Sechs Romane, die es auf die Shortlist für den Deutschen Buchpreis geschafft haben, stehen am 12.09.2017 in einer Buchhandlung in Stuttgart (Baden-Württemberg) nebeneinander.
Diese sechs Romane haben es auf die Shortlist des Deutschen Buchpreises 2017 geschafft Bildrechte: dpa

Roman des Jahres 2017 Shortlist für den Deutschen Buchpreis veröffentlicht

Sechs Romane, die es auf die Shortlist für den Deutschen Buchpreis geschafft haben, stehen am 12.09.2017 in einer Buchhandlung in Stuttgart (Baden-Württemberg) nebeneinander.
Diese sechs Romane haben es auf die Shortlist des Deutschen Buchpreises 2017 geschafft Bildrechte: dpa

Die Shortlist für den Deutschen Buchpreis steht fest. Die Jury hat am Dienstag in Frankfurt am Main die sechs Nominierten bekanntgegeben, die es ins Finale des renommierten Literaturwettbewerbs um den besten deutschsprachigen Roman geschafft haben: Thomas Lehr, Franzobel, Gerhard Falkner, Robert Menasse, Marion Poschmann und Sasha Marianna Salzmann. Der Deutsche Buchpreis 2017 wird am 9. Oktober zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse verliehen. Jury-Sprecherin Katja Gasser sagte, nach der Lektüre der Romane bestehe kein Zweifel mehr daran, dass die Idee Europa auf dem Spiel stehe und begründete die Entscheidung der Jury mit den Worten:

Kühnes Denken: das ist es, was die Texte der Shortlist miteinander verbindet.

Katja Gasser, Jury-Sprecherin

Insgesamt wurden 174 Romane von 106 Verlagen für den Buchpreis eingereicht. Dazu kamen weitere 26 Vorschläge, die die Jury nachträglich aufnahm. Bedingung für die Teilnahme an dem Wettbewerb war, dass die Romane zwischen Oktober 2016 und dem 12. September 2017 veröffentlicht wurden.

Die Nominierten

Dreistufiger Auswahlprozess

Die Auswahl des Gewinners des Deutschen Buchpreises findet in einem dreistufigen Verfahren statt. In der ersten Runde wählte die Jury aus allen eingereichten Bewerbungen 20 Romane für die sogenannte Longlist aus, die am 15. August 2017 bekanntgegeben wurde. Auf die Shortlist, Runde Zwei im Auswahlprozess, schaffen es nur noch sechs Romane. Die Preisverleihung findet zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse am 9. Oktober 2017 statt.

Die jährlich wechselnde Jury wird von der Akademie Deutscher Buchpreis ernannt. In diesem Jahr gehören der Jury die Literaturwissenschaftlerin und Journalistin Silke Behl an, Literaturwissenschaftlerin und Autorin Mara Delius, Christian Dunker, Chefredakteur des Literaturmagazins "Geistesblüten", Katja Gasser, Leiterin des TV-Literatursendung "les.art", Literaturwissenschaftlerin Maria Gazzetti, Autor und Literaturkritiker Tobias Lehmkuhl und Lothar Schröder, Leiter der Kulturredaktion der "Rheinischen Post".

Bedeutendste Auszeichnung der Branche

Der Autor Bodo Kirchhoff blickt am 17.10.2016 bei einem Fototermin am Rande der Verleihung des Deutschen Buchpreises 2016 im Römer in Frankfurt am Main (Hessen) in die Kamera.
Autor Bodo Kirchhoff wurde 2016 mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet Bildrechte: dpa

Der Deutsche Buchpreis gilt als wichtigste Auszeichnung in der Branche und wird vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels seit 2005 vergeben. Mit dem Preis wird der beste deutschsprachige "Roman des Jahres" ausgezeichnet.

Dem Gewinner winkt neben einem Preisgeld von 25.000 Euro in der Regel auch ein Platz auf der Bestsellerliste. Die fünf anderen Nominierten, die es bis auf die Shortlist geschafft haben, erhalten je 2.500 Euro. Im vergangenen Jahr gewann Bodo Kirchhoff den Deutschen Buchpreis für seine Novelle "Widerfahrnis".

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Kultur kompakt - Kulturnachrichten | 12. September 2017 | 12:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. September 2017, 14:57 Uhr

Zu den Nominierten

Literatur bei MDR KULTUR

Stephen King, Buchautor
Bildrechte: imago/ZUMA Press

King schreibt mit Bestsellergarantie. Viele seiner Bücher wurden verfilmt, über 400 Millionen Buchexemplare verkauft. Und er ist kritisch - Donald Trump hat ihn deswegen bei Twitter mittlerweile blockiert.

MDR KULTUR - Das Radio Do 21.09.2017 16:40Uhr 03:27 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Regen
Bildrechte: colourbox.com

Neben Hamlet und den drei Schwestern befindet sich Herr Lehmann in guter Gesellschaft sympathischer Beispiele des Missmuts. Schon bei Aristoteles gilt der Melancholiker als Idealbild des Intellektuellen.

MDR KULTUR - Das Radio Mi 20.09.2017 07:40Uhr 04:00 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Buchcover - Michael Wildenhain: Das Singen der Sirenen
Bildrechte: Klett Cotta Verlag

Eine Liebesgeschichte zwischen Natur-und Geisteswissenschaft Michael Wildenhain: Das Singen der Sirenen

Roman - Michael Wildenhain: Das Singen der Sirenen

London: Der Frankensteinexperte Jörg Krippen stößt mit der jüngeren Stammzellenforscherin Mae zusammen. Ist die Begegnung zufällig? So beginnt Wildenhains Roman, der auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis stand.

MDR KULTUR - Das Radio Di 19.09.2017 12:40Uhr 03:49 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio