Die Silbermann-Orgel in der Kathedrale in Dresden.
Besonders die Silbermann-Orgeln gelten als äußerst eindrucksvoll. Bildrechte: dpa

Unesco beschließt Aufnahme Deutscher Orgelbau und Orgelmusik sind nun immaterielles Kulturerbe

Die Silbermann-Orgel in der Kathedrale in Dresden.
Besonders die Silbermann-Orgeln gelten als äußerst eindrucksvoll. Bildrechte: dpa

Deutscher Orgelbau und Orgelmusik gehören nun zum Unesco-Kulturerbe. Wie die deutsche Unesco-Kommission in Bonn in der Nacht zu Donnerstag erklärte, sind sie in die Liste des immateriellen Kulturerbes aufgenommen worden. Die Entscheidung traf ein Ausschuss der internationalen Kulturorganisation auf der südkoreanischen Insel Jeju.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters würdigte die Aufnahme "dieser großartigen Tradition" in die Liste. Deutschland hat mit rund 50.000 Orgeln die höchste Orgeldichte der Welt. 3.500 hauptamtliche und zehntausende ehrenamtliche Organisten prägten das Handwerk und die Kunst des Orgelbaus und der Orgelmusik, heißt es im Antrag, der bei der Unesco eingereicht wurde.

Neben dem deutschen Orgelbau und der Orgelmusik wurde auch die Pizza zum Kulturerbe der Menschheit erklärt. Den Antrag Italiens, die "Kunst des neapolitanischen Pizzabäckers" in die Liste aufzunehmen, hatten etwa zwei Millionen Menschen zuvor in einer Petition unterstützt.

Die Unesco-Liste zum immateriellen Kulturerbe

Seit 2003 fördert die Weltkulturorganisation Unesco den Erhalt von Alltagskulturen und -traditionen. 23 Traditionen hatten sich diesmal um Aufnahme in die "Liste des dringend erhaltungsbedürftigen Immateriellen Kulturerbes" beworben. Mehr als 360 Titel aus Bereichen wie Tanz, Theater, Musik und Handwerk umfasst die Liste bereits.

Das Verfahren für die Aufnahme in die Liste ist mehrstufig. Zunächst muss es eine Tradition ins nationale Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes schaffen. Im nächsten Schritt können dann Vorschläge für die weltweite Unesco-Liste eingereicht werden. Das deutsche Verzeichnis zählt bislang 68 kulturelle Ausdrucksformen; auf die Internationale Liste wurden aus Deutschland bisher die Falknerei und die Genossenschaftsidee aufgenommen. Eine finanzielle Förderung beinhaltet der Titel "Immaterielles Kulturerbe der Menschheit" nicht.

Silbermannorgel im Freiberger Dom
Silbermannorgel im Freiberger Dom Bildrechte: dpa

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Kultur Kompakt | 07. Dezember 2017 | 06:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. Dezember 2017, 11:51 Uhr