Abendliches Konzert
Sommer - Folk - Rudolstadt - Konzert im Heinepark Bildrechte: Michael Pohl

Vor dem Rudolstadt-Festival Was bringt der MDR KULTUR-Folksommer?

Der Sommer weckt unsere Reiselust. Mit ihm verbinden sich Klänge aus fernen Ländern, er verlockt zum Rausgehen, lässt uns Musik unter freiem Himmel genießen. Jedes Jahr am ersten Juli-Wochenende reisen Zehntausende Besucher zum Rudolstadt-Festival, dem größtem und vielfältigstem Festival für Folk und Weltmusik in Deutschland. Wir möchten Sie auf die Festivaltage einstimmen und laden Sie ein zum MDR KULTUR-Folksommer.

Abendliches Konzert
Sommer - Folk - Rudolstadt - Konzert im Heinepark Bildrechte: Michael Pohl

Folk-Ikonen und Songs mit Geschichte

Lena Willemark
Lena Willemark - Folk-Heldin aus Schweden Bildrechte: Frank Szafinski

Vom 21. Juni bis zum 12. Juli stellen wir im Radio und online täglich Helden des Folk vor – Ikonen des weltweiten Folk-Revivals seit den 1950er-Jahren – von Pete Seeger aus den USA über The Dubliners aus Irland, Pippo Pollina aus Italien oder Lena Willemark aus Schweden, nicht zu vergessen Liederjan aus der alten Bundesrepublik und Folkländer aus der DDR. 

Nicht wenige dieser Folk-Helden standen seit 1991 beim Festival in Rudolstadt auf der Bühne. Im Webchannel "Folk im Konzert" können Sie im MDR KULTUR-Folksommer jeweils ab Freitag eine Woche lang fünf ausgewählte Konzert-Mitschnitte hören. Am 29. Juni zeigt das MDR FERNSEHEN ab 23:50 Uhr einen Rückblick auf den Festival-Jahrgang von 2016 – mit Element of Crime, Keren Ann, M.A.K.U. Soundsystem, Akua Naru und Sidestepper.

Vom 21. Juni bis zum 4. Juli spielen wir täglich im Radio handverlesene Folksongs, die nach Fernweh klingen – und nach Heimweh. Die einen davon laut, kraftvoll, mitreißend, die anderen leise und intim. Folkmusik lässt sich nicht in eine Schublade stecken. Immer aber erzählen die Songs Geschichten, die wir mit Ihnen teilen wollen. Gehen Sie mit uns auf eine Reise unter dem Motto "Mit Folksongs durch die Zeit und rund um die Welt".

Folk-Revival und Schottland-Begeisterung

Doch was ist eigentlich Folk? Was gehört dazu, was nicht? Ist das Genre irgendwann aus dem Nichts aufgetaucht? Oder gab es das schon immer? Darüber sprechen wir am 21. Juni im MDR KULTUR-Spezial ab 18:05 Uhr mit Manfred Wagenbreth, der mit dem Metier seit Jahren vertraut ist – als Musikredakteur und als Folkmusiker.

Schottland ist 2017 Länderschwerpunkt beim Rudolstadt-Festival. Im MDR KULTUR-Spezial am 30. Juni geht es um die Schottland-Begeisterung deutscher Dichter und Komponisten von Schiller über Mendelssohn bis Fontane.

Schottland - die Fingalshöhle an der Südwestküste von Staffa, innere Hebriden, Inspiration für Mendelssohn, zeitgenössischer Stich
Die Fingalshöhle in Schottland inspirierte Mendelssohns 1829 zur "Hebriden-Ouvertüre". Bildrechte: IMAGO

Zu den Auslösern gehörten die Lieder des schottischen Nationaldichters Robert Burns. In der Sendung kommt auch Prof. Fred Freeman aus Edinburgh zu Wort. Er leitet das internationale Burns-Projekt am 9. Juli in Rudolstadt. Künstler aus zehn Ländern gestalten die Hommage an den "Fiddler und Poeten", wie er sich selbst bezeichnete.

Studio-Session, Livestream und Preisträgerkonzert

Die Sendung "Folk und Welt" am 5. Juli beginnt statt 21:00 bereits 20:05 Uhr und bringt – live aus Rudolstadt – eine Vorschau auf die vier Festivaltage mit Folk und Weltmusik von mehreren Kontinenten. Am 8. Juli ab 16.05 Uhr geben die Musiker der Banda Internationale eine Studiosession im Radio. Die Brass-Band aus Dresden, die mit geflüchteten Musikern zusammenspielt, erhält ebenso wie der Bayer Ringsgwandl sowie Alma aus Wien in Rudolstadt den Deutschen Weltmusikpreis RUTH. Das Preisträgerkonzert sendet MDR KULTUR am 10. Juli ab 20:05 Uhr.

Die schottische Singer-Songwriterin Amy Macdonald
Die schottische Singer-Songwriterin Amy Macdonald eröffnet am 6. Juli das Festival. Bildrechte: IMAGO

Während des gesamten Festivals fangen Reporter via Live-Blog, mit Fotos, Videos und Interviews die Atmosphäre in Rudolstadt für das Online-Spezial ein. Außerdem können Sie ausgewählte Konzerte per Video-Livestream verfolgen, u.a. von Amy Macdonald und Jupiter & Okwess am 6. Juli, El Gusto Orchestra und Asaf Avidan & Band am 8. Juli sowie Imarhan und Toots & the Maytals am 9. Juli. Das alles finden Sie in unserem Webspezial.

Festival-Rückblick in Fernsehen und Radio

In der Nacht vom 16. zum 17. Juli zeigt das MDR Fernsehen ab 00:20 Uhr unter dem Motto "Ein irrer Hauch von Welt" einen Rückblick auf den Festivaljahrgang 2017. MDR KULTUR – das Radio sendet am 26. Juli ab 20:05 Uhr Konzertausschnitte im ARD Radiofestival. Und hier eine Übersicht über die MDR-Sendungen.

Musiker am Fluss
Einstimmung aufs Festival im MDR KULTUR-Folksommer Bildrechte: Oliver Jentsch

Zuletzt aktualisiert: 30. Juni 2017, 17:56 Uhr