf, aber auch um die Gründung von sogenannten Grundschulverbünden. Damit solle der Schließung von Grundschulen im ländlichen Raum entgegen gewirkt werden. Der Vorsitzende des Landeselternrats in Sachsen-Anhalt Matthias Rose sagte, zurzeit stünden gar keine Grundschulschließungen an. Aus seiner Sicht werde so versucht, den jahrgangsübergreifenden Unterricht für Klassen eins und zwei einzuführen, der bisher auf großen Widerstand gestoßen sei.


Amsterdam: Direktorin verlässt Stedelijk Museum

Die Direktorin des renommierten Stedelijk Museums in Amsterdam verlässt mit sofortiger Wirkung ihren Posten. Als Beraterin für Kunstsammler hat Beatrix Ruf nebenbei jährlich rund 430.000 Euro verdient. Ihre Nebentätigkeit hatte sie jedoch verschwiegen. Zu den Kunden gehörten auch Leihgeber ihres Museums. Ruf gilt bisher als eine der einflussreichsten Persönlichkeiten der Kunstwelt. Sie trete nun zurück, um möglichen Schaden vom Stedelijk Museum abzuwenden, heißt es in einer Erklärung. Beatrix Ruf stammt ursprünglich aus Singen in Süddeutschland. Seit 2001 war sie Leiterin der Kunsthalle in Zürich, danach hat sie das Kunstmuseum in Amsterdam geleitet.


Magdeburg ehrt Federica Mogherini

Der von der Kulturstiftung des Landes Sachsen-Anhalt gestiftete Kaiser-Otto-Preis der Landeshauptstadt Magdeburg wurde heute Federica Mogherini verliehen. Die für Außen- und Sicherheitspolitik beauftragte Vertreterin der Europäischen Union erhielt ihn im Dom zu Magdeburg. Die Laudatio hielt Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen. Sie sagte: "Die europäische Familie ist eine vielfältige Familie mit unterschiedlichsten Perspektiven. Aber um aus unserer Vielfalt auch politische Gestaltungskraft zu entfalten bedarf es einer Orchestrierung. Es braucht einer starken Dirigentin, die vielen Stimmen zu einem Akkord mit Nachhall werden zu lassen. Dieser Aufgabe verschreibst du dich, liebe Federica, und zwar mit voller Leidenschaft. Dafür wird dir heute der Kaiser-Otto-Preis der Stadt Magdeburg verliehen."


Pianist Gottfried Böttger gestorben

Der Pianist Gottfried Böttger ist tot. Medienberichten zufolge erlag der gestern 67-jährig einem Krebsleiden. Gottfried Böttger wurde mit der Talkshow „3nach9" von Radio Bremen bundesweit bekannt. Der Musiker zählte in den 1970er Jahren mit zur sogenannten „Hamburger Szene". Zusammen mit Udo Lindenberg, Marius Müller-Westernhagen und Otto Waalkes wohnte er in der „Villa Kunterbunt" in Winterhude. Ab 1997 arbeitete Böttger zudem als Professor für Mediendidaktik an der Fachhochschule Anhalt.


Dresden: Rückgabe menschlicher Gebeine

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden werden erstmals menschliche Gebeine an ihr Ursprungsland übergeben. In diesem Fall stammen sie aus den Ethnographischen Sammlungen und gehen nach Hawaii. Vorausgegangen war eine intensive Untersuchung, woher die Gebeine stammen. Sachsen beginnt damit ein neues Kapitel im Umgang mit in Museen befindlichen menschlichen Gebeinen kolonialer Herkunft. Mit Respekt der kulturellen und religiösen Traditionen des Herkunftslandes werden „Objekte" rehumanisiert. Die feierliche Übergabe an Vertreter von Hawaii erfolgt am Montag in Dresden.

Zuletzt aktualisiert: 17. Oktober 2017, 17:59 Uhr

Meistgelesen bei MDR KULTUR

Nichts mehr verpassen