Die Schauspielerinnen und Schauspieler des Maxim-Gorki-Theaters forderten auf dem Thaterfestival Bautzen mehr Haltung gegen Rassismus.
Die Schauspielerinnen und Schauspieler des Maxim-Gorki-Theaters forderten auf dem Thaterfestival Bautzen mehr Haltung gegen Rassismus. Bildrechte: MDR/Stefan Petraschewsky

Theaterfestival Bautzen Theaterschaffende fordern mehr Haltung gegen Rassismus

Die Schauspielerinnen und Schauspieler des Maxim-Gorki-Theaters forderten auf dem Thaterfestival Bautzen mehr Haltung gegen Rassismus.
Die Schauspielerinnen und Schauspieler des Maxim-Gorki-Theaters forderten auf dem Thaterfestival Bautzen mehr Haltung gegen Rassismus. Bildrechte: MDR/Stefan Petraschewsky
Eine Schauspielerin des Maxim-Gorki-Theaters auf der Bühne des Theaterfestivals Bautzen
Bildrechte: MDR/Stefan Petraschewsky

MDR KULTUR - Das Radio Mo 08.05.2017 08:40Uhr 06:31 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Eine Schauspielerin des Maxim-Gorki-Theaters auf der Bühne des Theaterfestivals Bautzen
Bildrechte: MDR/Stefan Petraschewsky

MDR KULTUR - Das Radio Mo 08.05.2017 08:40Uhr 06:31 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Die Gruppe "Aktionist*innen" des Maxim-Gorki-Theaters aus Berlin forderte zum Ende des Theaterfestivals in Bautzen mehr Haltung gegen Rassismus. Die Gruppe des Theaters sei während des Festivals auf dem Kornmarkt beschimpft worden. Es sei zu einem rassistischen Übergriff gekommen. Die Gruppe äußerte ihre Erschütterung über die überpräsenten rassistischen Aufkleber in der Stadt. Das Rassismusproblem sei während des Theaterfestivals "Willkommen anderswo" weder benannt noch markiert worden, so lautet der Vorwurf, der während der Podiumsdiskussion zum Festivalabschluss erhoben wurde.

Haltung statt Hautfarbe

Eine Schauspielerin des Maxim-Gorki-Theaters auf der Bühne des Theaterfestivals Bautzen
Die Gruppe "Aktionist*innen" des Maxim-Gorki-Theaters besetzte während der Abschlusspodiumsdiskussion die Bühne. Bildrechte: MDR/Stefan Petraschewsky
Eine Schauspielerin des Maxim-Gorki-Theaters auf der Bühne des Theaterfestivals Bautzen
Die Gruppe "Aktionist*innen" des Maxim-Gorki-Theaters besetzte während der Abschlusspodiumsdiskussion die Bühne. Bildrechte: MDR/Stefan Petraschewsky
Die Schauspielerinnen und Schauspieler des Maxim-Gorki-Theaters forderten auf dem Thaterfestival Bautzen mehr Haltung gegen Rassismus.
Die Schauspielerinnen und Schauspieler forderten mehr Haltung gegen Rassismus. Bildrechte: MDR/Stefan Petraschewsky
Ulrich Khuon auf dem Theaterfestival in Bautzen
Auch der Präsident des Bühnenvereins, Ulrich Khuon, beteiligte sich an der Diskussion. Bildrechte: MDR/Stefan Petraschewsky
Die Theaterschaffenden zum Ende des Theaterfestivals in Bautzen
Die Theaterschaffenden zum Ende des Theaterfestivals in Bautzen. Bildrechte: Theater Bautzen
Alle (4) Bilder anzeigen

Lutz Hillmann, der Intendant des Theaters in Bautzen, wies diesen Vorwurf zurück. In Diskussionsrunden sei das Thema Rassismus präsent gewesen. Es sei als Zeichen zu verstehen, dass dieses erste bundesweite Festival über Theaterarbeit zwischen Einheimischen und Geflüchteten ausgerechnet in Bautzen stattfinde. Ulrich Khuon, Präsident des Bühnenvereins, ergänzte:

Ich finde es gut, dass das Festival in Bautzen ist. Man muss das Festival dahin bringen, wo Rassismus vorhanden ist.

Ulrich Khuon
Ulrich Khuon auf dem Theaterfestival in Bautzen
Auch der Präsident des Bühnenvereins, Ulrich Khuon, klinkte sich in die Diskussion ein. Bildrechte: MDR/Stefan Petraschewsky

Seine Teilnahme an der Podiumsdiskussion in Bautzen sei auch als Zeichen zu verstehen, denn zeitgleich fand in Berlin das Theatertreffen statt, erklärte Khuon. Er regte zudem an, das Festival "Willkommen anderswo" fortzuführen, gegebenenfalls auch als Wanderfestival.

Auf dem Theaterfestival trafen sich Kinder und Jugendliche, mit und ohne Migrationshintergrund, aus ganz Deutschland, um ihre Projekte und eigenen Stücke zum Thema Migration vorzustellen. 130 TeilnehmerInnen aus acht Theatern zeigten die Ergebnisse ihrer intensiven Vorbereitung.

Über dieses Thema berichtet MDR KULTUR auch im ... Radio | 08.05.2017 | 08:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 09. Mai 2017, 19:57 Uhr

Meistgelesen bei MDR KULTUR