Reinhard Goebel
Reinhard Goebel Bildrechte: Christina Bleier

Bachfest Leipzig Bach-Medaille für Reinhard Goebel

Reinhard Goebel
Reinhard Goebel Bildrechte: Christina Bleier

Der 64-jährige Geiger und Dirigent Reinhard Goebel ist am Samstag in Leipzig mit der Bach-Medaille 2017 ausgezeichnet worden. Er erhielt den Preis der Stadt Leipzig für seine besonderen Verdienste um die Vermittlung alter Musik. Überreicht wurde die Medaille im Rahmen des diesjährigen Bachfestes.

Goebel, derzeit Professor für historische Aufführungspraxis am Mozarteum in Salzburg, gilt als Vermittler der historischen Aufführungspraxis an moderne Symphonie- und Kammerorchester sowie Alte-Musik-Ensembles. Mit dem von ihm 1973 gegründeten Ensemble Musica Antiqua Köln und dessen preisgekrönten Einspielungen setzte er neue Maßstäbe. Derzeit arbeitet der 64-Jährige in den Studios des Bayerischen Rundfunks an einer Produktion mit dem Münchner Rundfunkorchester.

Seit 2003 wird die Bach-Medaille aus Meißner Porzellan im Rahmen des Bachfestes an Sänger, Musiker und Dirigenten vergeben, die sich um die Pflege des Bachschen Werkes verdient gemacht haben. Das Bachfest Leipzig findet bis Sonntag unter dem Motto "Ein schön new Lied - Musik und Reformation" statt.

Über dieses Thema berichtet MDR KULTUR auch: im Radio | 13.06.2017 | 10:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 17. Juni 2017, 18:01 Uhr