Mi 08.11. 2017 22:00Uhr 60:00 min

MDR KULTUR - Feature Einundzwanzig Schuss Salut für Käpt'n Bilbo

Die Geschichte des Hugo Cyrill Kulp Baruch

Komplette Sendung

Rauchender Mann
Bildrechte: IMAGO
MDR KULTUR - Das Radio Mi, 08.11.2017 22:00 23:00
Von Ludwig Lugmeier

Jack Bilbo, die einen hielten den Mann für Al Capones Bodyguard, andere dachten Mitte der dreißiger Jahre er sei ein legendärer Kapitän oder sogar der Schriftsteller B. Traven aus Mexiko. Doch diese Legenden und Mythen hatte Jack Bilbo selbst geschaffen, mit Büchern, in denen er sich als den größten Abenteurer des 20. Jahrhunderts erfand. Dabei wäre sein wirkliches Leben schon abenteuerlich genug gewesen.

Jack Bilbo, der in Wirklichkeit Hugo Cyrill Kulp Baruch hieß, stammte aus einer reichen jüdischen Berliner Theaterfamilie. Als Siebenjähriger musste er, der eine englische Mutter hatte, nach Holland emigrieren, mit sechzehn schob ihn sein Vater nach Amerika ab und mit vierundzwanzig feierte er als Schriftsteller seinen ersten Erfolg. Bilbo kämpfte gegen die Nazis in Deutschland und gegen die Faschisten im spanischen Bürgerkrieg. Auf der Isle of Man, wo man ihn während des II. Weltkriegs als Deutschen internierte, gründete er die Volksuniversität und in London die "Modern Art Gallery", die bedeutendste Galerie dieser Zeit.

Gegen Lebensende besaß er eine Bar in Berlin: "Käpt´n Bilbos Hafenspelunke". Dort hatte ihn kurz vor seinem Tod 1967 Ludwig Lugmeier besucht. Für den Gangster und Abenteurer, der später selbst Schriftsteller wurde, war Jack Bilbo ein Vorbild gewesen. Vierzig Jahre danach zeichnet er ein Portrait des Mannes, einer Gestalt zwischen Realität und Fiktion.

Ludwig Lugmeier, geboren 1949, ist ein deutscher Schriftsteller. 1972, nach einem Raubüberfall in München, einer wilden Flucht durch Europa, einem erneuten spektakulären Raubüberfall auf einen Geldtransporter der Landeszentralbank in Frankfurt am Main flüchtete er nach Mexico, wurde dort 1974 entdeckt und an Deutschland ausgeliefert. Bei der Gerichtsverhandlung in Frankfurt am Main gelang ihm mit einem Sprung durchs offene Fenster die erneute Flucht.

mit:
Udo Wachtveitl, Hans Teuscher und Katja Nottke

Regie: Jürgen Dluzniewski
Produktion: Mitteldeutscher Rundfunk 2006

Sprecher:
Udo Wachtveitl - Erzähler
Hans Teuscher - Jack Biblo
Katja Nottke - Übersetzerin